Jeder Gärtner hat wahrscheinlich die Vorstellung das der Rasen in einem schönem Grün erstrahlt. Leider ist dies nicht immer der Fall und wenn Sie etwas Pech haben oder den Rasen nicht perfekt gepflegt haben, dann kann dieser sich gelb verfärben. Sie stellen sich wahrscheinlich die Frage weshalb der Rasen gelb wird und haben keine Antwort darauf.

Tatsächlich können die Gründe für einen gelben Rasen sehr vielfältig sein. Dennoch gibt es wenige Fehler die manche Gärtner begehen und die zu einer Verfärbung führen.

Im Folgenden finden Sie die häufigsten Gründe für den gelben Rasen und wie Sie den Rasen wieder in einer schönen Farbe erstrahlen lassen können.

Gründe für den gelben Rasen

Das der Rasen sich gelb verfärbt ist ein klarer Hinweis darauf, dass etwas mit seiner Gesundheit nicht stimmt. Eventuell finden Sie sich in den folgenden Gründen wieder und Sie können erkennen, dass Sie den Rasen fehlerhaft behandelt haben?

Zu früh den Rasen gemäht

Nach einem langen Winter kann das Verlangen groß sein den Rasen so schnell wie möglich wieder zu mähen und auf Vordermann zu bringen. Schließlich mussten Sie schon den ganzen Winter den Rasenmäher in der Garage lassen und konnte diesen nicht nutzen.

Allerdings kann der Rasen auf dieses frühe Rasenmähen mit einer Ablehnung reagieren. Der Rasen muss den Winter erst vollständig verkraften und wenn Sie ihm keine Zeit lassen sich von dem Winter zu erholen, dann kann das frühe Rasenmähen ein Grund dafür sein, dass er sich nach einiger Zeit gelb verfärben wird.

Geben Sie dem Rasen nach den kalten Wintertagen also noch etwas Zeit um sich wieder an die wärmeren Temperaturen zu gewöhnen. Zudem sollten Sie beim Rasenmähen auch darauf achten, dass Sie die Schnittreste entfernen. Andernfalls erhält der Rasen nicht genügend Licht und kann auch nicht ausreichend atmen.

Machen Sie beim ersten Rasenmähen zudem nicht den Fehler den Rasen zu kurz zu schneiden. Beim ersten Schnitt sollte der Rasen nicht unter einer Höhe von 3 Zentimetern geschnitten werden. Im Schatten ist sogar eine Höhe von 4 Zentimetern angeraten. Insgesamt sollte der Rasen nicht um mehr als die Hälfte gekürzt werden.

Gehen Sie beim ersten Mähen der Saison also lieber etwas behutsamer vor und geben den Rasen etwas Zeit um sich von dem harten Winter zu erholen.

Trockenheit

Ein offensichtlicher Grund weshalb Ihr Rasen sich gelb verfärbt ist eine mangelnde Wasserversorgung. Gerade in den Sommermonaten ist der Wasserbedarf höher und bei mangelhafter Versorgung wird der Rasen erst gelb und danach braun. 

Er kann nicht mehr die benötigten Nährstoffe aufnehmen und die einzelnen Grashalme sterben ab. Um diesem Absterben vorzubeugen sollten Sie gerade während der heißen Sommertage auf eine ausreichende Bewässerung achten.

Dabei gehen Sie am besten so vor, dass Sie den Rasen morgens bewässern. Zudem sollten Sie den Rasen lieber in kürzeren und regelmäßigen Abständen bewässern anstatt nur wenige größere Bewässerungseinheiten durchzuführen.

Zu viel Wasser

Rasen wird gelb - zu viel Wasser
Bei zu viel Wasser kann der Rasen sich gelb verfärben

Das Wasser ein Grund für gelber Rasen sein könnte war wahrscheinlich offensichtlich. Doch nicht nur ein Mangel desselbigen ist verantwortlich für die gelben Stellen sondern auch eine übermäßige Bewässerung kann zu den unschönen Verfärbungen führen.

Dabei muss es nicht immer die Schuld des Gärtners sein. Eventuell haben Sie gerade den Garten nach bestem Gewissen bewässert und danach fängt es an zu regnen. Nun erhält der Rasen ohne Frage zu viel Wasser und kann dieses nicht wirklich aufnehmen.

Zwar kann der Rasen das Wasser nicht direkt verwerten, der Boden nimmt das Wasser dennoch auf und speichert es. Sollte es also regnen und Sie haben ohnehin schon den Rasen bewässert, dann sollten Sie beim nächsten Mal etwas zurückhaltender sein. 

Bevor Sie den Rasen bewässern ist es zudem hilfreich wenn Sie die Bodenfeuchte feststellen. Dies können Sie tun indem Sie mit einem Finger in den Boden eindringen. Ist dieser selbst noch in einigen Zentimetern Tiefe feucht, dann sollten Sie sich mit der Bewässern zurückhalten.

Ein permanent feuchter Boden kann zu einem Absterben der Grashalme führen.

Übermäßige Düngung

Nicht nur beim Wasser können Sie zu gutmütig sein. Auch wenn Sie es mit dem Dünger übertreiben kann dies zu einer gelben Färbung des Rasens führen.

Sie wollten Ihrem Rasen nur etwas Gutes tun und diesen mit ausreichend Nährstoffen versorgen? Dann ist beim Dünger die Devise nach einer größeren Menge nicht immer hilfreich. Der Rasen kann mit diesen Nährstoffen nicht umgehen und sich gelb verfärben.

Besser ist es, wenn Sie einen Langzeitdünger einsetzen. Dieser gibt die Nährstoffe gleichmäßiger ab und eine Überlastung des Rasens wird vermindert.

Saurer Boden

Die Qualität des Bodens ist entscheidend für eine gute Qualität des Rasens. Dabei ist nicht nur die Feuchtigkeit ein wichtiger Faktor sondern auch der pH-Wert. Dieser gibt an wie sauer ein Boden ist.

Im Baumarkt können Sie zur Bestimmung des pH-Wertes ein spezielles Set erwerben. Mit diesem Set können Sie selber den Wert bestimmten und die Qualität des Bodens beurteilen.

Liegt der Wert unter einem Grenzwert von 5,5 wird von einem sauren Boden gesprochen. Dieser ist für das Wachstum und die Gesundheit des Rasens nicht ideal. Als Folge verfärbt sich der Rasen gelb und kann langfristig kaum auf diesem Boden überleben.

Um den pH-Wert wieder auf ein ideales Niveau zu heben können Sie den Boden mit Rasenkalk behandeln. Dieser Vorgang benötigt allerdings einiges an Zeit sodass Sie nicht mit kurzfristigen Erfolgen rechnen sollten.

Was können Sie gegen den gelben Rasen tun

Je nachdem aus welchem Grund der Rasen gelb wird können Sie geeignete Gegenmaßnahmen durchführen. Für manche Ursachen wurden schon spezielle Tipps gegeben. Wenn Sie allerdings keine spezielle Ursache gefunden haben, dann können Sie mit diesen Maßnahmen versuchen den gelben Rasen wieder ergrünen zu lassen.

Den Rasen düngen

Angebot
COMPO Rasen-Langzeitdünger, 3 Monate...


  • Für einen dichten, sattgrünen Rasen
  • Robuster und tiefgrüner Rasen
  • Leichte Handhabung
  • Schnelles Auflösen der Körner

Wenn Sie ausschließen können das der Rasen zu stark gedüngt wird dann kann die Gabe von Dünger eine erfolgreiche Maßnahme im Kampf gegen die gelben Stellen im Rasen sein.

Mit Hilfe des Düngers kann ein Nährstoffmangel bekämpft werden und der Rasen kann sich wieder erholen. 

Wenn Sie merken dass der Zustand des Rasens sich nicht verbessert dann kann auch die Art des Düngers eine Ursache für die schlechte Gesundheit sein. Versuchen Sie es dann lieber mit speziellem Eisendünger.

Generell gilt das jede Rasensorte unterschiedlich auf die Dünger reagiert. Wenn Sie das Gefühl haben das Ihr Rasen auf den Dünger schlecht anspricht dann kann es helfen die Marke und Zusammensetzung zu wechseln.

Den Rasen Vertikutieren

Damit der Rasen Nährstoffe gut aufnehmen kann und mit genügend Licht versorgt wird sollte die Oberfläche des Rasens immer möglichst sauber gehalten werden.

Dies bedeutet, dass Sie Schnittreste nach dem Rasenmähen aufsammeln sollten. Andernfalls kann der Rasen nicht mit genügend Licht versorgt werden. Dies könnte ein Grund für die gelbe Verfärbung sein.

Entfernen Sie daher jegliche Schnittreste und im Herbst sollten Sie Laub ebenfalls so oft wie möglich vom Rasen holen. Licht und Luft sind die wichtigsten Bausteine für einen gesunden Rasen.

Zusätzlich können Sie den Rasen noch vertikutieren. Durch das Vertikutieren im Frühjahr entfernen Sie störende Schichten an der Rasenoberfläche. Rasenfilz oder Moos können Sie damit gut entfernen und der Rasen kann insgesamt besser atmen.

Rasen nachsäen

WOLF-Garten »Turbo-Nachsaat« LR 25;...
  • 30 Prozent schnellere Keimung und 20 Prozent mehr gekeimte Pflanzen
  • Sichere Keimung und gleichmäßiges Auflaufen
  • Geringer Schnittgutanfall
  • Extrem belastbar und dicht

Wenn Sie die entsprechenden Maßnahmen durchgeführt haben um dem Rasen wieder auf die Sprünge zu helfen dann sollten Sie die betreffenden Stellen nachsäen. Wenn kahle Stellen bestehen, dann wird von alleine dort kein Rasen mehr nachwachsen und deshalb müssen Sie dort selber arbeiten und die Stellen ausbessern.

Geben Sie dem Rasen allerdings erst noch etwas Zeit um sich zu erholen. Wenn nach zwei Wochen die Stellen immer noch gelblich verfärbt sind, dann ist es an der Zeit den Rasen dort neu zu säen.

Dafür gibt es im Baumarkt spezielle Reparatur-Sets die Sie verwenden können. Diese sind in der Regel eine Mischung aus dem Saatgut und einem Dünger. So können Sie die schadhaften Stellen ausbessern und für eine bessere Gesundheit des Rasens sorgen.

Das der Rasen sich gelb verfärbt kann viele Gründe haben. Mit den richtigen Mitteln können Sie jedoch Gegenmaßnahmen ergreifen und den Rasen wieder kräftig erstrahlen lassen.