Der Maulwurf ist ein unbeliebter Zeitgenosse im Garten. Zwar kann er Ihnen behilflich sein beim Vertilgen von Schädlingen, doch seine Hügel hinterlassen eine unschöne Kraterlandschaft. Wohl kaum ein Gärtner möchte, dass solch ein Tier den Garten umpflügt und solch ein Chaos hinterlässt. 

Mit einem Maulwurfgitter können Sie Ihren Garten schützen. Doch wie genau wird dieses eingesetzt und was müssen Sie beachten?

Den Maulwurf vertreiben

Wenn der Maulwurf sich erst einmal in Ihrem Garten aufhält und es sich dort gemütlich gemacht hat, dann ist es sehr schwer diesen wieder loszuwerden. Der Maulwurf darf weder getötet noch anderweitig unter Stress gesetzt werden. Wenn Sie zu rabiaten Methoden greifen um den Maulwurf aus dem Garten zu vertreiben dann verstoßen Sie mitunter gegen den Tierschutz.

Hier können empfindliche Geldbußen im vierstelligen Bereich drohen. Wenn Sie also Angst haben, dass der Maulwurf sich in Ihrem Garten niederlassen könnte, dann ist die beste Methode diesen erst gar nicht in Ihren Garten zu lassen, oder zumindest den Rasen zu schützen.

Ein Maulwurfgitter wird unter der Grasnarbe verlegt und verhindert das Auftürmen von neuen Maulwurfshügeln.

Den Maulwurf aussperren

Maulwurfgitter gegen Maulwürfe
Mit dem Maulwurfgitter kann der Rasen frei von Maulwürfen gehalten werden

Der Maulwurf mag sich zwar gut im Untergrund zurechtfinden, aber besonders tief dringt er nicht in den Erdboden ein. Er ist zwar durchaus fleißig und das gesamte Tunnelkomplex kann eine Länge von über 200 Metern aufweisen, mit einer Tiefe von etwa 70 Zentimetern dringt er jedoch nicht gerade in große Tiefen vor.

Dies kann Ihnen beim Verlegen des Maulwurfgitters zum Vorteil reichen und nützlich sein. Sie müssen hierbei keine Angst haben, dass der Maulwurf etwa mehrere Meter in die Tiefe geht. Stößt er auf ein Hindernis, dann sucht er lieber einen anderen Weg und anstatt sich nach unten vorzuarbeiten sucht er andere alternative Wege. Daher ist das Maulwurfgitter hervorragend geeignet, um den Maulwurf daran zu hindern an die Oberfläche zu gelangen und seine Hügel aufzuwerfen.

Maulwurfgitter oder Maulwurfnetz

Um den Maulwurf von der Rasenoberfläche fernzuhalten gibt es verschiedene Möglichkeiten. Die einfachste ist die mit einem Maulwurfgitter. Das Gitter stellt ein festes Hindernis dar, dass für den Maulwurf unüberwindbar ist. 

Im Vergleich dazu ist das Maulwurfnetz weich und verformt sich unter Belastung. Maulwurfnetze sind sehr kostengünstige Varianten um den eigenen Garten zu sichern. 

Diese werden unter der Grasnarbe verlegt und danach mit Erde aufgeschüttet. Dadurch wird verhindert, dass der Maulwurf neue Hügel aufwerfen kann.

Theoretisch können Maulwurfnetze Jahrzehnte halten. In der Praxis zeigt sich jedoch, dass Wühlmäuse und andere Nagetiere diesen Netzen öfter zu schaffen machen können. Mit ihren scharfen Zähnen können sie die Netze durchtrennen wodurch diese keine Wirkung mehr haben. Maulwürfe sind zwar nicht so geschickt und werden durch die Netze wirkungsvoll abgehalten, aber ist das Netz schon beschädigt, hat natürlich auch der Maulwurf ein leichtes Durchkommen.

Dennoch sind Maulwurfnetze eine sehr kostengünstige Möglichkeit die Maulwürfe auszusperren. Maulwurfgitter hingegen kosten ein Vielfaches.

Das Maulwurfgitter

Angebot
Karry Volierendraht Maschendraht Zaun...
22 Bewertungen
Karry Volierendraht Maschendraht Zaun...
  • Feuerverzinkt Punktgeschweißt
  • Maschengröße 12x12 mm
  • Drahtdurchmesser Extra Stark 1,0 mm
  • Maße : Höhe 100 cm Länge 20 Meter
  • Farbe Silber / Grau

Wenn Sie eine solide, robuste und langfristige Lösung suchen gegen Maulwürfe und Wühlmäuse, dann ist ein festes Gitter die einzige Schutzmöglichkeit für Ihren Garten.

Die Maulwurfgitter sind deutlich schwerer und auffälliger als die leichten Netze, dafür stellen Sie aber einen besseren Schutz dar. Das Gitter kann auf zwei verschiedene Weisen genutzt werden.

Zum einen kann es am Rande des Gartens als Maulwurfsperre genutzt werden, oder unter der Rasenfläche als direkter Schutz gegen die Hügel wirken.

Das horizontale Verlegen unter der Rasenfläche ist besonders für Ihren Garten und dem Maulwurf gut. Denn der Maulwurf ist ein durchaus nützliches Tier. Frisst es doch einige Schädlinge und kann damit für eine bessere Gesundheit Ihrer Pflanzen sorgen. Wenn Sie den Maulwurf also nur am Aufwerfen der Hügel hindern, aber trotzdem von seiner Anwesenheit profitieren möchten, dann ist das horizontale Verlegen des Maulwurfgitters zu empfehlen.

Wenn Sie den Maulwurf aussperren möchten, dann können Sie das Maulwurfgitter auch als Maulwurfsperre einsetzen. Hierbei wird das Gitter am Rande des Gartens verlegt und stellt eine Barriere dar. Der Maulwurf wird keine Möglichkeit sehen in Ihren Garten einzudringen und sich woanders aufhalten.

Wie wird das Maulwurfgitter verlegt

Hierbei müssen Sie unterscheiden zwischen dem Verlegen des horizontalen und des vertikalen Gitters. Hier folgen nun beide Methoden und Sie können für sich entscheiden, welche Sie bevorzugen.

Horizontale Gitter

Wenn Sie das Gitter horizontal verlegen möchten, dann müssen Sie zunächst die Gesamtfläche ausmessen. Danach sollte genügend Material zur Verfügung stehen, um den gesamten Garten horizontal mit dem Maulwurfgitter auszustatten.

Nun können Sie das Gitter auf einem flachen Boden auslegen. Damit das Gitter passt müssen Sie es zurechtschneiden. Dazu können Sie ein Teppichmesser oder ein anderes scharfes Messer nehmen.

Schneiden Sie die Gitter so zurecht, dass diese sich etwas überlappen und binden Sie diese mit Kabelbinder aneinander. So verhindern Sie, dass diese verrutschen und sie haben einen stabilen Halt.

Trifft Ihr Garten direkt auf eine Hauswand, dann sollte das Gitter dort etwa 15 Zentimeter in den Boden ragend abgeklappt werden. So verhindern Sie, dass der Maulwurf aus dem Boden einfach an die Oberfläche kommen kann.

Wenn Sie das Gitter nun um gesamten Garten verlegt haben verteilen Sie den Mutterboden auf dem Gitter. Hierbei sollten Sie sehr vorsichtig sein und nicht auf das Gitter direkt treten. Nutzen Sie die Zwischenräume und betreten den Boden dort. Ansonsten besteht die Gefahr, dass das Gitter sich verschieben könnte.

Nachdem Sie den Mutterboden überall verteilt haben können Sie den Rasen uneingeschränkt nutzen. Rasen hilft, dass der Mutterboden fest verwurzelt ist. Rasen kann unter diesen Bedingungen weiterhin gut wachsen und das Gitter stellt kein Hindernis dar.

Das Gitter sollte etwa 10 Zentimeter tief im Boden liegen. Dies stellt sicher, dass beim Vertikutieren das Gitter nicht stört. Eine größere Tiefe kann ebenfalls gewählt werden allerdings ist hier die Gefahr gegeben, dass der Maulwurf sich oberhalb des Gitters durchgräbt.

Vertikale Maulwurfsperre verlegen

Angebot
Maulwurfgitter in 1,2m Breite x 25m...
  • Höhe: 1,2m, Hohe Temperaturbeständigkeit (-40°/+80°C), Artikelbezeichnung: RT07/120LD
  • Länge: 25m, witterungsbeständig durch UV-Schutz, Farbe: schwarz
  • Gewebegewicht: ca. 530 g/m², verrottungsfest
  • Material: Polyethylen (LD, von Low Density = geringe Dichte für Flexibilität), absolut pflanzenverträglich
  • Maschenweite: 7mm x 7mm, sehr stabil

Wenn Sie Ihren Garten bereits angelegt haben, dann ist es verständlich dass Sie auf das horizontale Verlegen verzichten wollen. Schließlich müssen Sie hier den gesamten Garten umgraben. Falls schon der Garten angelegt ist, dann ist die vertikale Maulwurfsperre besser geeignet.

Um den Maulwurf aus dem Garten fernzuhalten graben Sie dazu einen Graben am Rande des Gartens. Dieser sollte so tief sein, dass das Gitter im Boden geradeso mit dem oberen Ende verschwindet. In der Regel sollte die Maulwurfsperre nicht tiefer als 50 Zentimeter in die Erde eingegraben werden. Der Maulwurf begibt sich nur selten in tiefere Regionen.

Nun stellen Sie die Maulwurfsperre in den Graben. Die einzelnen Segmente sollten sich in etwa auf 15 Zentimetern Länge überlappen. Die Übergänge stellen eine häufige Schwachstelle dar. Daher sollten diese besonders gut fixiert werden.

Um diese miteinander zu fixieren können diese zum Beispiel auf einem Holzbrett festgenagelt werden. Auch das Verkleben ist eine gute und dauerhafte Lösung.

Nachdem der gesamte Randbereich des Gartens mit der Maulwurfsperre gesichert wurde kann die Erde wieder in den Graben gegeben werden. Durch den Druck der Erde wird die Sperre zusätzlich beschwert und der Maulwurf hat es schwerer diese zu durchbrechen.

Wie bei bestehendem Rasen vorgehen

Sollte Ihr Garten und der Rasen schon fest angelegt sein, dann haben Sie folgende Möglichkeiten um das Gitter im Garten einzubringen.

Eine Möglichkeit besteht in dem Aufnehmen des bisherigen Rasens und das Gitter dann in den Boden zu verlegen. Danach wird das Gitter wieder mit der Erde bedeckt.

Mit Rollrasen kann eine schnellere Alternative genutzt werden. So können Sie das Gitter in den Boden verlegen, mit einer Schicht Erde bedecken und danach Rollrasen 

Worauf muss beim Kauf geachtet werden

Wenn Sie Ihren Garten vor dem Maulwurf schützen wollen, dann sollte das Gitter für diese Aufgabe geeignet sein. Investieren Sie das Geld daher in ein Gitter, dass ausreichendes Gewicht mitbringt.

Um dem Maulwurf standzuhalten sollte das Maulwurfgitter ein Gewicht von mehr als 500 Gramm aufweisen. Dies zeigt an, dass es sich um ein solides Gitter handelt und der Maulwurf dieses nicht so einfach beschädigen kann.

Die Maschenweite

Wenn Sie sich die Gitter anschauen, dann fragen Sie sich wahrscheinlich auch wie groß der Maulwurf eigentlich ist und welche Gitter er noch überwinden könnte.

Damit der Maulwurf sich nicht einfach durch die Barriere zwängen kann müssen die Gitter eine bestimmte Maschenweite haben. Hierbei sollten Sie aber nicht nur darauf achten, dass die Maschenweite nicht zu groß ist, sondern dass diese auch nicht zu klein ist.

Ist die Maschenweite zu groß hat der Maulwurf leichtes Spiel und kann sich durch das Gitter bewegen. Jetzt könnte die Überlegung sein, dass das Gitter so feinmaschig wie möglich ist. Sind die Maschen zu kein werden allerdings auch nützliche Regenwürmer aus dem Garten gehalten.

Eine optimale Maschenweite liegt bei etwa 11 x 11 Millimetern. Hier hat der Maulwurf keine Chance mehr, aber Regenwürmern wird der Zutritt nicht verwehrt.

Das Material

Maulwurfgittern werden in verschiedenen Materialien angeboten. Gitter aus Metall sind nicht unbedingt anzuraten. Diese können schnell rosten und verlieren dann ihre ausgrenzende Wirkung. 

Ein Material das immer beliebter bei Maulwurfgittern wird ist der Kunststoff PE-HD. Dieser Kunststoff ist sehr widerstandsfähig, lange haltbar und nicht elektrisch leitfähig.

Das der Kunststoff keinen Strom leitet ist vor allem von Vorteil wenn Sie einen Mährobotor auf Ihrem Grundstück einsetzen. Der Mähroboter wird durch den Kunststoff in keinster Weise beeinflusst.

Zusätzlich sollten Sie darauf achten, dass ein knotenfreies Verfahren zur Herstellung des Gitters verwendet wurde. Besteht das Gitter noch aus Knoten, dann könnte der Maulwurf diese verschieben und durch die größeren Maschen gelangen.

Der Kauf eines Maulwurfgitters sollte Sie aber nicht vor eine große Herausforderung stellen. Die herkömmlichen Lösungen sind bereits sehr stark weiterentwickelt und wirkungsvoll gegen den Maulwurf.

Vor- und Nachteile

Um den Garten maulwurffrei zu halten gibt es verschiedene Möglichkeiten. Das Maulwurfgitter ist nur eine Variante, doch wie schneidet diese im Vergleich zu anderen Methoden ab?

Vorteile

Die horizontalen Gitter sind besonders tierfreundlich und kein Maulwurf kommt zu Schaden. Sie können im Garten verlegt werden schützen diesen effektiv vor den umgegrabenen Maulwurfhügeln, ermöglichen aber trotzdem das der Rasen ungestört wachsen kann.

Beim Rasenmähen erleichtert das Maulwurfgitter die Arbeit spürbar. Denn es müssen keine Hügel mehr aufwändig eingestampft werden.

Der Maulwurf muss zudem nicht eingefangen oder gar getötet werden. Aus rechtlicher Sicht sind Sie ebenfalls auf der sicheren Seite, denn das Verlegen des Gitters ist mit dem Gesetzt konform und Sie müssen nicht damit rechnen ein Bußgeld zu erhalten.

Das Vergrämen des Maulwurfs mit speziellen Gerüchen ist zudem nicht immer erfolgreich. Nicht jeder Maulwurf lässt sich davon beeindrucken. Zudem müssen Sie diese Methode immer wieder anwenden wenn ein neuer Maulwurf sich in Ihren Garten verirrt.

Haben Sie einmal das Gitter verlegt dann müssen Sie sich keine Sorgen mehr darüber machen, dass ein Maulwurf Ihren Garten unsicher macht. Die Gitter sichern Ihren Garten auf lange Sicht und können selbst für mehrere Jahrzehnte einen sicheren Schutz gewährleisten.

Die Gitter schützen dabei nicht nur den Maulwürfen sondern es können auch Wühlmäuse und andere Nagetiere von den Pflanzen ferngehalten werden. 

Nachteile

Dennoch sind mit dem Maulwurfgitter auch einige Nachteile verbunden. Dazu gehört in erster Linie der hohe Arbeitsaufwand. Sowohl der Aufwand die Gitter in den Rasen einzubauen als auch der Preis spiegeln den hohen Aufwand wider.

Wenn Sie zudem etwas in den Garten einbringen möchten, zum Beispiel einen Baum pflanzen möchten, dann kann das horizontale Gitter im Weg sein. Denn das Wurzelwerk kann sich nicht einfach durch die Maschen bewegen. Dafür muss ein Loch in das Gitter geschnitten werden, welches aufwändig geflickt werden muss um auch wirklich eng am Baum anzuliegen.

Nach dem Verlegen kann es zudem dazu kommen das einzelne Gitter wieder hochgedrückt werden. Diese werden zu Stolperfallen und müssen in jedem Fall nachbearbeitet werden.

Fazit

Maulwurfgitter - Hügel
Mit einem Maulwurfgitter können die Hügel effektiv vermieden werden

Suchen Sie nach einer effektiven und schonenden Methode um den Garten vor dem Maulwurf zu schützen?

Dann ist ein Maulwurfgitter ein ideales Produkt um die unschönen Hügel im Garten zu vermeiden. Das Gitter wird entweder horizontal unter der Rasenfläche eingegraben oder am Rand des Gartens vertikal in den Boden eingebracht.

Durch diese Bockade können sowohl Maulwürfe als auch Wühlmäuse vom Garten ferngehalten werden. Der Aufwand zum Einbringen des Gitters ist zwar relativ hoch, dafür halten die Gitter mehrere Jahrzehnte.

Sind die Gitter einmal verlegt sind diese von Außen nicht mehr erkennbar. Insbesondere für den Maulwurf ist dies eine sehr tierfreundliche Methode um diesen aus dem Garten fernzuhalten.

Mit Hilfe der horizontalen Gitter kann der Maulwurf sogar in den Garten gelassen werden und seine positive Arbeit verrichten ohne die Hügel aufwerfen zu können.

Möchten Sie also den Anblick von Hügeln vermeiden dann ist das Maulwurfgitter eine sehr gute Möglichkeit um den Garten zu schützen.

Angebot
Karry Volierendraht Maschendraht Zaun...
22 Bewertungen
Karry Volierendraht Maschendraht Zaun...
  • Feuerverzinkt Punktgeschweißt
  • Maschengröße 12x12 mm
  • Drahtdurchmesser Extra Stark 1,0 mm
  • Maße : Höhe 100 cm Länge 20 Meter
  • Farbe Silber / Grau
Angebot
Maulwurfgitter in 1,2m Breite x 25m...
  • Höhe: 1,2m, Hohe Temperaturbeständigkeit (-40°/+80°C), Artikelbezeichnung: RT07/120LD
  • Länge: 25m, witterungsbeständig durch UV-Schutz, Farbe: schwarz
  • Gewebegewicht: ca. 530 g/m², verrottungsfest
  • Material: Polyethylen (LD, von Low Density = geringe Dichte für Flexibilität), absolut pflanzenverträglich
  • Maschenweite: 7mm x 7mm, sehr stabil
Hallo, Ich bin Sebastian und habe Wirtschaftsingenieurwesen studiert. Nun hat es mich aus Deutschland hinausgezogen nach Indonesien. Hier sind die Bedingungen natürlich etwas abenteuerlicher und umso mehr muss Ich mich mit dem Thema Gärtnern auseinandersetzen. Meine Erfahrungen und Recherche teile Ich auf Gartenora, um das Gärtnern zu erleichtern.