Netatmo Wetterstation innen und außen...
Temperaturmessung
Windgeschwindigkeit
Nur mit Zusatzmodul
Windrichtung
Nur mit Zusatzmodul
Niederschlag
Nur mit Zusatzmodul
Luftfeuchtigkeit
Android
Apple
Verbindungsart
WLAN
Netatmo Wetterstation innen und außen...
Temperaturmessung
Windgeschwindigkeit
Nur mit Zusatzmodul
Windrichtung
Nur mit Zusatzmodul
Niederschlag
Nur mit Zusatzmodul
Luftfeuchtigkeit
Android
Apple
Verbindungsart
WLAN

Im Garten immer den optimalen Überblick über das Wetter und die Beschaffenheit des Rasen zu haben ist gar nicht so einfach. Liegen doch einige Daten vor, die einen Einfluss darauf haben, ob Sie den Garten heute bewässern müssen oder doch lieber warten.

Eine besondere Hilfestellung bieten „smarte“ Wetterstationen. Diese bieten nicht nur eine einfache Temperaturanzeige, sondern liefern einige nützliche Daten.

Die Netatmo Wetterstation gehört zu den etabliertesten Wetterstationen in diesem Segment. Sie ist schon seit einiger Zeit auf dem Markt und während andere Produkte noch mit Kinderkrankheiten zu kämpfen haben, ist die Netatmo Wetterstation schon lange volljährig.

Wie gut schneidet die futuristisch anmutende Wetterstation tatsächlich ab und ist der Preis gerechtfertigt?

Hier erfahren Sie, wie gut die App tatsächlich funktioniert und ob die technische Ausstattung tatsächlich den hohen Erwartungen gerecht werden kann.

Netatmo Wetterstation

Die Netatmo Wetterstation im Überblick

Das die Netatmo Wetterstation ein völlig neues Konzept verfolgt wird auf den ersten Blick sichtbar. Denn es gibt kein Display, an dem Sie die Werte ablesen könnten. Dafür müssen Sie die App an Ihrem Tablet, Smartphone oder PC nutzen. Erst nachdem Sie die App per WLAN mit der Wetterstation verbunden haben, können Sie die Wetterdaten ablesen.

Das sehr umfangreiche Konzept wird auch klar, indem die Funktionen betrachtet werden. Hier gibt es zum Beispiel die Möglichkeit den CO2-Gehalt in der Luft oder die Lautstärke zu messen.

Es handelt sich also nicht nur um eine einfache Wetterstation, sondern dieses Smart-Home Gerät kann Ihre Lebensqualität verbessern. Sie können die Station also sowohl für den Garten, als auch das Haus nutzen.

Für den Einsatz im Haus ist die herausragende Optik ein großer Vorteil. Anstatt eines Geräts, das mit allerlei Sensoren und Antennen daherkommt, ist die Netatmo Wetterstation völlig schnörkellos gestaltet. Als Designelement lässt es sich gut in jede moderne Einrichtung integrieren.

Eine weitere Neuheit ist die Erweiterbarkeit. Sie haben die Wahl, ob Sie nur die Basisstation mit den Grundfunktionen nutzen möchten oder ob Sie weitere Messdaten erheben wollen. Dadurch können Sie diese Station ganz auf Ihre eigenen Bedürfnisse anpassen.

Per App wird die komplette Station gesteuert und Sie sind überall auf dem Laufenden, was Ihren Garten oder das Haus betrifft. So haben Sie auch aus der Ferne die Gewissheit, dass alles in Ordnung ist und wie Sie den Rasen optimal pflegen können.

Die Sensoren vorgestellt

Netatmo Wetterstation

Die Basis Station sieht nicht nur gut aus, sie ist auch der größte Sensor und bietet einige Wetterdaten, die Sie per App abrufen können.

Insgesamt gibt es vier verschiedene Sensoren, die mit der Basisstation verbunden werden können. Es handelt sich hierbei um:

  • Innensensoren

  • Außensensoren

  • Windsensoren

  • Regensensoren

Allerdings kann pro Basistation nur ein Sensor von jedem Typ verbunden werden. Eine Ausnahme besteht bei der Verbindung mit den Innensensoren. Hier können Sie insgesamt drei Sensoren gleichzeitig verbinden. Damit haben Sie die Möglichkeit, verschiedene Räume in Ihrem Haus zu überwachen.

Die Innen- und Außensensoren sehen optisch der Basisstation sehr ähnlich aus. Sie sind in dem gleichen hochwertigen Aluminiumgehäuse verbaut und machen einen sehr schlichten Eindruck. Im Vergleich sind sie jedoch etwas kleiner.

Sie sollten sich von dem Design aber nicht täuschen lassen. Die Geräte sehen zwar eher wie Designelemente aus, dadurch wird die Funktionsweise aber nicht negativ beeinflusst.

Betrieben werden die Sensoren mit 2 AAA Batterien. Dies bietet Ihnen die Möglichkeit der freien Platzierung der Sensoren. Die Batterien müssen etwa ein bis zwei Mal im Jahr gewechselt werden.

Der Außensensor ist zudem vor Regen geschützt. Allerdings verfügt er über keinen CO2 Sensor. Dieser ist für den Außenbereich allerdings nicht wirklich notwendig.

Möchten Sie auch den Niederschlag oder die Windgeschwindigkeit messen, haben Sie die Möglichkeit die Basisstation um diese Module zu erweitern.

Netatmo Regensensor

Diese Module unterscheiden sich schon etwas stärker von der Basisstation. Dennoch wird das Grunddesign weiterhin befolgt und das sehr elegant schlichte Design setzt sich auch bei diesen Erweiterungen fort.

Der Regensensor erinnert an eine Schale. Diese wird genutzt, um den Niederschlag aufzufangen und über eine Kunststoff-Wippe zu messen. Durch die Anzahl der Wippvorgänge kann dieses Modul sehr genau den Niederschlag messen. Der Vorteil solch eines digitalen Regenmessers ist, dass Sie die Schale nicht regelmäßig leeren müssen.

Netatmo Windmesser

Während der Regensensor noch nach der üblichen Vorgehensweise seine Daten erhebt, beruht der Windmesser auf einer völlig anderen Funktionsweise. Üblicherweise wird die Windgeschwindigkeit und die Richtung über ein Windrad gemessen.

Darauf verzichtet Netatmo komplett und setzt lieber auf 4 Mikrofone. Anhand der Lautstärke kann die Geschwindigkeit und die Richtung bestimmt werden.

Dadurch kann komplett auf sich bewegende Teile verzichtet werden, was nicht nur dem Design zuträglich ist, sondern auch der Haltbarkeit entgegenkommt.

Die Funktionen im Überblick

Die Sensoren erscheinen sehr futuristisch, doch was genau können Sie mit diesen jetzt eigentlich messen?

Hier sehen Sie den Funktionsumfang der jeweiligen Sensoren.

Basisstation

  • Temperatur

  • Luftfeuchtigkeit

  • Luftdruck

  • Lautstärke

  • CO2-Gehalt

Innensensoren

  • Temperatur

  • Luftfeuchtigkeit

  • CO2

Außensensoren

  • Temperatur

  • Luftfeuchtigkeit

Regensensor

  • Niederschlagsmenge

Windsensor

  • Windgeschwindigkeit

  • Windrichtung

Sie sehen also, dass alle üblichen Messdaten mit den vorhandenen Sensoren abgedeckt werden. Insbesondere die Messung des CO2-Gehaltes stellt eine Besonderheit dar.

Die Messung des CO2 erfolgt über die Bestimmung der Verunreinigungen in der Luft. Die Basisstation gibt hierfür verschiedene Werte an, die auf einer Skala von 0 bis 5.000 angegeben werden.

  • 0 – Perfekt

  • bis 1.000 – Sehr gut

  • bis 2.000 – Okay

  • ab 2.000 – Starke Verunreinigungen

Wird eine stark verunreinigte Luft angezeigt und steigt der CO2-Wert dementsprechend, können Sie mit dem Lüften für Abhilfe schaffen. Dies wird in vielen Innenräumen vernachlässigt, aber eine „verbrauchte“ Luft kann zu einigen Einschränkungen führen. Sie können sich zum Beispiel müde fühlen oder unter Konzentrationsschwierigkeiten leiden.

Indem Sie die Hinweise des CO2-Sensors ernstnehmen, können Sie Ihre Wohnqualität deutlich steigern.

Der CO2-Gehalt kann nicht nur per App, sondern an der Basisstation direkt abgelesen werden. Dazu müssen Sie nur auf die Taste auf der Oberseite der Basisstation tippen. Per LED erhalten Sie nun eine Einschätzung über den CO2-Gehalt in der Luft.

Die Innensensoren bieten ebenfalls die Möglichkeit die Temperatur, Luftfeuchtigkeit und CO2-Gehalt zu messen. Es bietet sich also an, wenn Sie diese Sensoren im Kinder- oder Schlafzimmer anbringen. So können Sie für eine bessere Schlafqualität sorgen und morgens besser in den Tag starten.

Der Außensensor bietet ebenfalls alle Funktionen der Innensensoren. Allerdings kommt dieser ohne eine CO2-Messung aus. Wahrscheinlich würde mit der Integration des CO2-Sensors das Gehäuse nicht mehr komplett wassergeschützt sein. Deshalb wurde auf diesen Messwert verzichtet. Für den Außenbereich ist der CO2-Wert ohnehin in den meisten Fällen unerheblich.

Der Vorteil des Außensensors besteht nicht nur darin, dass dieser vor Wasser geschützt ist, sondern dass er auch Temperaturen von bis zu -40 Grad aushalten kann. Die Innensensoren können bis zu einer Temperatur von 0 Grad verwendet werden. Daher sollten Sie die Innensensoren auch nicht im Freien aufstellen, sondern diese wirklich nur in den Innenräumen nutzen.

Mit dem Regensensor können Sie die Niederschlagsmenge messen. Per App können Sie hierzu auf eine Tagesansicht schauen und den Niederschlag der letzten Stunden betrachten.

Der Windsensor kann, wie schon beschrieben, die Windgeschwindkeit und die Windrichtung messen. Hierzu nutzt er alleine die 4 Mikrofone, die in dem Gehäuse verbaut sind.

Installation

Nachdem Sie die Bestellung für die Netatmo Wetterstation aufgegeben haben, können Sie sich auf das Paket freuen. Schon beim Auspacken werden Sie merken, wie sehr auf ein hochwertiges Design geachtet wurde.

Im Lieferumfang sind bereits die Batterien für den Außensensor dabei. Für die Basisstation werden allerdings keine Batterien bereitgestellt.

Für die Basisstation ist es sowieso am sinnvollsten, wenn Sie diese per Netzkabel betreiben.

Da die gesamte Wetterstation per App gesteuert wird, müssen Sie noch einen Account unter netatmo.com anlegen. Ohne Account werden Sie keine Möglichkeit haben, die Station zu betreiben.

Nachdem der Account eingerichtet wurde, muss noch die Software heruntergeladen werden. Für den PC gibt es hierfür eine einfache Schritt-Für-Schritt Anleitung. Beachten Sie, dass es keine gedruckte Bedienungsanleitung gibt. Die Informationen zum Betrieb der Netatmo Wetterstation finden Sie alle auf der entsprechenden Webseite.

Während der Installation muss zudem Ihr WLAN aktiv sein. Dieses ist notwendig, damit sich die Wetterstation mit dem Netzwerk verbinden kann. Ohne WLAN ist die Wetterstation nicht funktionsfähig.

Nach etwa 10 Minuten sollte die Einrichtung abgeschlossen sein. Dank der Schritt-Für-Schritt Anleitung und der meist selbstständigen Vorgehensweise, stellt diese Installation kein Hindernis dar.

Wie nützlich ist die Smartphone App

Netatmo App

Die App ist das Herzstück der Wetterstation und mit dieser rufen Sie alle Informationen ab, die von den Sensoren geliefert werden.

Die Netatmo App ist sowohl für iOS, als auch Android verfügbar. Beide Apps verfügen über den gleichen Funktionsumfang.

Im Design der App spiegelt sich die gesamte Designphilosophie wider. Die App ist sehr übersichtlich gestaltet. Auf der oberen Hälfte des Bildschirmes erkennen Sie die Daten der Außensensoren. Sie können hier die Winddaten, Temperatur und Niederschlag ablesen.

Im unteren Drittel finden Sie die Daten der Innensensoren. Dort können Sie die Lautstärke, CO2-Gehalt, Temperatur und die relative Luftfeuchtigkeit auf einen Blick ablesen.

Möchten Sie die Daten jedes Sensors im Detail betrachten, können Sie per Swipe zwischen den einzelnen Sensoren hin- und herschalten. So erhalten Sie die detaillierte Übersicht.

Zusätzlich zu den aktuellen Messdaten erhalten Sie noch eine Wetterprognose. Diese funktioniert unabhängig von Ihren Messdaten. Die Prognose wird zentral von Netatmo bereitgestellt und anhand Ihrer Ortsdaten zu Ihnen gesendet.

Sie können auch die historischen Daten abrufen. Dazu müssen Sie das Smartphone oder Tablet horizontal drehen. Nun erhalten Sie die einzelnen Messdaten im Verlauf als Graphen angezeigt. Möchten Sie genauere Auskünfte erhalten, können Sie näher an den bestimmten Zeitabschnitt zoomen.

Die historischen Daten werden ohne Begrenzung aufgezeichnet. Sie können also alle Messdaten, die Sie von Anfang an mit dem Gerät aufgezeichnet haben, wieder aufrufen.

Insgesamt kann gesagt werden, dass die App sehr gut funktioniert und sowohl was Umfang, als auch Bedienbarkeit betrifft, herrlich einfach abläuft. Das Wechseln zwischen den einzelnen Interfaces gelingt ohne Ladeverzögerungen und die Darstellungen sind optisch sehr hübsch aufbereitet.

Zusätzlich können Sie für bestimmte Messdaten auch Alarmbereiche einstellen. Überschreitet der CO2-Gehalt einen bestimmten Wert, können Sie zum Beispiel daran erinnert werden, doch wieder zu lüften.

Allerdings fehlt hier die Möglichkeit einer größeren Einflussnahme. So ist es nicht möglich, individuelle Grenzen und Alarme einzustellen.

Planen Sie eine Reise oder interessieren Sie sich einfach dafür, wie das Wetter auf der gesamten Welt gerade ist?

Dann können Sie die globale Wetterkarte unter https://weathermap.netatmo.com/ abrufen. Dort können Sie die Messdaten aller verbundenen Netatmo Wetterstationen abrufen.

Messgenauigkeiten

Eine der Kernfähigkeiten jeder Wetterstation ist die Messung der Temperatur. Dies ist mit der Netatmo Wetterstation zuverlässig möglich. Die Toleranz der Temperaturmessung liegt in einem Bereich von +/- 0,3 °C.

Dies ist für den normalen Hausgebrauch vollkommen ausreichend und Sie können zuverlässig feststellen, ob im Garten schon Frostgefahr besteht. Dazu können Sie auch auf die historischen Daten zugreifen und erfahren, bei welcher Temperatur der Tiefpunkt während der Nacht erreicht wurde.

Als besser wird sogar noch die Messung der relativen Luftfeuchtigkeit beschrieben. Diese weist Toleranzen von +/- 3 % auf. Dies mag zunächst etwas hoch klingen, doch im Vergleich dazu kommen andere sehr viel teurere Geräte auf eine ähnliche Toleranz.

Diese speziellen Luftfeuchtigkeitsmesser kosten teilweise das 10-fache einer Netatmo Wetterstation. Damit ist die Leistung dieser Allround-Wetterstation sehr beeindruckend.

Beim CO2-Gehalt wird eine Genauigkeit von +/- 5 % angegeben. Dies ist für die Bestimmung der Luftqualität im Raum ebenfalls ausreichend. Wie zuverlässig das Gerät arbeitet, können Sie auch daran erkennen, dass der CO2-Gehalt langsam ansteigt, wenn Sie sich in einem Raum aufhalten, der nicht gelüftet wird.

Je mehr Personen sich in diesem Raum aufhalten, desto schneller steigt der CO2-Gehalt. Öffnen Sie ein Fenster und lassen Sie etwas frische Luft in den Raum, können Sie schnell beobachten wie der CO2-Gehalt wieder sinkt.

Im Vergleich zu anderen Geräten, die ebenfalls den CO2-Gehalt bestimmen können, schneidet die Netatmo Wetterstation deutlich besser ab. Andere Wetterstationen kommen in vielen Fällen nur auf eine Toleranz von +/- 10 Prozent.

Bei der Berechnung der Niederschlagsmenge ist allerdings eine etwas größere Abweichung zu bemerken. Diese wird mit +/- 1mm/h angegeben, was von der Genauigkeit her deutlich besser sein könnte.

Im Vergleich zu anderen Geräten scheint der Regenmesser etwas niedrigere Werte zu liefern. Für den normalen Gebrauch sind die Werte immer noch ausreichend.

Verlangen Sie bei der Niederschlagsmenge die höchste Präzision, sind Sie wahrscheinlich mit einem digitalen Hygrometer besser bedient.

Bei der Windgeschwindigkeit zeigt sich, dass die Entscheidung zugunsten der innovativen Technologie und der Messung mit Mikrofonen zu höheren Ungenauigkeiten führt. Hier sind Abweichungen von +/- 1,8 km/h möglich. Das Design hat hier den Vorrang vor genaueren Methoden mit Windrädern erhalten.

Insgesamt kann aber gesagt werden, dass die Netatmo Wetterstation sehr verlässliche Daten liefert und diese auf einem Niveau mit den Marktführern liegen.

Die Wetterstation sieht nicht nur gut aus, sie überzeugt auch durch die inneren Werte und einer hervorragenden Leistung.

Haltbarkeit

Netatmo Haltbarkeit

Gerade die Außenmodule sind bei einer Wetterstation hohen Belastungen ausgesetzt. Unabhängig von den Temperaturen oder dem Niederschlag befinden diese sich im Freien und sollen verlässliche Daten liefern.

Oftmals wird beschrieben, dass der Windsensor Probleme mit der Dichtigkeit hat. Dies kann im Allgemeinen aber nicht bestätigt werden und in der Regel funktionieren alle Sensoren, ob innen oder außen über mehrere Jahre sehr zuverlässig.

Ein Problem ist allerdings der Energieverbrauch der Außenmodule. Zwar versuchen diese schon etwas Energie zu sparen, indem diese Daten immer nur in bestimmten Zeitabständen zur Basisstation senden. Dennoch kann es dazu kommen, dass manche Batterien schon nach wenigen Wochen gewechselt werden müssen.

Hier sollten Sie verschiedene Batterien ausprobieren und in Erfahrung bringen, welche Produkte am besten mit Ihrer Netatmo Wetterstation funktionieren.

Ein Grund für den höheren Verbrauch der Batterien kann auch eine Undichtigkeit am Batteriefach sein. Wenn Sie Probleme mit der Haltbarkeit der Batterien bemerken, können Sie den Verschluss zum Beispiel mit Silikonfett abdichten.

Die Netatmo Wetterstation erweist sich als sehr robust und sollte für viele Jahre verlässliche Daten für Sie liefern.

Fazit

Möchten Sie eine Wetterstation mit App kaufen, die gut aussieht und erstklassige Daten liefert, dann sind Sie mit der Netatmo Wetterstation bestens bedient.

Das Design lässt ist schlicht und elegant. Die Module lassen sich ohne Probleme im Haus integrieren und werden nicht als störend empfunden.

Die App hat die herausragenden Bewertungen verdient und überzeugt durch die sehr übersichtliche Darstellung der Daten und der simplen Bedienung.

Mit den Innensensoren können Sie  nicht nur Daten zur Temperatur und der Luftfeuchtigkeit erfahren, sondern auch den CO2-Gehalt bestimmen. Diese Daten werden zuverlässig per WLAN an die App übertragen und können mit dem PC, Tablet oder Smartphone abgerufen werden.

Kleinere Abstriche müssen Sie bei der Genauigkeit der Außensensoren hinnehmen. Allerdings sind diese für den normalen Gebrauch immer noch ausreichend.

Benötigen Sie weder den Regensensor, noch die Windmessung, müssen Sie diese optionale Module nicht kaufen, sondern können weiterhin die Basisstation verwenden.

Möchten Sie eine Wetterstation im modernen Design, die vor allem Wert auf die Steuerbarkeit per App legt, ist die Netatmo Wetterstation die beste Wahl für Sie.

Netatmo Wetterstation innen und außen...
Temperaturmessung
Windgeschwindigkeit
Nur mit Zusatzmodul
Windrichtung
Nur mit Zusatzmodul
Niederschlag
Nur mit Zusatzmodul
Luftfeuchtigkeit
Android
Apple
Verbindungsart
WLAN
Netatmo Wetterstation innen und außen...
Temperaturmessung
Windgeschwindigkeit
Nur mit Zusatzmodul
Windrichtung
Nur mit Zusatzmodul
Niederschlag
Nur mit Zusatzmodul
Luftfeuchtigkeit
Android
Apple
Verbindungsart
WLAN
Hallo, Ich bin Sebastian und habe Wirtschaftsingenieurwesen studiert. Nun hat es mich aus Deutschland hinausgezogen nach Indonesien. Hier sind die Bedingungen natürlich etwas abenteuerlicher und umso mehr muss Ich mich mit dem Thema Gärtnern auseinandersetzen. Meine Erfahrungen und Recherche teile Ich auf Gartenora, um das Gärtnern zu erleichtern.