Ameisen sind vor allem im Haus oder im Garten eine Plage und können einen angenehmen Sommertag ruinieren. Sie breiten sich auf der Decke aus, laufen Ihnen vielleicht über den Körper und versuchen zudem Ihr Essen streitig zu machen. 

Doch nicht nur an diesen Ortschaften ist die Ameise ein unbeliebter Gast. Ameisen können selbst auf Balkonen auftreten und sind dort anzufinden. Doch wie kommen die Ameisen auf den Balkon und was können Sie gegen diese unternehmen?

Hier folgen wirksame Maßnahmen, wie Sie gegen Ameisen auf dem Balkon vorgehen sollten und wie Sie einen erneuten Befall vermeiden können.

Wovon werden Ameisen angelockt

Ameisen sind sehr fleißige Tiere. Innerhalb ihrer Kolonie gibt es klare Rollenteilungen. Während manche Ameisen dabei behilflich sind sich um den Nachwuchs zu kümmern gehen andere Ameisen auf Nahrungssuche. Die Nahrungssuche sieht so aus, dass die Ameisen relativ wahllos umherstreifen und versuchen etwas nahrhaftes zu finden.

Die Ameisen haben es dabei vor allem auf süße Lebensmittel abgesehen. Sie werden von den Süßspeisen angezogen und sobald Sie etwas fressbares gefunden haben kehren Sie zum Nest zurück und hinterlassen einen Duftstoff. Die Ameisen können nun diesen Duftstoff folgen und zur Nahrungsquelle gelangen.

Essen Sie häufiger auf dem Balkon zum Beispiel weil Sie dort jeden Morgen frühstücken, dann bleiben mit Sicherheit kleine Reste zurück durch die die Ameisen angelockt werden.

Oder vielleicht liegt Ihre Küche in der direkten Nähe zum Balkon?

Dann können Ameisen durch jede noch so kleine Spalte oder Ritze in Ihre Wohnung oder das Haus gelangen. Haben Sie erst einmal etwas Nahrung gefunden werden Sie sesshaft und versuchen eine kleine Kolonie zu gründen.

Wie gelangt die Ameise auf den Balkon

Die Frage ist natürlich, wie die Ameise auf den Balkon gelangt. Schließlich sind es nur kleine Tiere und der Balkon liegt vielleicht im ersten Stock. Doch nicht nur auf den niedrigeren Etagen werden Ameisen auf dem Balkon gefunden. Selbst bei größeren Gebäuden können Ameisen noch im 10. Stock vorgefunden werden. 

Den Weg bis in den 10. Stock werden die Ameisen nicht laufen. Zwar sind die Tiere sehr fleißig und können größere Strecken ohne Probleme zurücklegen. Aber das die Ameisen die gesamte Strecke zu Fuß überbrückt ist unwahrscheinlich.

Die Ameise ist allerdings nicht immer auf ihren Füßen unterwegs. Es gibt auch Generationen, denen Flügel wachsen und welche sich fliegend fortbewegen. Im Flug können die Ameisen sehr weite Strecken zurücklegen und machen selbst vor größeren Höhen keinen Halt. Die fliegenden Ameisen gelangen auf den Balkon und streifen sich dort die Flügel ab. Wenn genügend Nahrung vorhanden ist können sie erfolgreich eine eigene Kolonie gründen.

Doch was können Sie gegen diese Ameisen nun unternehmen?

Das Ameisennest auf dem Balkon räumen

Wenn Sie einen akuten Befall der Ameisen auf dem Balkon erleben, dann sollten Sie die Ameisenstraße zurückverfolgen. Wenn die Ameisen der Straße folgen, dann führt diese direkt zum Ameisennest. 

Nun können Sie einen Trick mit Hilfe eines Blumentopfes und Holzwolle anwenden. Füllen Sie den Blumentopf mit der Holzwolle gut aus und stülpen danach den Blumentopf über das Nest. Mit etwas Geduld und Glück werden die Ameisen das eigene Nest verlassen und in den Blumentopf ziehen. Nun können Sie den Blumentopf an einer anderen Stelle weg vom Haus platzieren und die Ameisen haben eine neue Heimat gefunden.

Nicht immer lassen sich die Ameisen jedoch auf diese Weise vertreiben. Manchmal haben Sie das Pech, dass die Ameisen lieber in Ihrem Nest verbleiben.

Wenn Sie eine effektivere Lösung im Kampf gegen die Ameisen suchen und diese vom Balkon entfernen wollen, dann können Sie zu Ameisengift greifen.

Neudorf Ameisen-Buffet 2Er
  • 2 AmeisenBuffets und 20 ml Flasche Wirkstofflösung

Das Ameisengift wird in Form einer kleinen Schale auf dem Balkon platziert. Die Ameisen berühren das Gift und innerhalb weniger Stunden zeigt das Gift seine Wirkung.

Platzieren Sie diese Köder in der Nähe der Ameisenstraße und sichern Sie den Zugang zur Wohnung ab.

Die Ameisen auf dem Balkon bekämpfen

Wenn Sie nicht zu dem Ameisengift greifen wollen, dann gibt es andere Hausmittel, die Sie gegen die Ameisen einsetzen können. Die Hausmittel sind dabei sowohl im Garten als auch auf dem Balkon gleich wirksam.

Jedoch sollten Sie bedenken, dass Hausmittel, die darauf abzielen die Ameisen nur zu vertreiben mit der Einschränkung verbunden sind, dass Ameisen auf dem Balkon kaum eine Ausweichmöglichkeit haben.

So können Sie die Ameisen vielleicht dazu drängen das eigene Nest zu verlassen, da aber kein alternativer Platz zur Verfügung steht werden sie in direkter Nähe ein neues Nest anlegen. 

Vielleicht haben Sie auch das Pech und die Ameisen werden sich diesmal im Blumentopf und den Balkonpflanzen niederlassen.

Wenn Sie dennoch mit Hausmitteln gegen die Ameisen auf dem Balkon vorgehen wollen, dann gibt es folgende Möglichkeiten:

Essig gegen Ameisen auf dem Balkon

Die Ameisen haben einen sehr feinen Geruchssinn und auf der Suche nach Nahrung verlassen sie sich auf den Geruch. Um die Ameisen von einem Ort fernzuhalten können Sie Essig einsetzen.

Durch den Essiggeruch werden die Ameisen diesen Ort meiden und nach anderen Ausweichmöglichkeiten suchen. Denn der Essig hat sowohl für den Menschen als auch für die Ameisen einen sehr unangenehmen Geruch.

Um die Ameisen zu vertreiben können Sie eine Essigmischung anfertigen und die Ameisenstraße mit einer Sprühflasche und der Mischung einsprühen. 

Die Mischung wird sich allerdings schnell verflüchtigen. Besser ist es daher, wenn Sie eine kleine Schale mit der Essiglösung aufstellen. Diese sondert ebenfalls den unangenehmen Geruch aus, aber ist dafür länger wirkungsvoll.

Kreide um den Zugang zu versperren

Möchten Sie die Ameisen nur davon abhalten in das Haus zu gelangen? 

Dann können Sie mit Kreide den Weg für die Ameisen versperren. Mit Hilfe der Kreide können Sie einen Strich auf dem Balkon ziehen. Ameisen finden die Kreide als Untergrund sehr unangenehm und meiden in den meisten Fällen diesen Strich zu überqueren.

Allerdings muss als Einschränkung darauf hingewiesen werden, dass einzelne Ameisen dennoch die Kreide überqueren könnten. Zudem lässt die Kreide schnell nach und die Linie muss des öfteren nachgezogen werden.

Dennoch ist es eine sehr tierfreundliche Methode die Ameisen auszugrenzen.

Ätherische Öle

Nicht nur Essig sondert einen unangenehmen Geruch aus, sondern ätherische Öle werden ebenfalls als störend wahrgenommen. Hierzu kann Lavendelöl oder Thymian genommen werden.

Verbreiten Sie das Lavendelöl direkt auf dem Balkon, dann können die Ameisen sich davon so belästigt fühlen, dass diese sich einen neuen Platz suchen.

Sie können die Kräuter auch in einem Sud lösen und die Mischung auf der Ameisenstraße verbreiten oder in einer Schale platzieren.

Ameisenfallen

Eine einfache Methode die Ameisen zu bekämpfen ist mit dem Auslegen von Ameisenfallen möglich. Diese Köder in Dosenform werden auf dem Balkon ausgelegt und zieht zunächst die Ameisen an.

Danach tragen Sie das Gift in das Nest wo die tödliche Wirkung einsetzt. Die Ameisen verenden dort und das Nest wird nicht mehr fortbestehen können.

Langfristig Ameisen vermeiden

Ameisen auf dem Balkon beim Frühstück
Lassen Sie das Essen nicht offen stehen, sondern verwenden Sie Gefäße um die Ameisen auf dem Balkon nicht anzulocken

Ameisen auf dem Balkon entstehen vor allem vor dem Hintergrund, dass Lebensmittelreste eine Nahrungsbasis für die Ameisen darstellen.

Damit die Ameisen sich nicht heimisch auf dem Balkon fühlen sollten Sie offene Nahrungsmittel vermeiden. Lassen Sie die Lebensmittel nicht auf dem Frühstückstisch stehen, sondern räumen Sie diese direkt nach dem verzehr wieder weg.

Verwenden Sie während des Frühstück am Besten Abdeckungen für die Lebensmittel. Dies ist nicht nur im Hinblick auf die Ameisen, sondern auch für andere Schädlinge wichtig. 

Beim Frühstück ist es unvermeidlich, dass kleine Essensreste auf dem Boden gelangen. Diese sind für uns Menschen kaum wahrnehmbar, für kleine Schädlinge sind sie allerdings schon Grund genug sich auf dem Balkon anzusiedeln.

Nutzen Sie daher Abdeckungen, um den Geruch zu reduzieren und die Lebensmittel zu schützen.

Wenn Sie bemerken dass sich fliegende Ameisen auf Ihrem Balkon einfinden, dann entfernen Sie diese lieber zügig vom Balkon. Je weniger Ameisen auf dem Balkon sind, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese sich fortpflanzen und eine Kolonie gründen können.

Fazit

Wenn Sie Ameisen auf dem Balkon haben, dann gibt es zwei sehr effektive Methoden um diese zu bekämpfen.

Nutzen Sie einen Blumentopf welcher mit Holzwolle gefüllt ist und lassen Sie die Ameisen sich in diesem Blumentopf ansiedeln. Danach können Sie den Blumentopf samt Ameisen woanders abstellen, wo die Ameisen nicht stören.

Eine andere Methode ist das Ausbringen von Ameisengift. Dieses gibt es in kleinen Schälchen, die für andere Tiere unschädlich sind, die Ameisen aber durch eine Zuckerlösung anlocken. Die Ameisen kommen mit dem Gift in Kontakt und sterben nach wenigen Stunden.

Sonstige Hausmittel die nur zum Vertreiben der Ameisen dienen sind auf dem Balkon weniger effektiv. Schließlich haben die Ameisen kaum eine Ausweichmöglichkeit. So kann es vorkommen, dass die Ameisen zwar ihr Nest verlassen, dafür aber sich in den Blumenkästen ansiedeln.

Damit sich die Ameisen erst gar nicht auf dem Balkon ausbreiten sollten Sie offene Lebensmittel vermeiden. Säubern Sie den Balkon regelmäßig von fliegenden Ameisen und versuchen Sie so sauber und ordentlich wie möglich zu frühstücken. Abdeckungen und andere Gefäße können Gerüche vermeiden, durch welche die Ameisen angelockt werden.

Mit diesen Tipps werden Sie in Zukunft keine Probleme mehr mit Ameisen auf dem Balkon haben.