Blumenzwiebeln pflanzen – So geht’s richtig!

Autor:

Kategorie

Nach der Saison ist vor der Saison. Nach dem langen Winter darf es fröhlich bunt sein. Endlich weg mit dem Grau im Garten und auf dem Balkon. Geschickt werden Farben aufeinander abgestimmt und mit Sehnsucht wird der Frühling erwartet. Damit es vor der Haustür grünt und blüht, müssen die Frühlingsblüher im Herbst gepflanzt werden.

Charmante Frühlingsboten

Frühblüher bieten unkomplizierte Blühvielfalt, die jeden Garten oder Balkon über Monate in einen Farbtraum verwandeln. Mit Blumenzwiebeln gelingt eine facettenreiche Gartengestaltung, nicht nur im Frühling, sondern bis in den Herbst hinein. Stecken als erste Frühlingsboten Krokusse und Schneeglöckchen ihre Blüten der Frühlingssonne entgegen, legen Gladiolen im Sommer einen fulminanten Auftritt hin und im Herbst leuchtet die Farbenpracht der Dahlien.

Mit Dahlien zu Farbexplosionen

Dahlien setzen angenehme Farbakzente im eigenen Garten

Die Frühlingsblüher sind längst verblüht und auch die Blumenpracht des Sommers ist vorbei. Der Herbst zieht durch das Land und Dahlien verwandeln den herbstlichen Garten in ein Feuerwerk an Farben. Welche Farbe ist Ihre persönliche Lieblingsfarbe? Wenn Sie sich Dahlien kaufen von Blumenzwiebelnversand werden Sie ganz bestimmt fündig, denn die wunderbaren Dahlien gibt es in so vielen verschiedenen Arten, dass Ihre Lieblingsfarbe ganz sicher dabei ist. Dahlien werden ab Mitte Mai ins Freiland gesetzt. Damit die Blumen gut gedeihen, muss der Boden gut umgegraben und unkrautfrei sein. Dahlien lieben einen sonnigen Standort, fühlen sich aber im Halbschatten auch wohl. Unter großen Bäumen sollten die sonnenhungrigen Dahlien nicht gepflanzt werden. Die Bäume nehmen den Herbstblühern neben dem Licht auch zu viele Nährstoffe weg. Wenn Sie die Nebenknospen der Blüten regelmäßig entfernen, entwickelt die Pflanze besonders große Dahlienblüten.

Der richtige Pflanzzeitpunkt

Beim richtigen Pflanzzeitpunkt zum Setzen der Blumenzwiebeln muss unterschieden werden in jene, die im Frühling in die Erde gesetzt werden, und solche, die bereits im Herbst gepflanzt werden. Frühlingsblüher müssen im Herbst in die Erde kommen. Die Kälte des Winters schadet ihnen nicht. Im Gegenteil, für den Austrieb im kommenden Frühling benötigen sie sogar niedrige Temperaturen. Je nach Region können die Blumenzwiebeln bis Dezember gepflanzt werden, vorausgesetzt der Boden ist nicht gefroren. Einmal gepflanzt, dürfen die Blumenzwiebeln im Boden bleiben und erfreuen jedes Jahr auf das Neue mit ihrer bunten Blütenpracht. Wer den Frühling kaum erwarten kann, holt ihn sich einfach früher nach Hause. Fast alle Blumenzwiebeln der Frühlingsblüher lassen sich in Töpfen auf der Fensterbank kultivieren und öffnen bereits im Januar und Februar ihre Blüten. Die farbenfrohen Blüten bilden besonders in der kalten Jahreszeit einen herrlichen Kontrast zu dem Grün der Zimmerpflanzen.

Der perfekte Pflanzort der Frühlingsblüher

Die Blumenzwiebeln der Frühlingsblüher sind anspruchslos und können überall dort gepflanzt werden, wo mit Beginn der wärmeren Jahreszeit ein paar Sonnenstrahlen hinkommen. Der Boden darf nicht verdichtet sein, das Regenwasser muss gut ablaufen können. Die Gartenerde wird gelockert und ein Pflanzloch gegraben. Dann werden die Blumenzwiebel aufrecht hineingegeben. Mit der Erde bedecken und sofort gießen, damit die Wurzelbildung angeregt wird.

Pflanztiefe und Abstand

Die Blumenzwiebel wird zweimal so tief gesetzt, wie sie hoch ist. Bei großen Blumenzwiebeln wie beispielsweise Dahlien oder Gladiolen wird in einem Abstand von rund 12 Zentimeter, bei kleinen Blumenzwiebeln von fünf bis sechs Zentimeter gepflanzt. Ob die Blumenzwiebeln in einer Reihe oder in unterschiedlichen Abständen gesetzt werden, ist Ihre persönliche Geschmackssache.

Farbenfrohes Finale

Bunt soll der Frühling werden. Ob im Garten, auf dem Balkon oder im Topf auf der Fensterbank, Frühlingsblüher sorgen für Farbenpracht und gute Laune. Mit einer geschickten Planung blüht es im Garten von März bis tief in den Herbst hinein.

Sebastian
Hallo, Ich bin Sebastian und lebe seit wenigen Jahren überwiegend in Indonesien. Dort konnte ich endlich meine Leidenschaft zum Gärtnern ausleben. Meine gewonnene Erfahrung teile ich auf Gartenora.de damit diese Leidenschaft auch Ihnen eine große Freude bereitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Beiträge