Genießen Sie gerne im Sommer Obst und Gemüse, wird es sich kaum vermeiden lassen, dieses Mal für längere Zeit steht. Obwohl das Obst noch genießbar erscheint, entdecken Sie, dass kleine Fliegen umherkreisen.

Wie aus dem nichts tauchen die Obstfliegen auf und es scheint unmöglich zu sein, diese wieder loszuwerden. Sie sind so klein, dass gewöhnliche Mittel gegen Fliegen nutzlos erscheinen.

Um dennoch die Obstfliegen zu bekämpfen, können Sie zu eigenen Mitteln greifen. Wie wäre es denn mit einer Obstfliegenfalle, welche ohne viel Aufwand die kleine Plage bekämpft?

Wie wirksam die selbst gebaute Falle gegen Obstfliegen ist und worauf es beim Bauen ankommt, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Wie beugen Sie der Obstfliege vor?

Hat sich die Obstfliege bereits in Ihrer Küche eingenistet, helfen nur noch Bekämpfungsmethoden. Mit weniger Aufwand ist es verbunden, wenn Sie vorbeugende Maßnahmen durchführen, sodass die kleinen Fliegen erst gar bei Ihnen anzutreffen sind.

Obstfliegen sind kleine Insekten, welche sich von gärenden und faulenden Früchten ernähren. Bei denen ist die Schale weniger widerstandsfähig, sodass die Obstfliege diese leichter durchdringt. Bei noch jungem Obst könnte die Fliege nicht zum Fruchtfleisch durchdringen, weshalb sie sich lieber die älteren Früchte aussucht.

Die Obstfliegen leben zumeist auf den eingekauften Früchten. Dort sind die Eier bereits abgelegt und mit der Zeit wachsen die Obstfliegen heran. Sie befinden sich nicht ausschließlich in der Küche. Um an Nahrung zu gelangen, suchen Sie die gesamte Wohnung ab und finden sich häufig neben Mülleimern wider.

Eine einzelne Fliege kann bis zu 400 Eier legen. Daher ist es notwendig die kleinen Tiere so schnell wie möglich zu bekämpfen. Mit den folgenden vorbeugenden Maßnahmen tritt das Problem erst gar nicht auf.

Keine Essensreste stehen lassen

Obstfliegen ernähren sich von den Lebensmitteln, die Sie offen stehen lassen. Die Fliegen haben es nicht nur auf Obst abgesehen. Sie bevorzugen sämtliche süßsauren oder süße Lebensmittel. Dies gilt auch für Getränke, weshalb Softdrinks besonders anziehend wirken.

Nach dem Essen sollten Sie es vermeiden, das Geschirr für längere Zeit stehen zu lassen. Spülen Sie dieses am besten direkt ab und entsorgen Sie die Essensreste so, dass diese unerreichbar für die Obstfliege sind. Damit unterbinden Sie eine Ausbreitung und Sie müssen sich nicht mit den lästigen Fliegen herumplagen.

Mülleimer geschlossen halten

Bei der Nahrungssuche sind die Obstfliegen wenig wählerisch. Neben den leicht überreifen Früchten halten sie sich auch in der Nähe von Mülleimern auf. Entsorgen Sie Essensreste im Mülleimer, können sich die Fliegen von denen ernähren.

Um keine Nahrungsquelle bereitzustellen, sollten Sie sämtliche Mülleimer mit einem Deckel versehen und geschlossen halten. Entleeren Sie die Mülleimer öfters und Fliegen werden sich weniger bei Ihnen wohlfühlen.

Obst erst vor dem Verzehr waschen

Obst waschen
Das Obst sollten Sie erst vor dem Verzehr waschen

Um die Eier abzuwaschen, könnte das Verlangen bestehen, das Obst direkt nach dem Einkauf zu reinigen. Das Wasser führt allerdings dazu, dass das Obst schneller fault und attraktiver für Obstfliegen wird. Daher sollten Sie es erst vor dem Verzehr waschen.

Gründliche Reinigung

Reinigen Sie Ihre Küche, sollten Sie hierfür warmes Wasser mit Spülmittel verwenden. Das Spülmittel sorgt dafür, dass die Obstfliegen auf diesen Flächen keinen Halt mehr findet und sich lieber an anderen Orten aufhält. Somit können Sie zumindest Ihre Küche schützen.

Mit Gerüchen die Obstfliege vertreiben

Eine Obstfliegenfalle zu bauen erweist sich als effektiv, ist aber mit einem geringen Aufwand verbunden. Ist der Befall gering, könnten Sie zunächst Gerüche einsetzen, um die Obstfliege in die Flucht zu schlagen.

Wirksam soll ein Zwiebelgeruch sein. Schneiden Sie hierfür die Zwiebel auf und legen diese mit in den Obstkorb. Die Obstfliege meidet den Zwiebelgeruch und wird sich nicht an den Früchten vergehen.

Als Alternative sollen auch Zitronen und Orangen wirksam sein. Um die Erfolgsaussichten zu steigern, spicken Sie die Zitrone und Orangen mit Nelken. Verteilen Sie diese Geruchsbelästigung überall dort, wo Sie die Obstfliegen fernhalten möchten.

Damit keinerlei Obstfliegen von außen in Ihr Haus gelangen, können Sie die Geruchsbarrieren auch unter dem Fenster einrichten. Die Fliege ist von dem Geruch so stark beeindruckt, dass sie es nicht wagen wird durch das Fenster in das Haus zu gelangen.

Eine Obstfliegenfalle selber bauen

Möchten Sie die lästigen Fliegen bekämpfen, gelingt dies relativ simpel, indem Sie selber eine Obstfliegenfalle bauen. Dies gelingt mit einfachen Hausmitteln und unterschiedlichen Lockmitteln. Benötigt werden:

  • flache Schale
  • Obst, Süßer Saft
  • Apfelessig
  • Wasser
  • Spülmittel

Das Obst oder den Saft geben Sie in die flache Schale. Danach geben Sie zu einem geringen Teil das Wasser hinzu. Damit steht das Grundgerüst für Ihre Obstfliegenfalle. Die kleinen Fliegen werden vom Obst und dem süßen Geruch angezogen. Sie lassen sich auf dem Wasser nieder, um an die Nahrungsreste zu gelangen.

Damit die Falle zuschnappt, müssen Sie noch Spülmittel hinzugeben. Dieses sorgt dafür, dass die Oberflächenspannung sinkt. Der Obstfliege gelingt es nicht mehr sich auf dem Wasser aufzuhalten und geht unter. Im Wasser ertrinkt sie, sodass sie sich nicht mehr über das Obst hermachen kann.

Stellen Sie diese Obstfliegenfalle in der Nähe des Befalls auf und warten Sie ab. Das praktische hierbei ist, dass der Aufwand minimal ist. An heißen Sommertagen sollten Sie die Obstfliegenfalle alle paar Tage erneuern. Nach kurzer Zeit werden Sie bereits die Wirkung bemerken und die Anzahl an Obstfliegen deutlich zurückgehen.

Stabile Obstfliegenfalle

Neben der recht simplen Variante können Sie weitere Abwandlungen verwenden, die sich ebenso als effektiv erweisen. Möchten Sie es etwas hygienischer haben, können Sie die Schale mit einer Plastiktüte abdecken.

Hierbei gehen Sie ähnlich vor, wie bei der vorherigen Variante. Statten Sie die Schale mit etwas Obst aus und stülpen Sie eine Plastiktüte über die Schale. An der Spitze der Plastiktüte versehen Sie ein kleines Loch, damit die Obstfliegen zum Lockstoff gelangen.

Der Vorteil dieser Variante besteht darin, dass der Geruch sich besser konzentriert und intensiver erscheint. Sie müssen die Obstfliegenfalle seltener erneuern und der Aufwand hält sich deutlich in Grenzen.

Obstfliegenfalle mit Plastikflasche

Eine weitere Alternative besteht in dem Anfertigen einer Obstfliegenfalle, welche mit einer Plastikflasche ausgestattet ist. Die Herstellung erweist sich als etwas aufwendiger, dafür wird sie als hygienischer empfunden und die Entsorgung der Obstfliegen gelingt wesentlich leichter.

Benutzen Sie eine leere Plastikflasche und schneiden Sie diese etwa in der Mitte durch. Nun füllen Sie in die untere Hälfte den Lockstoff. Dieser besteht am besten aus einem Obststück, sowie einem Saft oder andere süße Getränke. Aufgefüllt mit Wasser erhalten Sie eine Mischung, die die Obstfliegen anzieht.

Das Gemisch ist nun im unteren Teil der Flasche eingefüllt. Den oberen Flaschenhals stecken Sie umgedreht auf die Flasche. Den Deckel sollten Sie natürlich vorher abschrauben.

Mit dieser Konstruktion locken Sie die Obstfliegen an und durch den Trichter werden Sie besser in die Falle geführt. Mit einem Tropfen Spülmittel stellen Sie sicher, dass die kleinen Fliegen ertrinken und nicht mehr entkommen.

Die Lockmittel

Wesentlich für den Erfolg der Obstfliegenfalle sind die Lockmittel. Obst einzusetzen gilt als naheliegend. Doch es gibt auch eine Reihe von anderen Lebensmitteln und Düften, die für die Obstfliege anziehend wirken.

Wein

Wein - Obstfliege
Ein kleiner Schuss Wein reicht, um die Obstfliegen anzulocken

Obstfliegen werden von sämtlichen süßen Getränken angelockt. Dies gilt natürlich auch für den Wein. Nutzen Sie einen Weißwein oder Rosé, um die Falle zu befüllen. Praktisch an dieser Methode ist, dass Sie nur eine geringe Menge benötigen. Ein Schnapsglas bietet eine ausreichende Lockwirkung, sodass Sie keinen teuren Wein verschwenden müssen.

Hefe

Ein Festmahl für die Obstfliege scheint zudem Hefe zu sein. Für die Herstellung der Obstfliegenfalle benötigen Sie eine enghalsige Flasche. Befüllen Sie die Flasche sorgfältig mit Wasser.

Bereiten Sie die Hefe vor, indem Sie es in lauwarmes Wasser mit etwas Zucker geben. Dies ergibt eine Hefe-Milch, welche Sie nun in die Flasche füllen.

Die Obstfliegen fühlen sich von der Hefe angelockt und werden den Weg in die Flasche suchen. Von dort finden Sie keinen Weg mehr nach draußen, sodass Sie eine wirksame Falle gebaut haben.

Die Obstfliegenfalle

Werden Sie des Öfteren von den kleinen Fliegen heimgesucht, sollten Sie zunächst Ihre Essgewohnheiten ändern. Waschen Sie das Obst erst kurz vor dem Verzehr und lassen Sie die Früchte nicht überreif werden.

Waren Sie dennoch unvorsichtig und es tauchen die Obstfliegen auf, dann hilft eine Falle beim Bekämpfen. Stellen Sie eine Schale mit Obst sowie süßem Saft auf, um die Fliege anzulocken.

Ein Tropfen Spülmittel hebt die Oberflächenspannung auf, sodass die Tiere ertrinken. Auf diese Weise erhalten Sie mit geringem Aufwand eine wirksame Obstfliegenfalle.

Hallo, Ich bin Sebastian und lebe seit wenigen Jahren überwiegend in Indonesien. Dort konnte ich endlich meine Leidenschaft zum Gärtnern ausleben. Meine gewonnene Erfahrung teile ich auf Gartenora.de damit diese Leidenschaft auch Ihnen eine große Freude bereitet.