Er gilt als Albtraum im Garten für viele Gärtner und möchte am liebsten so schnell wie möglich wieder aus dem Garten befördert werden – der Maulwurf. Mit seinen Hügeln, die er fein säuberlich im Garten verteilt und die diesen unansehnlich werden lassen, stellt er eine große Bedrohung für den Seelenfrieden des Gärtners dar.

Der Maulwurf steht allerdings unter Naturschutz und darf weder getötet, noch unter großen Stress gestellt werden. Sämtliche Vertreibungsmaßnahmen sind daher nicht realisierbar und können dem Maulwurf selbst dann schaden, wenn diese relativ harmlos erscheinen.

Eine Möglichkeit um den Garten zu schützen und den Rasen in einem einwandfreiem Zustand vorzufinden besteht in dem Verlegen eines Maulwurfnetzes. Dieses Netz wird in den meisten Fällen horizontal unter dem Rasen verlegt und sorgt dafür, dass der Maulwurf sich nicht an die Oberfläche graben kann. 

Er kann zwar seine unterirdischen Gänge bauen, dadurch dass das Maulwurfnetz aber eine Barriere darstellt werden keine Hügel an der Oberfläche sichtbar. Somit stellt das Maulwurfnetz eine sehr tierfreundliche Methode dar, um den Garten zu schützen.

Wenn Sie selber unter dem Maulwurf leiden, den Garten aber nicht einfach so kampflos den Hügeln überlassen möchten, dann ist das Verlegen eines Maulwurfnetzes eine gute Möglichkeit den Rasen zu schützen.

Doch welches Netz ist das Beste und wie genau müssen Sie beim Verlegen vorgehen? Hier erfahren Sie nun alles Wichtige für einen schönen Rasen, selbst wenn dieser von einem Maulwurf heimgesucht wird. 

Weshalb der Maulwurf gut für den Garten ist

Maulwurfnetz - Raupen
Der Maulwurf kann Schädlinge, wie zum Beispiel Raupen aus dem Garten fernhalten

Zunächst sollte aber klargestellt werden, dass der Maulwurf keineswegs ein Schädling für den Garten ist. Natürlich sind seine Hügel nicht sehr ansehnlich und beim Rasenmähen verursachen diese große Probleme, der Maulwurf an sich ist aber durchaus nützlich.

Wenn der Maulwurf sich in Ihrem Garten niederlässt ist dies erst ein Mal ein gutes Zeichen. Denn der Maulwurf ist relativ anspruchsvoll was die Wahl des Bodens angeht. Wenn dieser sich also in Ihrem Garten wohlfühlt, dann ist dies ein klares Signal, dass Ihr Garten über einen guten Boden verfügt.

Damit nicht genug kann der Maulwurf die Bodenqualität weiter heben. Er ernährt sich hauptsächlich von Regenwürmern und Raupen. Es stehen aber auch echte Schädlinge wie der Engerling, Schnecken oder Schnakenlarven auf seinem Ernährungsprogramm.

Diese kann er unter der Erde aufspüren und vertilgt sie bevor sie einen Schaden im Garten anrichten können. Daher sollte der Maulwurf im Garten willkommen sein und nicht getötet werden.

Im Gegensatz zur Wühlmaus frisst der Maulwurf keine Wurzeln. Sie müssen sich also keine Sorgen machen, dass Ihre Pflanzen im Garten durch den Maulwurf angegriffen werden. Er ernährt sich fast ausschließlich von Insekten und anderem Ungeziefer.

Zusätzlich lockert der Maulwurf mit seinen Aktivitäten im Untergrund den Boden auf. Durch die einseitige Bewirtschaftung in einem herkömmlichen Garten verdichtet sich der Boden nach mehreren Jahren. Durch den Maulwurf wird der Boden etwas lockerer und wieder gut durchmischt.

Warum ist das Maulwurfnetz vorteilhaft für den Garten

Es gibt also viele Gründe weshalb der Maulwurf im Garten eigentlich ein gern gesehener Gast sein sollte. Allerdings hat er neben all den nützlichen Eigenschaften immer noch die Angewohnheit seine Maulwurfshügel aufzuwerfen. Diese sind Grund genug, dass Gärtner den Maulwurf vertreiben möchten.

Sie müssen aber nicht gleich so radikal vorgehen und den Maulwurf töten wollen. Besser ist es, wenn Sie dem Maulwurf einen ausreichenden Lebensraum geben und sich mit diesem anfreunden.

Mit einem Maulwurfnetz können Sie die den Maulwurf für sich nutzen und den Rasen schützen. Denn das Maulwurfnetz stellt zunächst für den Maulwurf kein Hindernis dar. Dieser kann weiterhin in den Garten eindringen und sich im Untergrund austoben.

Wenn er allerdings einen Hügel aufwerfen möchte wird er durch das Netz daran gehindert. Langfristig wird der Maulwurf sich einen Ort suchen, wo er durch seine Hügel die Oberfläche erreichen kann. Über einen kurzen Zeitraum kann der Maulwurf allerdings auf diese Weise in Ihrem Garten leben, ohne einen sichtbaren Schaden anzurichten.

Daher sind Maulwurfnetze sehr kostengünstige Möglichkeiten um sich den Maulwurf als Nutztier zu halten, ohne dass dieser den Garten verschandeln kann.

Wie wird das Maulwurfnetz verlegt

Grundsätzlich kann das Maulwurfnetz sowohl horizontal, als auch vertikal verlegt werden. Bei der vertikalen Lösung wird dieses am Rand des Gartens verbaut und soll verhindern, dass der Maulwurf erst in den Garten eindringen kann. Diese Variante kann zwar genutzt werden, sinnvoller ist es jedoch das Netz horizontal zu verlegen da Sie hier dem Maulwurf noch einen Zugang zum Garten lassen. 

Für das vertikale Verlegen eignet sich ein Maulwurfgitter ohnehin besser. Ein Netz wird hier nicht unbedingt die notwendige Stabilität aufweisen und ist daher eher nicht als Sperre am Gartenrand geeignet.

Das Maulwurfnetz wird unter der Grasnarbe gelegt. Das bedeutet, dass Sie dazu den Rasen abtragen müssen. Das Netz wird in einer Tiefe von etwa 10 Zentimetern unter der Erde gebaut. 

Grundsätzlich kann das Netz auch tiefer verlegt werden, allerdings steigt hier der Aufwand an und eine Tiefe von 10 Zentimetern hat sich als optimal erwiesen. Bei dieser Tiefe können Sie den Rasen weiterhin problemlos vertikutieren und das Netz wird durch das Gartengerät nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Verlegen Sie das Netz allerdings zu tief, dann kann der Maulwurf sich einfach oberhalb des Netzes seine Gänge graben. 

Wurde der Rasen entsprechend vorbereitet und die Oberfläche abgetragen müssen die Netze verlegt werden. Die Maulwurfnetze werden leicht überlappend in Bahnen übereinander verlegt. So können diese besser befestigt werden und es entstehen keine Lücken.

Mit Bodenankern oder Erdnägeln werden die Netze im Boden fest verankert. Nun wird schwerer Mutterboden wieder auf die Netze ausgeschüttet. Dieser verhindert, dass der Maulwurf genügend Kraft aufbringen kann, um die Netze nach oben zu drücken.

200 Stück Erdanker Bodenanker Erdnägel...
43 Bewertungen
200 Stück Erdanker Bodenanker Erdnägel...
  • Erdanker Bodenanker Erdnägel für Gartenvlies Unkrautvlies
  • Erdnägel für Gartenvlies Unkrautvlies Eigenschaften:
  • Kopfdurchmesser: ca. 3,8cm
  • max grosse - Länge: ca. 12,5 cm
  • Material: UV beständiger Kunststoff

Wenn Sie einen neuen Rasen anlegen dann ist dieses Verfahren zwar mit etwas zusätzlichem Aufwand verbunden, dieser lohnt sich allerdings und schützt Ihren Rasen sehr effektiv.

Anders sieht es dagegen aus, wenn Sie bereits einen fest angelegten Rasen haben und das Maulwurfnetz nachrüsten möchten. 

Hier müssen Sie den Rasen zunächst abtragen und danach das Netz verlegen. Um möglich schnell wieder einen guten Rasen zu erhalten können Sie Rollrasen verlegen. Wenn Sie keinen Rollrasen als oberste Schicht haben möchten, dann müssen Sie einen neuen Rasen säen und warten bis dieser ausgewachsten ist.

Einen alten Rollrasen abzutragen und wieder auf das Netz zu legen ist selten mit Erfolgt verbunden.

Um die Arbeit zu erleichtern können Sie das Netz auch einfach auf dem alten Rasen verlegen, danach eine neue Schicht Erde auftürmen und neuen Rasen säen. Diese Variante ist mit einem relativ geringem Arbeitsaufwand verbunden und die Kosten halten sich ebenfalls in Grenzen. Daher ist für einen bestehenden Rasen dieser Vorgang zu bevorzugen.

Die Eigenschaften des Maulwurfnetzes

Möchten Sie den Maulwurf davon abhalten seine störenden Hügel aufzutürmen, dann ist das Maulwurfnetz eine sehr gute Möglichkeit den Garten zu schützen.

Das Netz kann mehrere Jahrzehnte halten und ist im Vergleich zum Maulwurfgitter deutlich günstiger. Bei der Abwehr gegen den Maulwurf ist dieses aber genau so effektiv.

Einen großen Nachteil haben die Netze allerdings, denn diese schützen nicht vor Wühlmäusen. Die kleinen Nagetiere können die Netze durchbeißen und damit eine Lücke in den Schutz des Gartens reißen. Der Maulwurf ist zwar nicht so geschickt und wird von den Netzen effektiv abgehalten, wenn sich jedoch Wühlmäuse die Mühe machen und das Netz beschädigen dann kann diese Schwachstelle auch vom Maulwurf ausgenutzt werden.

Haben Sie also die Befürchtung, dass Wühlmäuse sich in der Umgebung aufhalten könnten, dann ist das Netz eher ungeeignet. Hier hilft nur ein solides Maulwurfgitter um den Garten zu schützen.

Die Wahl des optimalen Maulwurfnetzes

Maulwurfnetze gibt es in verschiedenen Ausführungen. Hier werden Unterscheidungen in den Maßen und dem Gewebegewicht angeführt. Ein Gewebegewicht von 60g/m² ist ausreichend um den Maulwurf davon abzuhalten seine Hügel auf der Oberfläche auszubringen.

Etwas stabilere Modelle mit kleineren Maschen können aber auch ein Gewebegewicht von 80g/m² erreichen. Dies bietet einen besseren und langfristigeren Schutz, wenn Sie häufiger von Maulwürfen heimgesucht werden.

Hier sehen Sie als Empfehlung ein Produkt mit einem Gewebegewicht von 80g/m² mit welcher Sie eine Rasenfläche von 300m² abdecken können. Zusätzlich sind hier noch 100 Erdanker enthalten, die Sie nutzen können und das Netz zu befestigen. Auch wenn die 300m² für viele Gärten auf den ersten Blick überdimensioniert erscheinen sollten Sie beachten, dass die Netze überlappend ausgelegt werden. Des Weiteren kann das Netz platzsparend verstaut und vielseitig eingesetzt werden.

300m² Maulwurfnetz Rollrasen - Rasen -...
10 Bewertungen
300m² Maulwurfnetz Rollrasen - Rasen -...
  • Gewebegewicht ca. 80 g/m², Masche: 5mm x 4mm
  • ca. 30 jährige Einsatzzeit (verrottungsfest)
  • Aus widerstandsfähigem Polypropylen
  • Farbe: dunkelgrün

Wenn Sie eine kleinere Rasenfläche schützen möchten und ein Gewebegewicht von 60g/m² für Sie ausreichend ist, dann können Sie auch das folgende Produkt erwerben. Hier erhalten Sie eine Bahn mit einer Länge von 50 Metern und einer Breite von 2 Metern.

Bei der Bestellung sollten Sie die Befestigungsanker allerdings nicht vergessen.

MAULWURFNETZ 2m x 50m...
7 Bewertungen
MAULWURFNETZ 2m x 50m...
  • Breite: 2m, Hohe Temperaturbeständigkeit (-40°/+80°C), absolut pflanzenverträglich
  • Länge: 50m (max. 200 Lfm in einem Stück), witterungsbeständig durch UV-Schutz
  • Gewebegewicht ca. 42 - 50 g/m², ca. 30 jährige Einsatzzeit (verrottungsfest)
  • 100% Polypropylen, absolut pflanzenverträglich
  • Masche: 13mm x 13mm, Artikelbezeichnung: SK2/200

Fazit

Um den Garten vor einem Maulwurf zu schützen müssen nicht immer aufwendige Geräte in den Rasen eingesetzt werden. Die Effektivität dieser Kleingeräte, die zum Beispiel mit Ultraschall funktionieren, ist zudem umstritten und nicht immer können sie den Rasen schützen.

Mit einem Maulwurfnetz ist der Rasen jedoch sehr sicher und die kleinen Tiere können hier keinen Schaden mehr anrichten. Zudem werden die Richtlinien des Tierschutzes befolgt und der Maulwurf kommt nicht zu Schaden. Er kann weiterhin in den Garten eindringen und sich durch die Erde graben, aber durch das Netz wird er davon abgehalten seine Hügel aufzuwerfen.

Wenn Sie also eine kostengünstige, tierfreundliche und sichere Methode suchen um den Garten vor dem Maulwurf zu sichern, dann ist das Maulwurfnetz eine sehr gute Empfehlung.

Hallo, Ich bin Sebastian und habe Wirtschaftsingenieurwesen studiert. Nun hat es mich aus Deutschland hinausgezogen nach Indonesien. Hier sind die Bedingungen natürlich etwas abenteuerlicher und umso mehr muss Ich mich mit dem Thema Gärtnern auseinandersetzen. Meine Erfahrungen und Recherche teile Ich auf Gartenora, um das Gärtnern zu erleichtern.