Bemerken Sie, dass die Leistung Ihrer Sandfilteranlage nachlässt und erscheint das Wasser vielleicht trüb, sollten Sie prüfen, ob der Filter noch die gewünschte Leistung erbringt. Die meisten modernen Anlagen sind bereits so gestaltet, dass eine Entlüftung nur selten notwendig und einfach zu bewerkstelligen ist.

Wie Sie die Luft aus der Sandfilteranlage schaffen, erfahren Sie in dieser einfachen Anleitung.

Weshalb wird die Sandfilteranlage benötigt?

Betreiben Sie einen Pool im Garten, werden Sie sich hoffentlich bereits mit der Installation einer Filteranlage auseinandergesetzt haben. Denn für den ordentlichen Betrieb des Pools und der Aufrechterhaltung der Wasserqualität ist nicht nur der Chlorgehalt entscheidend. Das Chlor neutralisiert schädliche Bakterien und Mikroorganismen, welche sich im Wasser befinden. Für größere Schmutzpartikel ist jedoch die Filteranlage zuständig.

Dabei kommen häufig Filteranlagen mit Sand zum Einsatz. Deren Funktionsweise ist relativ simpel, aber effektiv. Das Wasser wird entweder über die Schwerkraft oder mit Hilfe einer Pumpe zur Filteranlage befördert. Die Filteranlage ist entweder mit Sand oder einem anderen Füllmaterial ausgestattet. Immer häufiger werden Filterbälle für den Pool verwendet, anstelle des Sandes. Diese bieten den Vorteil, dass der Austausch wesentlich einfacher möglich ist und sie verträglicher für die Umwelt sind.

Das Wasser läuft ständig in die Filteranlage, wodurch dort ein höherer Druck vorherrscht. Auf dem Weg durch den Sand nimmt dieser gröbere Schmutzpartikel auf, sodass diese nicht mehr in den Pool gelangen.

Anschließend fördert die Poolpumpe das Wasser wieder in den Pool, sodass ein kontinuierlicher Kreislauf gegeben ist. Etwa 2 Mal am Tag sollte der gesamte Poolinhalt durch den Filter laufen. Dann ist eine hohe Reinigungswirkung sichergestellt und die Gefahr, dass das Poolwasser trüb wird, ist geringer.

Nicht nur im Pool wird solch eine Filteranlage verwendet. Auch im Teich, einem Aquarium oder einer Zisterne könnte die Installation sinnvoll sein, um eine hohe Wasserqualität zu erreichen. Andernfalls könnte es vorkommen, dass das Wasser in der Zisterne stinkt und nicht mehr zu gebrauchen ist.

Wann ist eine Entlüftung der Sandfilteranlage notwendig?

Führen Sie gerade einen Wechsel des Sandes durch, ist es normal, dass bei diesem Vorgang auch Luft in den Filter gelangt. Aus diesem Grund sind die meisten Anlagen mit einem Entlüftungsschlauch an der Oberseite des Kessels ausgestattet. Über diesen findet regelmäßig die Entlüftung von selber statt, sodass eine manuelle Entlüftung nicht notwendig sein sollte.

Anders sieht es bei kleineren Anlagen aus. Bei diesen funktioniert die selbstständige Entlüftung nicht in diesem Maße, sodass diese manuell durchgeführt werden muss. Dazu steht eine Entlüfterschraube zur Verfügung, über welche die überschüssige Luft abgelassen wird.

Dass die Sandfilteranlage entlüftet werden muss, merken Sie zum Beispiel daran, dass die Pumpe keine ausreichende Leistung mehr aufbringt, um das Wasser anzusaugen. Verwenden Sie eine selbstsaugende Pumpe, ist der Durchlauf reduziert, sodass weniger Poolwasser durch den Filter gelangt. Arbeitet die Pumpe nicht mehr mit der optimalen Leistung, könnte eine Entlüftung der gesamten Anlage anzuraten sein.

Ebenso ist das Entlüften bei jedem Wechsel des Füllmaterials anzuraten. Dadurch stellen Sie sicher, dass die Anlage optimal läuft und diese nicht durch die überschüssige Luft beeinträchtigt wird.

Durchführung der Entlüftung

Die meisten Sandfilteranlagen müssen nur äußerst selten manuell entlüftet werden. Diese verfügen bereits über einen Entlüftungsschlauch, welcher gute Arbeit leistet und verhindert, dass die Filterleistung nachlässt.

Die Entlüftung hängt davon ab, welche Sandfilteranlage Sie verwenden. Für gewöhnlich reicht es das Manometer etwas herauszuziehen oder ein entsprechendes Ventil zu öffnen, bis Wasser austritt. Somit funktioniert das Entlüften ähnlich wie bei einer Heizung. Läuft das Wasser aus, sollte sich keine Luft mehr im System befinden, sodass es wieder vollfunktionsfähig ist.

Darüber hinaus gibt es auch Modelle, die mit einer speziellen Entlüfterschraube oder einem Mount-Ventil ausgestattet sind. Öffnen Sie die Entlüfterschraube oder stellen Sie das Ventil auf die entsprechende Position, damit die Luft entweicht.

Informieren Sie sich hierfür auch beim Hersteller, auf welchem Wege die Entlüftung vorzunehmen ist. Diese sollte im Regelfall aber leicht durchführbar sein und Sie nicht vor größere Herausforderungen stellen.

Die überschüssige Luft in der Sandfilteranlage

Lässt der Druck im System nach, bringt die Pumpe nicht mehr die geforderte Leistung oder haben Sie gerade einen Wechsel des Filtersandes durchgeführt, dann könnte eine Entlüftung der Sandfilteranlage eine Lösung der Probleme darstellen. Die Luft führt dazu, dass die Pumpe nicht mehr ordnungsgemäß läuft und der Durchfluss geringer wird.

Während die meisten Modelle bereits über einen Entlüftungsschlauch verfügen, gibt es Alternativen bei denen Sie über eine Entlüfterschraube oder einem Ventil die Luft herauslassen. Stellen Sie eine verminderte Leistung fest, dann könnte diese mit wenigen Handgriffen gelöst werden.

Hallo, Ich bin Sebastian und lebe seit wenigen Jahren überwiegend in Indonesien. Dort konnte ich endlich meine Leidenschaft zum Gärtnern ausleben. Meine gewonnene Erfahrung teile ich auf Gartenora.de damit diese Leidenschaft auch Ihnen eine große Freude bereitet.