Gärtnern ist völlig zu Recht eines der beliebtesten Hobbys überhaupt. Bei rund 35 Millionen Gartenbesitzern in Deutschland ist das auch wenig verwunderlich. Allerdings ist Gärtnern kein Hobby, das mal eben auf die leichte Schulter genommen werden sollte. Es gibt schließlich viele ärgerliche Fehler, die Sie beim Gärtnern machen können und 5 der größten möchten wir Ihnen zeigen.

Rosas, Flor, Jardín, Rosa, Vintage, Retro, Florales

Pflanzen am falschen Standort platzieren

Viele Hobbygärtner kaufen sich einfach schöne Blumen über einen Händler wie The Colvin Co und machen sich dabei keine großen Gedanken darüber, wo sie diese überhaupt im Garten platzieren. Das ist jedoch ein Fehler, den Sie nicht begehen sollten, da bei jeder Pflanze die richtigen Standortbedingungen vorliegen sollten. Eine Lilie benötigt beispielsweise einen anderen Standort als eine Lotusblüte und auf dieselbe Weise verhält es sich mit vielen anderen Pflanzen. Ob Nelken, Hängegeranien, Weiße Rosen oder andere Pflanzen – der Standort sollte passen. Andererseits können Sie damit rechnen, dass die Blumen nach kurzer Zeit verenden.

Nicht genug für die Schädlingsbekämpfung tun

Zwar würden jetzt nicht zu einem exzessiven Gebrauch von Pestiziden raten, aber wenn Sie nichts für die Schädlingsbekämpfung tun, kann dies ein großes Problem sein. Unter anderem Schnecken können eine Komplikation darstellen, da sie für viele Pflanzen den Garaus bedeuten. Während Hausmittel nur bedingt helfen, ist Schneckenkorn äußerst wirksam. Des Weiteren empfiehlt es sich, Pflanzen wie Eukalyptus aufzustellen, da solche von Schnecken gemieden werden. Was letztendlich hilft, ist jedoch von Schädling zu Schädling unterschiedlich.

Pflanzen falsch gießen

Da Pflanzen ihre gesamte Nahrung über Wasser aufnehmen, führt falsches Gießen sowohl zu Flüssigkeits- als auch Nährstoffmangel. Höchstens bei Kakteen können Sie das Gießen etwas vernachlässigen, geht es hingegen um eine weiße Lilie oder eine andere Pflanze, ist das nicht möglich. Doch nicht nur zu wenig gießen, sondern auch zu viel gießen, kann ein Problem darstellen. Daher sollten Sie möglichst vorsichtig gießen und am besten nur mit einem dünnen Wasserstrahl, um die Pflanzen nicht zu beschädigen. Fakt ist, dass das Gießen eine wichtige Rolle beim Gärtner einnimmt und solange es sich nicht gerade um einen Trockenblumenstrauß handelt, können Sie nicht darauf verzichten.

Übermäßig günstige Pflanzen kaufen

Sie müssen nicht unbedingt tief in die Tasche greifen, aber immer die günstigsten Pflanzen zu kaufen, ist nicht zu empfehlen. Lieber investieren Sie etwas mehr in eine Lilie, als dass Sie einen hochgezüchteten Fehlkauf erwerben. Das ist bei übermäßig günstigen Pflanzen nämlich häufig der Fall.

Beim Düngen nicht an die Angaben halten

Natürlich brauchen Pflanzen Nährstoffe und neben einer ausreichenden Wasserzufuhr, bietet sich hierfür vor allem Dünger an. Allerdings sollten Sie aufpassen, dass Sie die Pflanzen nicht überdüngen. Andernfalls verfehlt das den Zweck und die Pflanzen sterben im schlimmsten Fall sogar ab. Halten Sie sich beim Düngen also möglichst an die Angaben, um keine unnötigen Fehler zu begehen. Ihre Pflanzen werden es Ihnen danken!

Hallo, Ich bin Sebastian und habe Wirtschaftsingenieurwesen studiert. Nun hat es mich aus Deutschland hinausgezogen nach Indonesien. Hier sind die Bedingungen natürlich etwas abenteuerlicher und umso mehr muss Ich mich mit dem Thema Gärtnern auseinandersetzen. Meine Erfahrungen und Recherche teile Ich auf Gartenora, um das Gärtnern zu erleichtern.