Für einen gepflegten Garten ist der Rasen das Aushängeschild. Damit dieser optisch einen hervorragenden Eindruck hinterlässt, ist die Schnitthöhe ein wichtiger Gradmesser. Mit der passenden Länge sieht der Rasen nicht nur besser aus, er ist auch gesünder und widerstandsfähiger gegen Unkräuter.

Haben Sie bisher den Rasen nach Gefühl gemäht und sich über die Länge kaum Gedanken gemacht? Dann sollten Sie dies hinter sich lassen. Denn die Rasenlänge besitzt einen wichtigen Einfluss darauf, wie dicht und gesund das Grün ist.

Weshalb ist die optimale Schnitthöhe bedeutsam

Nach dem Säen des Rasens erwarten Sie, dass die Grashalme dicht wachsen und in einem kräftigen Grün erscheinen. Damit beste Wachstumsvoraussetzungen gegeben sind, ist nicht nur der Dünger wichtig. Auch die Rasenpflege besitzt einen wesentlichen Einfluss darauf, wie erfolgreich das Grün heranwächst.

Das regelmäßige Rasenmähen ist wichtig, damit der Garten ordentlich erscheint und nutzbar ist. Auf einem zu langen Rasen ist das Spielen kaum möglich und die Fläche erscheint ungepflegt. Daher mähen Sie den Rasen, um wieder ein besseres Bild zu kreieren.

Mähen Sie den Rasen zu kurz, stellt dies eine einschneidende Erfahrung dar. Damit der Rasen wächst, muss dieser mit Nährstoffen versorgt werden. Nur dann sind die Zellen in der Lage sich ausreichend zu teilen und das Wachstum zu erzielen.

Sind die Grashalme zu kurz, bedeutet dies einen Mehraufwand für die Wachstumsphase. Ist der Rasen angeschlagen und verfügt nicht über die beste Gesundheit, gehen auf diese Weise Nährstoffe verloren. Die Grashalme müssen sich davon erst wieder erholen, sodass das Wachstum leidet.

Erschwerend kommt hinzu, wenn eine intensive Hitze im Sommer vorliegt oder ein allgemeiner Nährstoffmangel vorliegt. Dies kann zum Beispiel der Fall sein, wenn der pH-Wert des Rasens sich nicht im optimalen Bereich befindet und die Wurzeln nicht in der Lage sind die Nährstoffe aufzunehmen.

Mit der optimalen Schnitthöhe stellen Sie sicher, dass der Rasen über die beste Gesundheit verfügt und schön dicht wächst. Dann hinterlässt Ihr Garten einen besseren Eindruck und die Rasenpflege gestaltet sich wesentlich einfacher.

Die richtige Schnitthöhe für den Sommer

Rasenmäher - Sommer
Heiße Sommertage stellen eine hohe Belastung dar, weshalb der Rasen ruhig länger bleiben darf

Im Sommer stellt die Hitze eine immer größere Herausforderung für die Pflege des Rasens dar. Ein Hitzerekord jagt den nächsten, sodass der Rasen größeren Strapazen ausgesetzt ist.

Während des Sommers müssen Sie daher vor allem auf die hohen Temperaturen Rücksicht nehmen. Diese führen dazu, dass der Boden austrocknet und es den Grashalmen schwerer fällt die Nährstoffe aufzunehmen.

Im Normalfall bietet das Wasser, welches der Rasen aufnimmt, einen eigenen Schutz. Pflanzen sind in der Lage auf die direkte Sonneneinstrahlung zu reagieren, sodass Sie hier nicht extra eingreifen sollten.

Beim Bewässern des Rasens sollten Sie darauf achten, dass Sie dies lieber am Morgen oder Abend durchführen. Dann verdunstet das Wasser nicht so schnell und wird besser vom Boden aufgenommen.

Den Rasen können Sie im Sommer ruhig ein Mal in der Woche mähen. Eine Länge von 4 bis 5cm gilt als optimal. Bei einer ausgedehnten Hitzewelle können Sie den Rasen auch etwas länger halten. Dann ist er widerstandsfähiger und kommt mit den enormen Temperaturen besser zurecht.

Die Rasenlänge im Frühling, Herbst & Winter

Weniger beansprucht wird der Rasen außerhalb des Sommers. Es wird weniger gegrillt oder sich im Freien aufgehalten. Die Temperaturen können im Frühling und Herbst bereits auf weniger als 10°C zurückgehen, sodass weniger Zeit im Garten verbracht wird.

Frühling

Steigt das Thermometer im Frühling regelmäßig auf einen Wert oberhalb von 10°C, ist eine intensivere Rasenpflege notwendig. Der Rasen erwacht aus dem Winterschlaf und wächst hoffentlich schnell wieder in die Höhe. Ab dieser Temperaturgrenze lohnt sich das Rasenmähen und diese Aktivität wird locker überstanden. Die optimale Schnitthöhe liegt bei 3 bis 4cm.

Herbst

Der Herbst stellt keine große Herausforderung für den Rasen dar. Sinken die Temperaturen, müssen sie diesen aber für den Winter vorbereiten. Andernfalls werden die frostigen Nächte nicht überstanden und im Frühling müssen Sie von Neuem den Rasen säen.

Der Rasen sollte bei kalten Temperaturen nicht kürzer als ca. 5cm geschnitten werden. Andernfalls besteht die Gefahr, dass Pilze im Rasen oder andere Unkräuter sich besser ausbreiten.

Mähen Sie den Rasen vor Eintritt des Frostes ein letztes Mal und entfernen Sie die Schnittreste. Auf diese Weise bieten Sie optimale Voraussetzungen, dass der Rasen den Winter übersteht und im Frühling mit einem gesunden Wachstum erwacht.

Wie hoch ist der Rasen beim Mähroboter?

Mähroboter - Schnitthöhe
Für den Mähroboter ist eine Schnitthöhe von 4 bis 5cm empfehlenswert

Wenn Sie nicht mehr selber den Rasen mähen, sondern einem Mähroboter diese Aufgabe überlassen, müssen Sie auf die richtige Schnitthöhe achten. Der Mähroboter findet sich auf Ihrem Rasen selbstständig zurecht und hält den Rasen auf eine geeignete Höhe.

Der Mähroboter ist wesentlich öfter im Einsatz als der Rasenmäher. Bei einer größeren Rasenfläche sogar täglich, um mit der Arbeit fertig zu werden. Damit ein schöner Schnitt erfolgt, sind scharfe Messer notwendig. Auch die Schnitthöhe müssen Sie einstellen, damit der Rasen optimal wächst.

Beim Mähroboter wird eine Schnitthöhe von 4 bis 5cm empfohlen. Außerhalb des Sommers können Sie die Grashalme ruhig etwas kürzer halten. Im warmen Sommer sind bis zu 5cm eine gute Entscheidung.

Die Schnitthöhe für einen Sportrasen

Nutzen Sie den Rasen sportlich und spielen Sie selber darauf Fußball oder rennen Kinder auf dieser Fläche? Dann sollten Sie auch hier darauf achten, dass die Gräser richtig geschnitten werden.

Die optimale Schnitthöhe liegt bei etwas kürzeren 3 bis 4cm. Der Rasen ist robust und kommt mit einer niedrigeren Höhe gut zurecht.

Dennoch müssen Sie auf die sportlichen Strapazen reagieren und den Rasen pfleglich behandeln. Dazu gehört, dass Sie etwa alle 2 Monate einen Dünger ausbringen. Dadurch stellen Sie sicher, dass alle Nährstoffe vorhanden sind und die Belastung gut verkraftet wird.

Wird die Fläche sportlich genutzt, sollten Sie den Rasen rund ein Mal in der Woche mähen. Während der Hitzeperiode ist sogar ein kürzeres Intervall beim Mähen anzuraten.

Mit der optimalen Schnitthöhe werden Sie den Rasen auch sportlich nutzen können, ohne eine Einschränkungen zu bemerken. Legen Sie Wert auf eine gründliche Pflege und Sie werden viel Freude haben.

Die richtige Schnitthöhe gewährleisten

Für die Rasenpflege ist die optimale Schnitthöhe ein wichtiger Faktor. Mit der passenden Höhe stellen Sie sicher, dass der Rasen nicht vertrocknet und bestens die Nährstoffe im Boden aufnimmt.

Gewöhnlich ist eine Schnitthöhe von ca. 4cm anzuraten. Der Rasen sollte pro Mähen nicht mehr als rund ein Drittel seiner Gesamtlänge verlieren. Ein tieferer Schnitt wird schlechter verkraftet und die Gräser benötigen mehr Nährstoffe, um wieder nachzuwachsen.

Sind die Grashalme zu lang, sollten Sie lieber öfter Rasenmähen und auf diese Weise die gewünschte optimale Länge erzielen. Mähen Sie rund ein Mal in der Woche den Rasen, werden Sie ein hervorragendes Ergebnis erhalten.

Während intensiverer Hitzeperioden ist eine längere Schnitthöhe von Vorteil. Hier liegt die optimale Schnitthöhe bei etwa 5cm, wobei es je nach Rasensorte auch gerne mehr sein können.

Halten Sie die Schnitthöhe in einem Bereich von 4 bis 5cm und die Rasenfläche wird gesund erscheinen. Unkräuter haben es schwerer sich auszubreiten und ein kräftiges Grün erstrahlt in Ihrem Garten.

Hallo, Ich bin Sebastian und lebe seit wenigen Jahren überwiegend in Indonesien. Dort konnte ich endlich meine Leidenschaft zum Gärtnern ausleben. Meine gewonnene Erfahrung teile ich auf Gartenora.de damit diese Leidenschaft auch Ihnen eine große Freude bereitet.