Haben Sie mit Schädlingen an Ihren Pflanzen zu kämpfen und bisherige Versuche diese zu bekämpfen sind weitestgehend fehlgeschlagen?

Dann sollten Sie das Celaflor Schädlingsfrei genauer betrachten. Mit diesem Produkt können Sie Schädlinge von Ihren Zierpflanzen bekämpfen. Das Mittel ist unter Anderem wirksam gegen die Blattlaus, den Frostspanner, die Wolllaus und vor allem dem Buchsbaumzünsler.

Gerade letzter ist zu einem immer größeren Problem geworden und befällt viele Gärten und Zierpflanzen. Möchten Sie Ihren Buchsbaum schützen, dann sollten Sie zu dem Celaflor Schädlingsfrei greifen.

Hier erfahren Sie, wie dieses wirkt und ob dies auch für Ihren Schädlingsbefall eine hilfreiche Lösung darstellt.

Celaflor Schädlingsfrei Careo...
Art
Chemisch
Aggregatzustand
Flüssig
Wirksam gegen
Schädlinge an Pflanzen
Anwendung
Spritzen oder Gießen
Wirkweise
Lähmend
Tödlich
Celaflor Schädlingsfrei Careo...
Art
Chemisch
Aggregatzustand
Flüssig
Wirksam gegen
Schädlinge an Pflanzen
Anwendung
Spritzen oder Gießen
Wirkweise
Lähmend
Tödlich

Wirkstoff

Beim Celaflor Schädlingsfrei handelt es sich um ein Konzentrat, mit dem Sie eine geeignete Mischung zur Schädlingsbekämpfung herstellen können. Als Hauptwirkstoff kommt Acetamiprid zum Einsatz.

Dieser Wirkstoff führt zu einer Lähmung der betroffenen Schädlinge. Es wird sowohl als Fraß- als auch Kontaktgift verwendet. Dies bedeutet, Sie können die hergestellte Mischung sowohl auf den Schädling, als auch die Pflanze sprühen und der Wirkstoff wird von den Schädlingen aufgenommen.

Beim Besprühen von Pflanzen wird der Wirkstoff von den Pflanzen aufgenommen. Ernährt sich dann die Blattlaus oder der Buchsbaumzünsler von den Blätter, nimmt der Schädling den Wirkstoff über die Blätter auf.

Daher ist das Mittel vor allem gegen saugende Schädlinge einzusetzen, die sich von der Pflanze direkt ernähren. Saugen oder fressen diese die Pflanze an, nehmen Sie das Gift auf und die lähmende Wirkung tritt ein.

Celaflor Schädlingsfrei Careo...
429 Bewertungen
Celaflor Schädlingsfrei Careo...
  • Vollsystemisches Mittel mit schneller und breiter Wirkung
  • Gegen saugenden und beißenden Schädlinge an Zierpflanzen, Blattläuse, Zikaden, Weiße Fliege, Schild-, Woll- und Schmierläuse sowie Rüssel- und Blattkäfer, Minierer, Blattwespen, Wickler und Wollspinner
  • Gute Wirkung gegen den Buchsbaumzünsler
  • Anwendung im Gewächshaus und im Freiland
  • Nicht bienengefährlich

Das Celaflor Schädlingsfrei darf allerdings nicht zu häufig angewandt werden. Bei wiederholter Anwendung besteht das Risiko, dass eine Wirkungsminderung eintritt. Dies ist bei allen Mitteln der Fall, die auf das Acetamiprid als Wirkstoff setzen.

Es wird darauf hingewiesen, dass nur maximal drei Anwendungen pro Jahr empfohlen werden. Andernfalls zeigt das Celaflor Schädlingsfrei nicht mehr die gewünschte Wirkung.

Anwendung

Celaflor Schädlingsfrei - Buchsbaum
Das Celaflor Schädlingsfrei kann vor allem bei Buchsbäumen einen guten Schutz darstellen.

Wie bereits erwähnt handelt es sich bei dem Celaflor Schädlingsfrei nur um ein Konzentrat. Dies bedeutet, dass Sie das Konzentrat mit Wasser mischen und an den Pflanzen ausbringen müssen.

Hierbei gibt es verschiedene Anwendungsmöglichkeiten.

Möchten Sie die Pflanzen besprühen, weil sich darauf noch die Schädlinge befinden, dann nehmen Sie 10 ml des Konzentrats und lösen dies in 1 Liter Wasser auf. Möchten Sie mehr Schädlingsmittel herstellen müssen Sie entsprechend die Menge des Konzentrates erhöhen. Bei 2 Litern Wasser nehmen Sie dementsprechend 20 ml des Celaflor Schädlingsfrei Konzentrats.

Sie können den Wirkstoff aber auch indirekt an die Schädlinge weitergeben. Dies können Sie tun, indem Sie die Pflanzen gießen. Dies wird vor allem für eine langanhaltende Wirkung empfohlen. Hierfür können Sie etwas weniger Konzentrat verwenden. Auf 10 Liter Wasser, welches Sie zum Gießen verwenden, müssen Sie 60 ml des Konzentrates auflösen.

Bevor Sie das Konzentrat bei einer Pflanze anwenden, sollten Sie mit einer geringeren Menge die Verträglichkeit prüfen. Hierfür bringen Sie zunächst eine kleine Menge der Mischung auf die Pflanze auf und beobachten diese etwa für 10 Tage. Treten keine sichtbaren Veränderungen auf und der Pflanze geht es offensichtlich noch gut, können Sie das gesamte Konzentrat verwenden.

Im Allgemeinen gilt das Mittel aber als sehr pflanzenverträglich und eine Unverträglichkeit ist unwahrscheinlich.

Die Anwendung sollte bei höheren Temperaturen als 25 °C unterlassen werden. Auch eine direkte Sonneneinstrahlung auf den Pflanzen darf nicht auftreten.

Wenn Sie die Pflanzen besprühen, müssen Sie dies so intensiv tun, bis eine sichtbare Benetzung auftritt. Ein kurzes Besprühen der Schädlinge würde also keine große Wirkung haben.

Wo darf das Mittel angewendet werden

Das Mittel gilt als sehr pflanzenverträglich und wirkt vor allem nur gegen die Schädlinge, die die Pflanzen befallen. Für Bienen ist das Celaflor Schädlingsfrei unbedenklich und dieses macht die Anwendung mit dem Schädlingsmittel nichts aus.

Dennoch bestehen bei diesem Mittel, wie bei den meisten Bekämpfungsmitteln Anwendungsauflagen. Sie dürfen das Mittel nur auf Freiflächen anwenden, wenn diese landwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzt werden. Möchten Sie die Schädlingsbekämpfung auch auf andere Bereiche ausdehnen, dann benötigen Sie dafür eine Ausnahmegenehmigung. Das Anwenden auf normalen befestigten Fläche, zum Beispiel der Garagenzufahrt oder des Hofes, ist nur mit der Ausnahmegenehmigung gestattet.

Einschränkungen bestehen zudem bei Gewässern. Hier ist die Anwendung in der unmittelbaren Nähe von oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern nicht zulässig. Bei der Anwendung müssen Sie den Mindestabstand zu den Oberflächengewässern einhalten. Dieser wird je nach Bundesland unterschiedlich festgelegt.

Halten Sie sich nicht an diese Auflagen kann ein Bußgeld von 50.000 Euro drohen.

Anwendungsbereiche

Das Mittel kann bei sehr vielen Schädlingen und Pflanzen eingesetzt werden. Hier sehen Sie eine Übersicht, über die jeweiligen Pflanzen und die Dosierung. Dies stellt allerdings nur eine Beispielübersicht dar und ist nicht vollumfänglich. Die Wirkung besteht also auch bei weiteren Pflanzen, wobei Sie hier einen Verträglichkeitstest durchführen sollten.

Celaflor Schädlingsfrei Careo...
429 Bewertungen
Celaflor Schädlingsfrei Careo...
  • Vollsystemisches Mittel mit schneller und breiter Wirkung
  • Gegen saugenden und beißenden Schädlinge an Zierpflanzen, Blattläuse, Zikaden, Weiße Fliege, Schild-, Woll- und Schmierläuse sowie Rüssel- und Blattkäfer, Minierer, Blattwespen, Wickler und Wollspinner
  • Gute Wirkung gegen den Buchsbaumzünsler
  • Anwendung im Gewächshaus und im Freiland
  • Nicht bienengefährlich

Topf- und Containerpflanzen

An Topf- und Contrainerpflanzen jeglicher Art können von vielen unterschiedlichen Schädlingen heimgesucht werden. Dazu zählen unter Anderem der Dickmaulrüssler, Blattläuse oder Schmierläuse.

Um diese zu bekämpfen, sollten Sie die Pflanzen mit einer Mischung gießen. Diese besteht aus 60ml Konzentrat pro 1 Liter Wasser. Sollte sich nach der ersten Behandlung noch kein langfristiger Erfolg einstellen, können Sie in einem Abstand von 60 Tagen eine weitere Anwendung durchführen.

Zierpflanzen

Haben Sie Zierpflanzen entweder in einem Beet oder auf dem Balkon, dann sind diese öfter ein Ziel von Schädlingen. Selbst auf einem Stadtbalkon sind Sie nicht vor den Schädlingen geschützt. Hier bedrohen Blattläuse, Schildläuse die Weiße Fliege oder Thripse Ihre Pflanzen.

Um die Schädlinge zu bekämpfen, sollten Sie die Pflanzen mit dem hergestellten Substrat bespritzen. Hierfür reicht eine geringere Menge aus. Sie müssen nur etwa 10 ml Konzentrat pro 1 ml Wasser nehmen. Hier können Sie im Gegensatz zum Gießen aber etwas öfter vorgehen. Insgesamt drei Anwendungen in einem Abstand von jeweils 10 Tagen sind möglich, falls sich der Befall nicht deutlich verbessert hat.

Buchsbaum

Wenn Sie einen Buchsbaum im Garten haben dann droht eine besonders schwere Gefahr. Der Buchsbaumzünsler ist eine Raupe, welche sich aus den Eiern eines Falters entwickelt. Die Raupe ist ein wahrlicher Nimmersatt, der die zunächst die Blätter und danach die Rinde der Äste anknabbert. Obwohl die Raupe sehr klein ist, ist der Schaden beträchtlich. Die Pflanzenteile oberhalb der Fraßstelle sterben ab und die gesamte Pflanze sieht beige-gelblich aus. Zudem bringen die Raupen Netze aus, die für das charakteristische Aussehen der Bäume sorgen.

Die Anwendung des Celaflor Schädlingsfrei ist hier analog zu den Zierpflanzen. Sie müssen 10 ml des Konzentrates in einem Liter Wasser auflösen und damit die Buchsbäume besprühen. Die Anwendung kann alle 10 Tage wiederholt werden, aber insgesamt nur drei Mal durchgeführt werden.

Salate

Salat
Auch um Schädlinge im Salat zu bekämpfen ist das Mittel geeignet.

Bauen Sie in Ihrem Garten Gemüse an, dann ist der Befall von Schädlingen nochmals ärgerlicher. Das Verwenden des Schädlingsbekämpfungsmittels ist in diesem Fall erlaubt und der Salat trotzdem genießbar. Wird dieser von Blattläusen heimgesucht, können Sie das Schädlingsfrei Konzentrat anwenden.

Hierfür nehmen Sie 5 ml des Konzentrates und mischen dies mit 500 ml Wasser. Anschließend verspritzen Sie diese Mischung auf den Salat. Diese Menge sollte für ca. 10 m² ausreichend sein.

Kartoffel

Auch die Kartoffel ist ein gerne angebautes Gemüse im Garten oder auf dem Feld. Dort stellt der Kartoffelkäfer eine große Gefahr dar. Dieser Gefahr können Sie begegnen, indem Sie wieder 5 ml des Konzentrates mit 500 ml Wasser mischen und auf die Kartoffelpflanzen sprühen. Mit dieser Menge können Sie in etwa 10 m² der Kartoffeln einsprühen.

Tipps für die Anwendung

Das Mittel überzeugt insgesamt über eine sehr hohe Wirksamkeit. Diese können Sie steigern, indem Sie die folgenden Tipps beachten.

Wenn Sie das Schädlingsfrei gegen den Buchsbaumzünsler einsetzen, dann ist die Wirkung größten, wenn Sie dies im frühen Insektenstadium tun. Benetzen Sie die Eier mit dem Schädlingsmittel wird die Wirkung nur sehr gering sein. Erst wenn sich tatsächlich Raupen und kleine Larven aus den Eiern entwickelt haben, ist das Mittel am wirkungsvollsten.

Gehen Sie nicht zu zögerlich mit der verwendeten Menge um. Die Pflanzen müssen vollständig benetzt sein, damit eine gute Wirkung sichtbar ist. Am besten gehen Sie so vor, dass Sie sowohl die Unter- als auch die Oberseite der Blätter kräftig benetzen.

Beim Mischen der fertigen Lösung sollten Sie nur so viel herstellen, wie Sie auch tatsächlich noch am selben Tag ausbringen. Das Lagern der fertigen Lösung ist nicht vorgesehen und die Wirkung könnte vermindert sein.

Zusätzlich sollten Sie auf das Wetter achten. Bei Regen oder einer hohen Regenwahrscheinlichkeit ist die Anwendung nicht zu empfehlen. Das Mittel könnte von den Pflanzen abgewaschen werden. Ebenso ist von der Anwendung bei praller Sonne und Temperaturen von über 25 °C abzusehen.

Celaflor Schädlingsfrei Erfahrungen

Die Bewertungen der Käufer für das Celaflor Schädlingsfrei sind durchweg positiv. Diese sind von der hohen Wirkung überzeugt und würden das Mittel zu einem Großteil weiterempfehlen.

Ich setzte das Mittel ausschließlich gegen den aus China stammenden Buchsbaumzünsler ein. Ich hatte vorher einige Mittel versucht, die nicht gewirkt haben. Celaflor allerdings ist super wirksam, nach einigen Minuten beginnen die Raupen zu verenden, nach ein paar Stunden sind alle tot. 
Leider fand der Buchsbaumzünsler unsere großen Buchsbäume genauso gut wie wir. Nach zweimaligem Spritzen waren alle Buchsbaumzünslerraupen Geschichte. Zur Bekämpfung des Zünslers kann ich dieses Produkt empfehlen!
Dieses Jahr mußte man wirklich laufend spritzen, um seine Buchskugeln zu retten. Gut daß es Celaflor gibt, sonst wär im Garten wahrscheinlich nichts mehr übrig geblieben. Ein sehr wirksames Mittel.
Habe mehrere Schädlingsprobleme im Garten wobei Blattläuse an Rosen das geringste sind,Käferbefall an Rosen, Dickmaulrüssler geben sich auch ein Stelldichein und selbst mein Blauregen wurde nicht verschont. Dieses Mittel hat ein gutes und breites Wirkungsspektrum, so dass meine Probleme gelöst sind und meine Pflanzen nicht mehr geschädigt werden. Dosierung beachten und nicht bei Sonne die betroffenen Pflanzen einsprühen. Absolute Kaufempfehlung.

Kritische Stimmen gibt es hauptsächlich wegen der geringeren Wirkung bei mehrfacher Anwendung. So berichtet ein Käufer davon, dass das Mittel zwar bei der ersten Anwendung noch hervorragend wirkte, im nächsten Frühjahr allerdings wirkungslos blieb.

Habe Careo im letzten Jahr nach dem Verbot von Calypso sehr erfolgreich gegen den Zünssler auf den Buchsbäumen eingesetzt !
Nach 1 – 2 Tagen waren die Raupen immobil und vertrockneten. Nur 2 Behandlungen im Frühjahr reichten aus, um die Pflanzen ohne größeren Schaden über das Jahr zu bringen.
In diesem Jahr ist gerade die zweite „Welle“ aktiv und … auch nach der zweiten Spritzung nach Vorschrift innerhalb von 7 Tagen sind die Raupen nach 24 h so aktiv wie zuvor !

Daher sollten Sie bei dem Umgang mit dem Celaflor Schädlingsfrei eher behutsam vorgehen, wenn Sie dieses mehrfach nutzen möchten.

Fazit

Wenn Sie mit Schädlingen in Ihrem Garten zu kämpfen haben, die Ihre Pflanzen annagen und Ihnen den Verstand rauben. Dann können Sie mit dem universal Schädlingsmittel von Celaflor Ihre Pflanzen effektiv schützen.

Das Konzentrat wirkt gegen alle Schädlinge, die an den Blättern saugen oder diese anfressen. Dabei können Sie das Mittel entweder direkt auf die Schädlinge sprühen oder die Pflanze gießen.

Innerhalb von 1 bis 2 Tagen sind die Schädling gelähmt und sterben ab.

Dieses Schädlingsmittel stellt aber keine Gefahr für Bienen dar und ist unschädlich im Umgang.

Wenn Sie also nach einer besonders einfachen und effektiven Lösung suchen, um Ihre Pflanzen schädlingsfrei zu halten, dann ist das Celaflor Schädlingsfrei ein hervorragendes Mittel.

Celaflor Schädlingsfrei Careo...
429 Bewertungen
Celaflor Schädlingsfrei Careo...
  • Vollsystemisches Mittel mit schneller und breiter Wirkung
  • Gegen saugenden und beißenden Schädlinge an Zierpflanzen, Blattläuse, Zikaden, Weiße Fliege, Schild-, Woll- und Schmierläuse sowie Rüssel- und Blattkäfer, Minierer, Blattwespen, Wickler und Wollspinner
  • Gute Wirkung gegen den Buchsbaumzünsler
  • Anwendung im Gewächshaus und im Freiland
  • Nicht bienengefährlich

 

Hallo, Ich bin Sebastian und habe Wirtschaftsingenieurwesen studiert. Nun hat es mich aus Deutschland hinausgezogen nach Indonesien. Hier sind die Bedingungen natürlich etwas abenteuerlicher und umso mehr muss Ich mich mit dem Thema Gärtnern auseinandersetzen. Meine Erfahrungen und Recherche teile Ich auf Gartenora, um das Gärtnern zu erleichtern.