Der Pool steht schief – Was können Sie unternehmen?

Autor:

Kategorie

Falls Sie einen Pool im Garten nutzen möchten, müssen Sie dafür nicht mehr auf teure Einbauvarianten zurückgreifen. Es gibt eine Reihe von günstigeren Alternativen, die ebenso eine Abkühlung im Sommer bieten.

Hierzu haben vor allem einfache Aufstellpools an Popularität gewonnen. Diese bestehen nicht aus einem Stahlrahmen, sondern werden mit Luft befüllt. Damit ähneln sie einem übergroßen Planschbecken. Solche Modelle werden aufgrund des schnellen und simplen Aufbaus auch als Quick-Up Pool bezeichnet.

Beim Aufbau sollten Sie darauf achten, dass der Untergrund möglichst gerade ist. Im Garten sind geringe Höhendifferenzen von wenigen Zentimetern völlig natürlich. Doch wie groß sind die Auswirkungen und was können Sie unternehmen, wenn der Pool schief steht?

Weshalb steht der Pool schief?

Bauen Sie einen Pool auf, müssen Sie besonders auf die Unterlage achten. Mit einem Durchmesser von mehreren Metern sind die Aufstellpools so groß, dass kleine Höhenunterschiede sich kaum vermeiden lassen. Stellen Sie den Pool auf eine einfache Rasenfläche, wird eine Seite meist höher stehen.

Mit bloßem Auge ist solch ein geringer Höhenunterschied nicht immer zu erkennen. Ein Höhengefälle von 1%, also ein Unterschied von 3cm, bei einem Durchmesser von 3 Metern ist kaum zu vernehmen. Befüllen Sie den Pool, könnte der Schein trügen, und Sie sind im Glauben, dass der Pool gerade steht.

Nach der Erstbefüllung sehen Sie jedoch am Wasserstand, dass ein Höhenunterschied vorhanden ist. Eine Seite erscheint deutlich flacher und das Wasser verdeutlicht, dass der Pool schief steht.

Der Grund hierfür ist, dass der Untergrund bereits uneben ist. Im Rasen wird es immer kleinere Erhebungen geben, die bei normalem Gebrauch nicht auffallen. Lediglich nach dem Befüllen des Pools verdeutlicht der Wasserstand das Problem.

Welches Risiko ist damit verbunden?

Steht das Wasser an der Seite leicht unterschiedlich hoch, könnte dies für Sie noch kein Grund zur Sorge sein. Schließlich lässt sich der Pool zunächst einwandfrei nutzen und nachdem Sie den Pool gekauft haben, möchten Sie nicht noch mehr Arbeit haben.

Der Pool steht schief? Selbst geringste Differenzen führen zu einer starken Gewichtsverlagerung. Die niedrige Seite muss eine wesentlich höhere Belastung verkraften. Dies mag zu Beginn kaum auffallen, doch mit der Zeit werden die Auswirkungen immer deutlicher. Insbesondere, wenn Sie den Pool häufiger nutzen, werden die Probleme zunehmen.

Zu Beginn könnte es vorkommen, dass das Wasser aus dem Pool schwappt. Vor allem, wenn Kinder im Pool ausgiebig toben, wird ein höherer Wasserverlust auftreten.

Größere Probleme ergeben sich jedoch daraus, dass der Pool dieser Belastung nicht dauerhaft standhält. Im Bereich der niedrigeren Seite wird sich ein kleiner Bauch herausbilden. Mit der Zeit wird durch die Bildung des Bauches die Höhendifferenz zunehmen.

Unternehmen Sie nichts dagegen, dass Ihr Pool schief steht, könnte dieser umkippen. Die niedrige Seite sackt immer weiter ab, bis die Wand der Belastung nicht mehr standhält. Beim nächsten Badevergnügen gibt die Poolwand nach.

Damit ist die Gefahr verbunden, dass angeschlossene Filteranlagen beschädigt werden. Der Schlauch könnte abreißen und muss repariert werden.

Ebenso besteht ein Verletzungsrisiko. Insbesondere Kinder könnten von der Masse des Pools verletzt werden. Zwar gibt es keine schweren oder gefährlichen Elemente, doch das Umkippen ist nicht zu unterschätzen. Um solch eine Gefahr zu vermeiden, sollten Sie den Untergrund des Pools bearbeiten, sodass dieser nicht mehr schief steht.

Wie können Sie den Pool wieder begradigen?

Eine einfache Möglicht, damit der Pool nicht mehr schief steht, besteht in dem Aufschütten von Sand. Legen Sie über die gesamte Fläche den Sand und prüfen Sie selber mit einer Wasserwaage nach, ob die Oberfläche komplett eben ist. Beim Aufstellen des Pools ist etwas Fingerspitzengefühl gefragt, damit der Sand an Ort und Stelle bleibt.

Möchten Sie einen größeren Pool aufstellen, können Sie sich dafür professionelle Hilfe holen. Bemerken Sie, dass der Sand nachgibt und kein ebener Untergrund entsteht, ist schweres Gerät gefragt. Ein Unternehmen hilft zum Beispiel mit einer Rüttelplatte nach, damit der Boden ausreichend verdichtet ist. Dann können Sie den Pool aufstellen, ohne dass der Boden nachgibt.

Vor dem Kauf sollten Sie sich gut überlegen, ob es einfacher Aufstellpool mit Ring am Rand oder doch lieber ein stabiler Pool mit Stahlrahmen sein soll. Vom Hersteller Intex Pool erhalten Sie für beide Varianten günstige Ausführungen, die Sie einfach im Garten aufstellen.

Pool steht schief – Einfache Lösungsmöglichkeiten

Steht Ihr Pool etwas schief, ist dafür der Boden verantwortlich. Dieser wird über die Aufstellfläche nicht zu 100% eben sein und dadurch tritt die Höhendifferenz stärker zutage. Bei einfachen Modellen mit einem Ring, anstelle eines Stahlrahmens, kann dies zu einem Umkippen führen.

Befolgen Sie die hier aufgeführten Tipps, damit bei der Benutzung keine Gefahr besteht. Mit einfachen Handgriffen sorgen Sie für einen sicheren Stand und kommen in den Genuss des Wassers im Sommer.

Sebastian
Hallo, Ich bin Sebastian und lebe seit wenigen Jahren überwiegend in Indonesien. Dort konnte ich endlich meine Leidenschaft zum Gärtnern ausleben. Meine gewonnene Erfahrung teile ich auf Gartenora.de damit diese Leidenschaft auch Ihnen eine große Freude bereitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Beiträge