Steht der Frühling wieder vor der Tür und Sie möchte einen Ihre Terrasse, oder Gartenmöbel wieder auf Hochglanz bringen? Dann ist der Hochdruckreiniger eine ideale Möglichkeit um auch ältere Gartenmöbel oder Ihren privaten Gartenbereich auf Vordermann zu bringen. Neben diesen bekannten Möglichkeiten den Hochdruckreiniger einzusetzen gibt es aber noch zahlreiche andere Einsatzmöglichkeiten eines Hochdruckreinigers.

In diesem Artikel möchte Ihnen aufzeigen, wie vielseitig der Hochdruckreiniger verwendet werden kann. Die Einsatzmöglichkeiten hängen dabei von der Art des Hochdruckreinigers ab, aber im Allgemeinen können Sie diese für zahlreiche Reinigungsfälle verwenden.

Fahrzeuge

Hochdruckreiniger Fahrzeuge

Dachten Sie Hochdruckreiniger wären nur für grobe Flächen zu benutzen und haben sich bisher nicht getraut auch Ihr Fahrzeug damit zu reinigen? Dann sei Ihnen geholfen und Sie müssen nicht für jede Reinigung Ihres Automobils in eine Waschstraße fahren, um dort ein teures Premiumprogramm auszuwählen.

Für die kleine Reinigung zwischendurch gibt es auch Hochdruckreiniger die für die Fahrzeugreinigung geeignet sind. Gerade im Frühjahr, wenn die Pollen sich immer wieder auf Ihr Fahrzeug absetzen kann eine Zwischenreinigung mit dem Hochdruckreiniger sinnvoll sein. Im Winter hingegen kann der Hochdruckreiniger auch zum Einsatz kommen, um das Fahrzeug von Schnee oder Salzresten zu befreien.

Natürlich sollten für die Fahrzeugpflege mittels eines Hochdruckreinigers bestimmte Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden. Sie wollen natürlich nicht den Lack beschädigen, aber genau für diesen Anwendungsfall gibt es spezielle Aufsätze. Mit einer Reinigungsbürste, die Sie auf den Hochdruckreiniger anbringen können, wird der Druck etwas gleichmäßiger verteilt und nicht auf eine Stelle konzentriert.

Mit dieser etwas sanfteren Reinigung können Sie das Fahrzeug immer noch vom meisten Dreck befreien, ohne fürchten zu müssen, dass der Lack beschädigt wird. Für die Fahrzeugpflege gibt es zudem ebenfalls bestimmte Reinigungsmittel die Sie einsetzen sollten.

Im Grunde gibt es auch keine Einschränkungen für die Fahrzeugart. Sie können sowohl normale PKWs, als auch Motorräder oder Wohnmobile mit dem Hochdruckreiniger bearbeiten.

Der Hochdruckreiniger ist also eine sehr gute Möglichkeit Kosten zu sparen und das Fahrzeug dennoch langfristig sauber zu halten.

Terrasse

Das klassische Einsatzgebiet des Hochdruckreinigers ist sicherlich die Reinigung der Terrasse. Je nach Art der Terrasse sollten Sie hier auf die richtige Wahl des Hochdruckreinigers achten.

Für Holzterrassen sollten Sie einen Hochdruckreiniger wählen, welcher nicht mit zu hohem Druck arbeitet. Ziel der Bearbeitung von Holzterrassen sollte sein diesen von Pilzbefall und anderen Verfärbungen zu befreien. Bei dieser Art der Bearbeitung reicht schon ein kleinerer Druck aus, als beispielsweise bei der Reinigung Ihrer Bodenplatten.

Mit dem Hochdruckreiniger lassen sich diese Verfärbungen und Verunreinigungen mühelos entfernen, ohne jedoch Schäden an der Holzterrasse zu verursachen. Für die Reinigung der Holzterrasse gibt es spezielle Flächenreiniger. Diese verteilen das Wasser gleichmäßiger auf dem Boden und sind sanfter zu der reinigenden Oberfläche. Dadurch wird das Holz geschont und es treten keine Absplitterungen oder faserigen Holzbereiche auf.

Die Flächenreiniger sind auch hervorragend in der Reinigung für Holzterrassen, da diese kein Spritzwasser verursachen. Sie können also auch in Fensternähe die Flächenreiniger ohne Bedenken einsetzen.

Der Wasserdruck lässt sich bei dieser Variante des Hochdruckreinigers meistens auch nochmal anpassen. Somit können Sie die Stärke nach Ihren eigenen Bedürfnissen anpassen.

Um das Holz in Zukunft vor Pilzbefall und Verfärbungen zu schützen, sollte dieses nach der Reinigung speziell behandelt werden. Hierbei bietet es sich an, das Holz zu lasieren. Bei der Lasur wird das Holz widerstandsfähiger und erhält eine zusätzliche Schutzschicht. Anders als beim Lackieren erhält das Holz allerdings seine natürliche Optik.

Wege

Hochdruckreiniger Asphalt

Hat sich mal wieder etwas Moos von Ihrem Rasen auch auf die Wege und Bodenplatten abgelegt? Erscheinen diese daher nicht mehr neu und frisch, sondern haben einen dunklen Ton angenommen und sehen einfach nicht mehr schön aus?

Das gute ist, Sie können diesen Anblick ändern. Die Wege und Bodenplatten sind im Grunde immer noch ansehnlich und besitzen Ihre ursprüngliche Farbe. Sie müssen nur die darüber liegende Schmutzschicht abtragen und schon kommt der Originalweg in all seiner Pracht wieder zum Vorschein.

Mit dem Hochdruckreiniger lassen sich solche Wege in schlechtem Zustand meist problemlos reinigen. Der hohe Druck sorgt dafür, dass selbst in den Zwischenräumen jegliches Unkraut, Dreck oder Moos hinausbefördert wird.

Um zukünftig zu vermeiden, dass die Wege in Ihrem Garten wieder Ihre Farbe verlieren, sollten Sie mit bestimmten Reinigungssets dem Verfall vorbeugen. So gibt es zahlreiche Reinigungssets, die die Bodenplatten schützen und die Sie für eine optimale Pflege benutzen sollten.

Gartenmöbel

Natürlich können auch die Gartenmöbel mit einem Hochdruckreiniger wieder von Schmutz und Verfärbungen befreit werden. Hierbei spielt das Material der Gartenmöbel keine große Rolle. Egal ob Holz oder Kunststoff, Sie können jegliche Materialien mit einem Hochdruckreiniger bearbeiten.

Auch andere Gartengeräte, wie zum Beispiel der Rasenmäher kann mit dem Hochdruckreiniger gereinigt werden.

Beachten Sie hierbei die Gebrauchsanweisung der Gartengeräte und achten Sie auch mögliche Hinweise zur Reinigung mittels Hochdruckreinigers.

Damit die Gartenmöbel- und Geräte auch lange halten empfiehlt sich die regelmäßige Reinigung, damit der Schmutz nicht die Oberfläche angreifen kann. Vor der Einwinterung der Gartenmöbel ist eine gründliche Reinigung mit Hilfe des Hochdruckreinigers empfehlenswert. Damit können Sie sich zudem den aufwendigen Frühjahrsputz ersparen. Anstatt, dass Sie also im Frühjahr die Reste des letzten Herbsts beseitigen, können Sie die Gartenmöbel bereits vor der Überwinterung optimal vorbereiten und Sie ersparen sich eine Menge Arbeit.

Graffitientfernung

Sollten Sie zum Opfer von Vandalismus geworden sein und bemerken, dass Ihre Außenwand mit Graffitis beschmutzt werden, so müssen Sie diese nicht direkt neu streichen.

Die wand neu zu streichen ist mit einem hohem Aufwand verbunden und im schlechtesten Fall erhalten Sie auch nicht mehr das gewünschte Ergebnis.

Sicherer lassen sich Graffitis mit Hilfe eines Hochdruckreinigers und bestimmten Lösungsmittel entfernen. Teilweise lassen sich die Graffitis bereits nur durch die reine Kraft des Wassers entfernen. Eine zusätzliche Bearbeitung mit Lösungsmitteln ist dabei nicht mehr notwendig.

Wenn Sie also ein Graffiti entdecken dann zögern Sie nicht und versuchen Sie dieses so schnell wie möglich zu entfernen. Je länger das Graffiti Zeit hat die Oberfläche zu beschädigen, desto schwieriger wird es diese im Nachhinein zu entfernen.

Der richtige Druck

Der Hochdruckreiniger eignet sich für eine Vielzahl von verschiedenen Anwendungsgebieten. Sie können sowohl Ihr Fahrzeug reinigen, als auch Bodenplatten. Es ist offensichtlich, dass Sie jedoch für jede Oberfläche und Reinigungstiefe unterschiedliche Einstellungen des Hochdruckreinigers benötigen.

Zur Reinigung einer Bodenplatte benötigen Sie offensichtlich einen höheren Druck, als bei der Reinigung einer empfindlichen Autolackschicht.

Nachfolgend sehen Sie eine einfache Faustregel für die unterschiedlichen Anwendungsgebiete

  • Empfindliche Oberflächen (bis zu 115 bar, bis 1700 psi)

Diese Oberflächen sind beispielsweise die Lackschichten bei Fahrzeugen oder Booten. Mit diesem Druck, sollten die Lackschichten nicht beschädigt werden.

  • Holz oder leichtere Reinigung (bis zu 200 bar – 2800 psi)

Für die Holzbearbeitung zum Beispiel von Zäunen kann ein Druck von bis zu 200 bar verwendet werden. Gehwege, welche nicht allzu stark verschmutzt sind können ebenfalls mit diesem Druckbereich gereinigt werden.

  • Maximale Power (über 200 bar – 2800 psi)

Bei der Reinigung von stark verschmutzten Flächen wird die Höchstleistung des Hochdruckreinigers verlangt. Bei Scheunen, stark verschmutzten Wegen, Wänden, oder Garageneinfahrten kann der höchste Druck eingestellt werden.

Je höher der Druck, desto schneller können die betroffenen Flächen gereinigt werden. Achten Sie allerdings auch hierbei auf mögliche Einschränkungen der Oberflächen und ob diese dem Druck aushalten.

Verschiedene Aufsätze

Der normale Hochdruckreiniger kann bereits durch unterschiedliche Druckeinstellungen sehr vielseitig eingesetzt werden. So kann dieser sowohl für Lackoberschichten, als auch für grobe Arbeiten verwendet werden.

Idealerweise, sollten Sie allerdings auch die Aufsätze des Hochdruckreinigers anpassen. Diese ermöglichen nicht nur eine bessere Reinigungsqualität, sondern diese können auch schneller und sicherer gereinigt werden.

Der Flachstrahldüser

Für die Reinigung von Terrassen wurde ein spezieller Flächenreiniger empfohlen. Dieser ist sicherlich die beste Wahl, wenn Sie einen Hochdruckreiniger nur benötigen, um Ihre Terrasse zu reinigen. Wenn Sie jedoch einen herkömmlichen Hochdruckreiniger besitzen können Sie diesen auch mit einem Flachstrahldüser ausrüsten.

Damit können Sie Flächen besser bearbeiten und den Druck besser verteilen. Allerdings werden Sie hier wieder Spritzwasser verursachen, sodass die Reinigung in Fensternähe nicht zu empfehlen ist.

Die Rotationsdüse

Bei sehr starker Verschmutzung ist es nicht immer empfehlenswert den Druck einfach zu erhöhen. Oftmals könnten Sie dadurch die Oberflächen beschädigen und nicht das gewünschte Ergebnis erreichen.

Stattdessen ist die Verwendung sogenannter Rotationsdüsen empfehlenswert. Diese rotieren stetig unter dem Einfluss des Wassers und durch den Wechsel des Wasserdrucks können auch hartnäckige Verschmutzungen beseitigt werden.

Der Dreckfräser

Sie können die Vorteile des Flachstrahldüsers auch mit der hohen Kraft des Punktstrahls vereinigen. Mit dem Dreckfräser können Sie hohe Kräfte relativ sanft einbringen und auch so, stark verdreckte Flächen reinigen.

 

Hallo, Ich bin Sebastian und habe Wirtschaftsingenieurwesen studiert. Nun hat es mich aus Deutschland hinausgezogen nach Indonesien. Hier sind die Bedingungen natürlich etwas abenteuerlicher und umso mehr muss Ich mich mit dem Thema Gärtnern auseinandersetzen. Meine Erfahrungen und Recherche teile Ich auf Gartenora, um das Gärtnern zu erleichtern.