Je nach Lage Ihres Balkons und den gegebenen Temperaturen können die Pflanzen bei einem falschen Gießverhalten schnell eingehen. Das Gießen der Balkonpflanzen sollte zwar keine Wissenschaft sein, doch es ist durchaus komplexer als oftmals angenommen.

Damit Ihre Balkonpflanzen bestmöglich gedeihen und lange leben, sollten Sie sich an die folgenden Ratschläge halten. Dann wissen Sie nicht nur, wie oft Sie die Balkonpflanzen gießen sollten, sondern wie das Gießverhalten die Gesundheit beeinflusst.

Die unterschiedlichen Ansprüche der Balkonpflanzen

Balkonpflanzen sind keine homogene Art, die alle den gleichen Wasserbedarf besitzen. Auf dem Balkon werden die unterschiedlichsten Pflanzen aufgezogen, die eine individuelle Wassermenge benötigen. Es lässt sich also nicht pauschal sagen, dass Balkonpflanzen eine bestimmte Gießmenge benötigen und damit zufrieden sind. Vielmehr müssen Sie auf die Bedürfnisse der jeweiligen Pflanzenart eingehen und auch auf die Beschaffenheit des Balkons achten.

Stehen die Pflanzen überwiegend in der Sonne und ist das Wetter entsprechend heiß, müssen Sie öfters gießen. Befinden sich die Pflanzen größtenteils im Schatten, kommen diese mit einer geringeren Wassermenge noch gut zurecht.

Bei der Frage, wie oft die Balkonpflanzen gegossen werden müssen, spielt das Wetter natürlich auch eine Rolle. Im Sommer führen die heißen Temperaturen dazu, dass ein größerer Wasserbedarf vorherrscht. Andererseits treten zu dieser Zeit auch vermehrt Wärmegewitter auf, die mit einem großen Niederschlag einhergehen. Befinden sich die Balkonpflanzen direkt am Geländer, werden diese einen Teil des Wasserbedarfs aus dem Regen decken. Bei Pflanzen, die eher geschützt stehen und nichts vom Niederschlag abbekommen, müssen Sie hingegen öfter die Gießkanne in die Hand nehmen.

Daran erkennen Sie, dass die Pflanzen Wasser verlangen

In welchem Rhythmus Sie die Balkonpflanzen gießen müssen, hängt von einigen individuellen Faktoren ab. Da eine Pauschalaussage nicht getroffen werden kann, müssen Sie selber ein Gefühl dafür bekommen, wann und in welcher Menge Sie die Pflanzen gießen.

Naheliegend ist, dass Sie die Pflanzen gießen, wenn diese Vertrocknungserscheinungen aufweisen. Dies könnten schwächere Blätter oder Verfärbungen sein. Dann sollten Sie unverzüglich die Balkonpflanzen gießen, um weitere Beeinträchtigungen zu verhindern.

Blumenerde trocken
Prüfen Sie anhand der Blumenerde, ob die Balkonpflanzen bewässert werden müssen

Im Normalfall sollten Sie es erst gar nicht so weit kommen lassen. Ob die Pflanzen noch mit ausreichend Wasser versorgt sind, stellen Sie am besten mit einer Probe der Blumenerde fest. Fühlen Sie mit dem Zeigefinger, ob die Erde noch ausreichend feucht oder trocken ist. Erweist sich die Erde als relativ trocken, dann sollten Sie den Durst der Pflanzen stillen.

Während des Sommers bietet es sich an diesen Test in Abständen von wenigen Tagen durchzuführen. Zumindest so lange, bis Sie ein gutes Gefühl dafür entwickeln, wann der Zeitpunkt zum Gießen gekommen ist.

Im Herbst oder Winter ist das Wetter weniger herausfordernd für die Balkonpflanzen. Hier ist es ausreichend etwa einmal in der Woche die Erde zu kontrollieren, um den Wasserbedarf einzuschätzen.

Das richtige Gießen der Balkonpflanzen

Wasser ist für Pflanzen überlebenswichtig. Ohne ausreichend Flüssigkeit können Nährstoffe nicht mehr transportiert werden und die Pflanze geht ein.

Je größer die Pflanze ist, desto mehr Wasser benötigt sie im Normalfall. Jungpflanzen benötigen etwas geringere Mengen als ausgewachsene Kübelpflanzen, die im Sommer auf dem Balkon stehen. Auch die Menge der verwendeten Erde beeinflusst, wie häufig Sie die Balkonpflanzen gießen müssen. Steht mehr Erde zur Verfügung, speichert diese das Wasser besser und das Gießen kann in längeren Abständen erfolgen.

Doch was gibt es neben der Häufigkeit und der Menge des Gießens eigentlich noch zu beachten?

Wichtig ist vor allem die Tageszeit, zu welcher Sie die Balkonpflanzen gießen. Ähnlich wie beim Rasensprengen können Sie mit dem Gießen während der prallen Hitze die Pflanzen kaum ausreichend versorgen.

Geben Sie das Wasser in der Mittagshitze aus, besteht die Gefahr, dass es zu einem Großteil verdunstet. Insbesondere wenn Sie gleichzeitig einen Dünger verwenden, kommen die Nährstoffe nicht bei den Pflanzen an, sondern verpuffen regelrecht.

Immerhin ist der viel berüchtigte Brennglaseffekt zu vernachlässigen, sodass nicht die Gefahr besteht, dass die Oberfläche förmlich verbrennt. Diese Angst scheint unberechtigt und der Effekt eher den Mythen des Gärtnerns anzugehören.

Damit Ihre Balkonpflanzen bestens versorgt sind, ist eine Bewässerung am Morgen oder nach dem Sonnenuntergang zu empfehlen. Auf diese Weise vermeiden Sie die direkte Sonne und das Wasser wird zu einem größeren Teil aufgenommen.

Gießen Sie Ihre Pflanzen so lange, bis die Untersetzer sich leicht mit Wasser füllen. Warten Sie einige Minuten und gießen Sie danach das überschüssige Wasser aus dem Untersetzer. Die Erde ist nun ausreichend feucht und die Pflanze wird Ihren Durst stillen.

War die Erde bereits sehr trocken, dann gießen Sie lieber häufiger, anstatt auf einmal eine größere Menge auszubringen. Mit der hohen Wassermenge könnte die Pflanze überfordert sein und es nur zu einem geringen Teil aufnehmen.

Wie können Sie die Pflanzen gießen, wenn Sie im Urlaub sind?

Nicht immer bietet sich die Gelegenheit, dass Sie fast täglich kontrollieren können, ob Ihre Balkonpflanzen gegossen werden müssen. Sind Sie im Urlaub oder für ein paar Tage nicht zu Hause, sollten Sie dennoch eine ausreichende Bewässerung sicherstellen. Andernfalls erwartet Sie nach dem Urlaub eine böse Überraschung und es begrüßen Sie jede Menge vertrocknete Pflanzen.

Wie können Sie auch bei einer längeren Abwesenheit sicherstellen, dass Ihre Balkonpflanzen ausreichend Wasser erhalten?

  • PET-Flaschen

Einer der wohl einfachsten und am häufigsten verwendeten Methoden besteht in dem Einbringen von PET-Flaschen. Füllen Sie die Flasche mit Wasser und tauschen Sie den Verschluss mit einem Tonkegel aus. Nun stellen Sie die Flasche mit der Öffnung voran in die Erde. Über den Tonkegel wird die Wassermenge begrenzt, sodass das Wasser nur austritt, wenn die Erde zu trocken ist. Stechen Sie mit einer dünnen Nadel ein Loch in den Boden der Flasche, damit das Wasser problemlos nachläuft. Mit dieser einfachen Methode ist eine Versorgung über mehrere Wochen möglich.

  • Blumenkasten mit Wasserspeicher

PET-Flaschen in den Boden zu stellen ist eine günstige und praktikable Methode. Doch sie ist wenig genau und optisch nicht gerade ansehnlich. Wesentlich genauer ist der Einsatz von Blumenkästen mit integriertem Wasserspeicher. Bei diesen ist der gesamte Boden mit Wasser befüllt, sodass die Pflanze sich selber bedienen kann. Dank der Wasserstandsanzeige erkennen Sie präzise, wie hoch der Wasserstand ist. Dies erleichtert Ihnen nicht nur während des Urlaubs die Arbeit, sondern stellt auch im Sommer eine Erleichterung dar. Dank solcher Blumenkästen erhalten die Pflanzen die benötigte Wassermenge und Sie müssen nicht mehr so häufig gießen.

Optimal die Balkonpflanzen gießen

Eine konkrete Antwort darauf, wie oft Sie die Balkonpflanzen gießen müssen, haben Sie nicht erhalten. Es lässt sich nicht sagen, ob Sie jeden Tag gießen sollten oder ob größere Zeitspannen ausreichend sind.

Daher müssen Sie selber die Erde prüfen und entscheiden, wie häufig die Pflanzen nach Wasser verlangen. Ist die Erde trocken und kaum befeuchtet, ist die Bewässerung anzuraten. Während des Hochsommers könnte dies bedeuten, dass Sie jeden oder jeden zweiten Tag die Pflanzen versorgen.

Gießen Sie nach Möglichkeit nur am Morgen oder Abend die Pflanzen, um die direkte Sonnenstrahlung zu vermeiden. Dann verdunstet das Wasser weniger und wird besser aufgenommen.

Nun wissen Sie, wie die Balkonpflanzen perfekt versorgt werden und sie erfreuen sich der besten Gesundheit.

Hallo, Ich bin Sebastian und lebe seit wenigen Jahren überwiegend in Indonesien. Dort konnte ich endlich meine Leidenschaft zum Gärtnern ausleben. Meine gewonnene Erfahrung teile ich auf Gartenora.de damit diese Leidenschaft auch Ihnen eine große Freude bereitet.