Mit der Tauchdruckpumpe sind Sie in der Lage Brauchwasser zu fördern und dieses zum Beispiel im Garten einzusetzen. Die Pumpe arbeitet unter Wasser und ist in der Lage, dieses aus einem Brunnen, der Zisterne oder einer Regentonne zum Verbraucher zu pumpen. So können Sie kostengünstig die Bewässerung des Gartens übernehmen.

Welche Vorteile ergeben sich aus der Anwendung der Tauchdruckpumpe und welche Modelle sind für Ihre Anwendung geeignet?

In diesem Vergleich erfahren Sie, welches Modell Ihre Anforderungen am besten erfüllt und wie dieses eingesetzt wird. Sparen Sie Kosten und nutzen Sie das natürliche Wasserreservoir mit einer Tauchdruckpumpe.

Fördern Sie das Brauchwasser und versorgen Sie Ihre Rasensprenger oder den Haushalt mit diesen Tauchdruckpumpen

Preis-Leistungs Tipp
Einhell Tauchdruckpumpe GC-DW 900 N (900...
Mit Vorfilter
Kärcher Tauchdruckpumpe BP 2 Cistern
Top-Empfehlung
Gardena Comfort Tauch-Druckpumpe 6000/5...
Förderleistung
6.000 Liter/Stunde
5.700 Liter/Stunde
6.000 Liter/Stunde
Max. Förderhöhe
32 Meter
32 Meter
45 Meter
Eintauchtiefe
7 Meter
7 Meter
12 Meter
Schwimmerschalter
Druckschalter
Filter
Preis
106,15 EUR
166,39 EUR
319,73 EUR
Preis-Leistungs Tipp
Einhell Tauchdruckpumpe GC-DW 900 N (900...
Förderleistung
6.000 Liter/Stunde
Max. Förderhöhe
32 Meter
Eintauchtiefe
7 Meter
Schwimmerschalter
Druckschalter
Filter
Preis
106,15 EUR
Mit Vorfilter
Kärcher Tauchdruckpumpe BP 2 Cistern
Förderleistung
5.700 Liter/Stunde
Max. Förderhöhe
32 Meter
Eintauchtiefe
7 Meter
Schwimmerschalter
Druckschalter
Filter
Preis
166,39 EUR
Top-Empfehlung
Gardena Comfort Tauch-Druckpumpe 6000/5...
Förderleistung
6.000 Liter/Stunde
Max. Förderhöhe
45 Meter
Eintauchtiefe
12 Meter
Schwimmerschalter
Druckschalter
Filter
Preis
319,73 EUR

Was ist eine Tauchdruckpumpe?

Wie der Name bereits andeutet, arbeitet die Tauchdruckpumpe unter dem Wasser. Sie steht nicht etwa neben der Wasserquelle, sondern befindet sich direkt im Wasser. Über ein Seil wird sie in das Wasser hinabgelassen und von der Quelle pumpt sie das Wasser nach oben.

Aufgrund der Entnahme des Wassers kann es dazu kommen, dass der Wasserstand drastisch sinkt. Ein Trockenlauf wäre für die Pumpe schädlich und bei steigender Förderhöhe nimmt der Druck ab. Daher ist es sinnvoll, die Tauchdruckpumpe im Verbund mit einem Schwimmerschalter zu betreiben. Dieser verhindert, dass das Gerät sich einschaltet, wenn ein niedriger Wasserstand erreicht wird.

Wichtige Eigenschaften für den Betrieb sind die Förderleistung und die Förderhöhe. Die Voraussetzungen der Wasserquelle bestimmen hierbei maßgeblich, welche Pumpe eingesetzt werden kann. Es gibt aber auch spezielle Zisternenpumpen oder Brunnenpumpen, die für Ihre Zwecke besser geeignet sein können.

Die Tauchdruckpumpe ist eher ein allgemeines Modell, welches zwar mit den meisten Situationen gut zurechtkommt, aber wenig spezialisiert ist. Daher ist sie hauptsächlich für Klarwasser geeignet. Ist die Wasserquelle stark verunreinigt, sollten Sie lieber eine Schmutzwasserpumpe einsetzen. Diese kann mit dem Sand oder anderen Verunreinigungen im Wasser besser umgehen und nimmt keinen Schaden.

Die besten Einsatzgebiete der Tauchdruckpumpe sind, wenn eine hohe Höhendifferenz überwunden werden muss. Dadurch, dass die Pumpe sich im Wasser befindet, muss dieses nicht über einen Ansaugschlauch erst zur Pumpe transportiert werden. Die gesamte Leistung wird daher aufgewendet, um das Wasser von der Tauchdruckpumpe nach oben zu befördern. Dadurch lassen sich größere Förderhöhen erzielen und die Pumpe ist für die meisten Zisternen und Brunnen gut geeignet.

Drei Modelle im Vergleich

Bei den Tauchdruckpumpen gibt es eine große Auswahl, welches Ihre Entscheidung erschweren kann. Daher präsentiere Ich Ihnen drei Modelle, die sich von der Leistungsfähigkeit unterscheiden und die meisten Anwendungsbereiche abdecken. Gemeinsam ist ihnen die hohe Qualität und die positiven Kundenbewertungen.

Wählen Sie die Pumpe, die Ihren Zwecken am ehesten entspricht und Sie können sichergehen, dass diese eine gute Leistung abliefert.

Einhell Tauchdruckpumpe 6.000 Liter/Stunde

Einhell Tauchdruckpumpe GC-DW 900 N (900...
Förderleistung
6.000 Liter/Stunde
Max. Förderhöhe
32 Meter
Eintauchtiefe
7 Meter
Schwimmerschalter
Druckschalter
Filter
Preis
106,15 EUR
Einhell Tauchdruckpumpe GC-DW 900 N (900...
Förderleistung
6.000 Liter/Stunde
Max. Förderhöhe
32 Meter
Eintauchtiefe
7 Meter
Schwimmerschalter
Druckschalter
Filter
Preis
106,15 EUR

Den Beginn des Vergleiches läute ich mit einer Pumpe ein, die vor allem vom Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt. Sie ist das günstigste Modell unter den drei hier präsentierten Vergleichsobjekten, weist aber dennoch eine hohe Leistungsfähigkeit auf.

Sie ist in der Lage rund 6.000 Liter in der Stunde zu fördern. Dies wird ermöglicht durch den 900 Watt starken Motor. Dank des integrierten Schwimmerschalters lässt sich die Pumpe wunderbar in Brunnen, Zisterne oder Schächten einsetzen. Sinkt der Wasserstand auf ein zu niedriges Niveau, schaltet sich die Pumpe automatisch ab.

Um die Pumpe betreiben zu können, müssen aber weitere Voraussetzungen erfüllt sein. Über ein Seil kann sie in einer Tiefe von bis zu 7m im Wasserreservoir arbeiten. Das Wasser sollte klar und nicht wärmer als 35°C sein. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, zeigt sich die hohe Qualität dieser Pumpe.

Das Gehäuse aus Edelstahl ist korrosionsbeständig und für den dauerhaften Betrieb im Wasser ausgelegt. Der Druckanschluss ist robust gestaltet und eine hohe Sicherheit wird gewährleistet.

Möchten Sie das Wasser aus einer Tiefe von bis zu 32 Metern fördern, ist dieses robuste, aber gleichzeitig kostengünstige Modell von Einhell eine gute Empfehlung. Die 6.000 Liter in der Stunde sind mehr als genug, um die typische Bewässerung des Gartens vorzunehmen und der Schwimmerschalter sorgt für einen sicheren Betrieb. Eine wartungsfreie Tauchdruckpumpe zum günstigen Preis erhalten Sie mit dieser Ausführung von Einhell.

Kärcher Tauchdruckpumpe BP 2 5.700 Liter/Stunde

Kärcher Tauchdruckpumpe BP 2 Cistern
Förderleistung
5.700 Liter/Stunde
Max. Förderhöhe
32 Meter
Eintauchtiefe
7 Meter
Schwimmerschalter
Druckschalter
Filter
Preis
166,39 EUR
Kärcher Tauchdruckpumpe BP 2 Cistern
Förderleistung
5.700 Liter/Stunde
Max. Förderhöhe
32 Meter
Eintauchtiefe
7 Meter
Schwimmerschalter
Druckschalter
Filter
Preis
166,39 EUR

Wenn Sie ein begeisterter Hobby-Gärtner sind, werden Sie mit Sicherheit bereits auf den Hersteller Kärcher gestoßen sein. Dieser ist vor allem für seine Hochdruckreiniger bekannt, setzt diese Erfahrung aber auch ein, um Pumpen herzustellen. Die Tauchdruckpumpe BP 2 ist speziell für Zisternen und anderen engen Wasserquellen ausgelegt. Kann aber auch in Regentonnen oder anderen Quellen eingesetzt werden, um das Grundwasser zu fördern.

Der Motor mag mit 800 Watt nicht besonders leistungsstark klingen. In der Praxis überzeugt die Pumpe aber mit einer Förderleistung von knapp 5.700 Litern in der Stunde. Dabei wird eine maximale Höhendifferenz von 32 Meter überwunden. Die Eintauchtiefe beträgt im Wasser höchstens 7 Meter. Durch den angehängten Schwimmerschalter sind Sie beim Betrieb aber auf der sicheren Seite und verhindern einen Trockenlauf des Gerätes.

Äußerlich fällt vor allem das klare Edelstahlgehäuse auf. Dieses ist robust und beim dauerhaften Einsatz im Wasser besteht keine Rostgefahr. Praktisch ist zudem, dass auf der Oberseite ein Tragegriff vorhanden ist. Möchten Sie die Pumpe an anderen Orten betreiben oder mit einem Bekannten teilen, ist die Installation und der Transport schnell geschehen. Über die 3/4″ und 1″ Anschlüsse lassen sich die üblichen Schläuche anschließen und Sie benötigen hierfür keine speziellen Materialien.

Ist das Wasser im Brunnen nicht komplett klar, schützt der Vorfilter die Pumpe vor den Verschmutzungen. Dies erhöht die Lebensdauer, aber bei sehr extremen Fällen sollten Sie lieber eine spezielle Schmutzwasserpumpe einsetzen.

Vertrauen Sie mit dieser Pumpe der Qualität von Kärcher und fördern Sie das Wasser zuverlässig aus dem Brunnen oder der Zisterne. Der Tragegriff und die einfache Bauweise ermöglichen einen schnellen Umzug der Pumpe, sodass Sie sich den Kauf mit anderen Interessenten teilen können. So kann jeder die Gartenbewässerung praktischer gestalten und von der natürlichen Wasserquelle profitieren.

Gardena Classic Automatic 6.000 Liter/Stunde

Gardena Comfort Tauch-Druckpumpe 6000/5...
Förderleistung
6.000 Liter/Stunde
Max. Förderhöhe
45 Meter
Eintauchtiefe
12 Meter
Schwimmerschalter
Druckschalter
Filter
Preis
319,73 EUR
Gardena Comfort Tauch-Druckpumpe 6000/5...
Förderleistung
6.000 Liter/Stunde
Max. Förderhöhe
45 Meter
Eintauchtiefe
12 Meter
Schwimmerschalter
Druckschalter
Filter
Preis
319,73 EUR

Sind Ihre Ansprüche an die Tauchdruckpumpe etwas höher, etwa weil Sie den Wasserbedarf der Hausversorgung decken möchten, sollten Sie zu einem komplexeren Modell greifen. Dieses wird Ihnen vom bekannten Hersteller für Gartenprodukte Gardena angeboten.

Leistungsmäßig erzielt diese Ausführung eine maximale Fördermenge von 6.000 Liter in der Stunde. Dies hebt sich zwar nicht wirklich von den anderen Vergleichsmodellen ab, ist aber ausreichend, um etwa den Bedarf des Brauchwassers eines kleinen Haushaltes zu erfüllen.

Mit einem Druck von maximal 4,5 bar wird eine Förderhöhe von 45 Metern erreicht. Dies stellt einen wesentlichen Vorteil gegenüber den anderen Modellen dar. Selbst wenn Sie nicht solch eine große Höhendifferenz überwinden müssen, sinkt mit jedem Meter Förderhöhe der Druck. Da diese Pumpe einen relativ hohen Druck aufbaut, wird das Wasser noch gut im Haushalt oder für die Rasensprenger zu gebrauchen sein.

Praktisch ist zudem der automatische Druckschalter. Normalerweise sind die Pumpen jederzeit aktiv. Dies verbraucht allerdings Energie und verkürzt die Betriebsdauer. Die Gardena Comfort Tauchdruckpumpe verfügt über eine Automatik, mit der die Pumpe nur eingeschaltet wird, falls wirklich ein Wasserbedarf besteht. Betätigen Sie etwa die WC-Spülung, schaltet sich die Pumpe ein und beginnt mit der Förderung des Wassers.

Das Gehäuse ist robust und die Pumpe lässt sich in einer Tiefe von 12 Metern unter dem Wasserspiegel betreiben. Ein Befestigungsseil ist im Lieferumfang enthalten und damit lässt sich die Pumpe einfach nach unten gleiten. Der Tragegriff ermöglicht einen komfortablen Transport und die Anschlüsse entsprechen den gängigen Standards.

Beim Kauf haben Sie noch die Wahl, ob Sie nicht eine Variante mit Anschlussdose oder Entwässerungsventil bevorzugen. Auch einen Wasserstop können Sie anschließen, um die Wasserversorgung individueller zu gestalten.

Höchste Ansprüche werden mit dieser Tauchdruckpumpe von Gardena erfüllt. Dies drückt sich zwar auch im Preis aus, aber Sie erhalten ein Modell, mit welchem Sie die Brauchwasserversorgung des Hauses sicherstellen können. Somit sparen Sie langfristig Wasserkosten und die Investition wird sich in kürzester Zeit amortisieren.

Die Funktionsweise erläutert

Die Tauchdruckpumpe wird immer dann eingesetzt, wenn das Wasser aus einer größeren Tiefe gefördert wird. Anders als Modelle mit einem Ansaugschlauch verfügen die Tauchdruckpumpen über eine Ansaugöffnung. Über diese wird das Wasser direkt in das Gehäuse gesogen und über einen Schlauch an einen höher gelegenen Ort gefördert.

Da die Pumpe direkt im Wasser eingesetzt wird, muss das Gehäuse besonders beschaffen sein. Es muss natürlich wasserdicht sein und darf nicht vom Wasser angegriffen werden. Daher wird meistens ein Gehäuse aus Edelstahl eingesetzt, welches korrosionsbeständig ist und nicht angegriffen wird.

Im Inneren des Gehäuses befindet sich das Schaufelrad, welches die eigentliche Förderung übernimmt. Angetrieben von einem Elektromotor setzt sich das Schaufelrad in Bewegung und transportiert das Wasser über den angeschlossenen Schlauch nach oben. Um die Höhendifferenz zu überwinden, bauen die Tauchdruckpumpen einen höheren Druck auf. Dieser liegt bei den hier präsentierten Modellen zwischen 3 und 4,5 bar. Je höher der Druck, desto größer auch die maximale Förderhöhe. Allerdings muss beachtet werden, dass mit steigender Höhe auch der Druck abnimmt. Pro 10 Meter beträgt der Druckverlust etwa 1 bar. Dies muss beim Betrieb von Rasensprengern oder anderen Verbrauchern beachtet werden. Schließlich soll das Wasser kraftvoll eingesetzt werden und nicht auf dem Weg jegliche Energie verlieren.

Für zusätzliche Sicherheit und Funktionalität sorgen der Schwimmerschalter und der Druckschalter. Sinkt der Wasserpegel zu stark, verhindert der Schwimmerschalter, dass sich die Pumpe einschaltet. Der Druckschalter ermöglicht den automatisierten Betrieb der Pumpe. Wird ein Verbraucher eingeschaltet und entsteht ein Wasserbedarf, schaltet sich die Pumpe selbstständig ein und beginnt mit der Wasserförderung.

Wofür wird die Tauchdruckpumpe eingesetzt?

Die Tauchdruckpumpe kann universell eingesetzt werden. Der Einsatzort ist in erster Linie von der Förderhöhe abhängig. Kraftvolle Modelle sind in der Zisterne, wie im Brunnen gleich gut aufgehoben. Erst wenn eine noch größere Höhendifferenz überwunden werden muss oder ein hoher Druck notwendig ist, sollten Sie lieber eine Brunnenpumpe wählen.

Tauchdruckpumpe - Gartenbewässerung
Die Tauchdruckpumpe eignet sich ideal zur Versorgung der Rasensprenger

Idealerweise nutzen Sie das Wasser zur Versorgung des Haushaltes oder der Bewässerung des Gartens. Für den Haushalt wird allerdings eine größere Wassermenge benötigt. Diese ist abhängig von Ihrem Wasserverbrauch, kann aber gerne bis zu 3.500 Liter in der Stunde betragen. Der Garten ist in den meisten Fällen weniger anspruchsvoll. Hier ist ein Bedarf von bis zu 1.500 Liter in der Stunde realistisch. Falls Sie das Wasser nur für die Gartenbewässerung benötigen, können Sie etwas kompaktere Geräte wählen, die nicht ganz so leistungsstark sind.

Worauf müssen Sie beim Kauf achten?

Haben Sie sich für den Kauf einer Tauchdruckpumpe entschieden, sollten Sie die folgenden Kriterien beachten, um in jedem Fall die richtige Wahl zu treffen. Schließlich soll das Gerät weder über- noch unterdimensioniert sein und genau Ihren Anwendungszwecken entsprechen.

Leistung

Der entscheidende Faktor bei der Auswahl der passenden Pumpe wird deren Leistungsfähigkeit sein. Die Förderleistung ist bei den hier präsentierten Pumpen recht ähnlich. Dennoch gibt es auch hier große Unterschiede zu beachten.

Diese hängen vor allem mit dem möglichen Maximaldruck zusammen, die eine Pumpe aufbaut. Je höher der Druck, desto größer die Förderhöhe. Dies ist von Vorteil, wenn die Wasserquelle entweder sehr tief ist oder ein größerer Druck am Verbraucher benötigt wird.

Lassen Sie sich nicht von der Förderleistung täuschen, sondern beachten Sie vor allem die mitgelieferten Diagramme, die die Förderleistung in Abhängigkeit der Förderhöhe zeigen. Diese bietet jeder Hersteller an und damit erfahren Sie genauer, welche Förderleistung in Ihrem konkreten Fall erreicht wird.

Tauchtiefe

Nutzen Sie die Pumpe in einem Brunnen, kann sich der Wasserstand stark verändern. Je nach Nutzungsverhalten sinkt der Wasserpegel. Daher sollten Sie die Pumpe etwas tiefer platzieren, um einen größeren Spielraum zu haben.

Eine größere Tauchtiefe gibt Ihnen die Sicherheit, dass die Pumpe tiefer in das Wasser eintaucht und vor einem Trockenlauf geschützt ist. Mit einer Eintauchtiefe von mindestens 7 Meter sind Sie bereits auf der sicheren Seite. Alle hier vorgestellten Pumpen erfüllen diesen Mindestwert.

Verschmutzung

Fördern Sie das Wasser aus einer natürlichen Quelle, wie dem Brunnen, wird dieses wahrscheinlich mit Verunreinigungen versehen sein. Daher sollten Sie darauf achten, dass ein Filter die Pumpe schützt und mit den Verschmutzungen umgehen kann.

Anders sieht es aus, wenn Sie eine saubere Zisterne betreiben, die vom Regenwasser gespeist wird. Hier wird eine bessere Wasserqualität erzielt und ein Filter ist nicht unbedingt notwendig.

In Abhängigkeit der verwendeten Quelle sollten Sie also prüfen, ob ein Filter notwendig ist.

Die natürliche Quelle mit der Tauchdruckpumpe nutzen

Haben Sie einen größeren Garten angelegt oder verwenden Sie viel Wasser im Haushalt, können sich diese Kosten schnell bemerkbar machen. Wasser ist ein kostbares Gut und es ist zu erwarten, dass die Preise in den nächsten Jahren steigen werden.

Besitzen Sie die Möglichkeit das Wasser selber zu fördern, sollten Sie dies nutzen. Das Wasser ist nicht nur kostenlos, Sie machen sich auch unabhängiger von den Stadtwerken und lassen das Regenwasser nicht ungenutzt versickern.

Die Tauchdruckpumpe ist ideal geeignet, um Wasser aus einem Brunnen oder einer Zisterne zu fördern. Dieses Wasser können Sie zum Betrieb der Rasensprenger, der Waschmaschine oder WC-Spülung einsetzen. So sparen Sie langfristig Geld und nutzen die natürliche Wasserquelle, die Ihnen zur Verfügung steht.

Hallo, Ich bin Sebastian und habe Wirtschaftsingenieurwesen studiert. Nun hat es mich aus Deutschland hinausgezogen nach Indonesien. Hier sind die Bedingungen natürlich etwas abenteuerlicher und umso mehr muss Ich mich mit dem Thema Gärtnern auseinandersetzen. Meine Erfahrungen und Recherche teile Ich auf Gartenora, um das Gärtnern zu erleichtern.