Im ersten Moment mag der Name der Wassersteckdose etwas verwirrend sein. Denn mit einer herkömmlichen Steckdose, welche elektrische Energie zur Verfügung stellt, hat diese Steckdose nichts zu tun.

Vielmehr handelt es sich um ein Ventil, welches an die bestehende unterirdische Wasserversorgung angeschlossen werden kann, um weitere Wasseranschlüsse zu bieten. Haben Sie zum Beispiel unterirdisch Rohrleitungen verlegt, können Sie die Wassersteckdose zwischenschalten, um einen Schlauch oder andere Geräte anzuschließen.

Diese Dose stellt also eine Alternative zum gewöhnlichen Wasserhahn dar und kann Ihnen eine sehr viel flexible Wasserversorgung im Garten ermöglichen.

Wie genau funktioniert die Wassersteckdose und worauf müssen Sie beim Einbau achten?

Funktionsweise der Wassersteckdose

Nicht jedes Ventil, dass in dieser Form geeignet ist, um Wasser bereitzustellen, wird als Steckdose bezeichnet. Dieser Begriff geht auf den Hersteller Gardena zurück. Dieser wollte mit dieser Bezeichnung signalisieren, wie einfach der Anschluss eines Gartenschlauches ist.

Ein flexibler Gartenschlauch kann einfach auf die Öffnung gesteckt werden und sofort das Wasser nutzen. Hierfür muss nicht etwa erst ein Schlüssel eingesetzt werden, um ein Ventil zu öffnen.

Die Variante von Gardena besitzt eine automatische Wasserstopp-Funktion. Wird ein Schlauch aufgesteckt, kann das Wasser umgehend genutzt werden. Nach dem Abziehen tritt kein Wasser mehr aus und das Ventil schließt sich von alleine.

Daher wird diese Funktionalität gerne mit einer herkömmlichen Steckdose verglichen. Der Verbraucher wird einfach angeschlossen und kann sofort genutzt werden.

Zum Betrieb wird die Wassersteckdose im Boden vergraben. An der Oberfläche schaut nur das Ende des Gerätes hervor und über das Gewinde kann der Verbraucher angeschlossen werden.

Wird die Dose für längere Zeit nicht genutzt und kein Verbraucher angeschlossen, gibt es einen Deckel, welcher den Anschluss schützt. So treten im Winter keine Verunreinigungen auf und optisch fügt sich der Deckel relativ unauffällig in das Gesamtbild ein.

Gardena Wassersteckdose

Namensgebend für diese Art des Wasseranschlusses ist der Hersteller Gardena. Die Wassersteckdose ist mit den Produkten des Herstellers kompatibel und kann als Erweiterung der gesamten Wasserversorgung genutzt werden.

Mittels Verlegerohre wird die Wassersteckdose unterirdisch mit Wasser versorgt und kann an der Oberfläche als Anschluss genutzt werden.

Das 3/4″ Außengewinde ist mit den üblichen Produkten von Gardena kompatibel. Dieses Produkt verfügt über einige ausgeklügelte Features, die die Arbeit erleichtern.

Hierzu gehört der Wasserstopp, welcher verhindert, dass Wasser austritt. Die Wasserzufuhr muss nicht ausgeschaltet werden, sondern kann ganz regulär weiterfließen. Damit können Sie die Verbraucher während des laufenden Betriebes anschließen.

Angebot
GARDENA Pipeline Wassersteckdose:...
420 Bewertungen
GARDENA Pipeline Wassersteckdose:...
  • Benutzerfreundliche Bedienung: Kugeldeckel aufschieben, Schlauch anschließen und bewässern, Schlauch abziehen und Kugeldeckel schließen
  • Bequeme Wasserentnahme: Die Gardena Wassersteckdose wird dauerhaft unterirdisch im Boden installiert und sorgt für bequeme Wasserentnahme an jeder beliebigen Stelle im Garten
  • Keine Verschmutzung: Durch das entfernbare Schmutzsieb können Verunreinigungen wie Laub oder Gras einfach und sauber aus der Wassersteckdose entfernt werden

Daher punktet der Anschluss von Gardena vor allem durch seine sehr einfache Bedienung. Der Deckel muss nur zur Seite geschoben werden und danach wird der Schlauch oder ein anderes Gartengerät angeschlossen.

Die Wassersteckdose ist widerstandsfähig genug, damit sie das gesamte Jahr über im Garten verbaut bleiben kann. Zum Winter muss keine Demontage erfolgen.

Im Vergleich zu anderen Produkten auf dem Markt, ist die Variante von Gardena die deutlich am einfachsten zu verwendende und überzeugt durch eine hohe Verarbeitungsqualität.

Anwendungsmöglichkeiten

Grundsätzlich ist die Idee hinter der Wassersteckdose, dass Sie sich längere Wege zum Wasserhahn sparen können. Besitzen Sie einen größeren Garten, wird jeder Gang zum Hahn zur Last, wenn einfach nur die Gießkanne aufgefüllt werden soll.

Mit einer zusätzlichen Versorgungsmöglichkeit im Garten können Sie diese Wege vermeiden und müssen nicht erst einen zusätzlichen Hahn einbauen.

Dies ermöglicht Ihnen, dass Sie zum Beispiel einen Gartenschlauch anschließen können, um damit die Gießkanne aufzufüllen oder die Pflanzen direkt zu bewässern.

Wassersteckdose - Sprinkler
Mit der Wassersteckdose kann ein Sprinkler dauerhaft angeschlossen werden.

Sie können aber natürlich auch einen Rasensprenger anschließen. Anstatt einen sehr langen Schlauch zu verlegen, um einen einfachen Viereckregner mit Wasser zu versorgen, können Sie die Wassersteckdose als zusätzliche Anschlussmöglichkeit nutzen.

Häufig werden die Wassersteckdosen auch in automatisierte Bewässerungssysteme eingebettet. Unterirdische Rohre bestehen meist, wenn bereits andere Bewässerungsmöglichkeiten installiert wurden. Hierzu gehören vor allem die versenkbaren Rasensprenger.

Hat sich nun der Bedarf ergeben, dass Sie innerhalb des Systems noch einen zusätzlichen Rasensprenger an der Oberfläche benötigen, können Sie einen solchen Anschluss von Gardena nutzen.

Bei dieser Anwendung sollten Sie darauf achten, dass stets genügend Druck in den Rohrleitungen vorhanden ist, um alle Sprenger mit genügend Wasser zu versorgen. Hierfür bietet sich eine Gartenpumpe an, die den notwendigen Druck bereitstellt und selbstständig erkennt, wenn sich der Wasserbedarf erhöht.

Es ist auch möglich, mehrere Dosen in einem System zu verwenden, allerdings muss hierbei immer darauf geachtet werden, dass der Druck nicht zu stark abfällt.

Verschiedene Arten

Die Wassersteckdose von Gardena ist auf dem Markt bereits die beste Möglichkeit, um schnell und unkompliziert eine neue Anschlussmöglichkeit für einen Verbraucher zu schaffen.

Im Vergleich zu diesem Modell setzen andere Hersteller häufig noch auf die Variante, bei der ein Schlüssel zum Einsatz kommt. Das Ventil öffnet sich nicht automatisch, sondern muss erst mit dem Schlüssel geöffnet werden.

Möchten Sie selber die Wasserzufuhr regeln, gibt es auch Produkte, die über eine Ventilbox mit integriertem Wasserhahn verfügen. Mit diesem können Sie selber bestimmen, wie viel Wasser eigentlich aus dem Ventil gelassen werden soll.

Regulier- und Absperrdose

In Abgrenzung zu der Wassersteckdose, welche eine zusätzliche Entnahmemöglichkeit bietet, gibt es sehr ähnlich aussehende Absperrdosen. Wenn Sie also eine runde Abdeckung im Garten entdecken, muss es sich dabei nicht immer um die Steckdose handeln.

Mithilfe der Regulier- und Absperrdose können Sie an der Oberfläche festlegen, wie viel Wasser durch die Rohre fließen soll. Bei Bedarf können Sie das Ventil auch ganz stoppen, sodass kein Wasser mehr durchfließen kann.

Angebot
GARDENA Sprinklersystem Regulier-und...
420 Bewertungen
GARDENA Sprinklersystem Regulier-und...
  • Manuelle Regulierung: Zur stufenlosen Regulierung und Absperrung des Wasserdurchflusses einzelner Regner oder Regnergruppen
  • Hohe Sicherheit: Der versenkbare Kugeldeckel verschwindet beim Öffnen im Inneren der Regulier- und Anschlussdose, für hindernisloses Rasenmähen
  • Einfache Reinigung: Dank entnehmbarem Schmutzsieb können eventuelle Verunreinigungen einfach entfernt werden
  • Teil des GARDENA Sprinklersystems: Zur unterirdischen Montage in Verbindung mit GARDENA Regnern oder Regnergruppen
  • Lieferumfang beinhaltet: 1x GARDENA Regulier- und Absperrdose

Die Durchflussmenge können Sie in diesem Fall stufenlos einstellen. Auf diese Weise erhalten Sie die Möglichkeit, genau zu regeln, wie viel Wasser den Versenkregnern oder anderen Rasensprengern zur Verfügung gestellt wird.

Gegen Verschmutzung ist das Modell, dank des entnehmbaren Siebes geschützt und der breite Rand verhindert, dass das Gras in den Deckel hineinwachsen kann.

Technische Eigenschaften der Wassersteckdose

Eine Wassersteckdose ist kein hochkomplexes Gerät, dass Sie in Ihrem Garten verwenden und einbauen. In erster Linie soll es eine simple Methode darstellen, einen zusätzlichen Gartenschlauch anschließen zu können. Dennoch gibt es sinnvolle Funktionen, die beim Kauf der Wassersteckdose vorhanden sein sollten.

Hierzu gehört der Wasserstopp. Dieser verhindert von selbst, dass das Wasser aus dem Anschluss tritt. Der Gartenschlauch wird einfach nur aufgesteckt und es muss kein zusätzliches Ventil mehr geöffnet werden und andere Handgriffe entfallen ebenfalls.

Damit Sie Ihren Gartenschlauch verwenden können, sollten Sie außerdem auf die Größe des Gewindes achten. Standardmäßig wird das 3/4″ Gewinde verwendet, dass für die meisten Geräte nutzbar sein sollte. Verfügen Sie über Geräte, die ein anderes Gewinde besitzen oder haben Sie eine außergewöhnliche Wassersteckdose erworben, sollten Sie einen Adapter kaufen, mit welchem die Kompatibilität gewährleistet wird.

Beim Einbau in den Garten ist der langfristige Schutz wichtig. Wenn Sie die Dose zu Beginn der Gartensaison einbauen, wird Ihnen vielleicht noch gar nicht bewusst sein, welch hohen Belastungen das Gerät ausgesetzt ist. Um die Witterungseinflüsse zu vermindern, sollte ein robuster Deckel vorhanden sein. Mit diesem ist sichergestellt, dass das Modell auch während des Winters sicher im Boden verbleiben kann.

Handhabung

Verfügen Sie über wenig Erfahrung im Einbau und der Anwendung solcher Ventile, müssen Sie keine Bedenken haben. Die Handhabung ist bei den heutzutage erhältlichen Modellen sehr einfach und schon mit wenigen Handgriffen kann der Anschluss genutzt werden.

Dadurch besteht nicht etwa die Gefahr, dass Beschädigungen aufgrund einer unsachgemäßen Verwendung bestehen. Vielmehr können Sie das Ventil für mehrere Jahre nutzen, ohne dass Sie zusätzliche Arbeiten ausführen müssen.

Damit das Wasser genutzt werden kann, wird lediglich der Deckel aufgeschoben und danach der Gartenschlauch oder der Rasensprenger angeschlossen. Viel einfacher kann die Handhabung nicht mehr sein und die Bewässerung Ihres Gartens gelingt spielend leicht.

Nach der Benutzung sollten Sie nicht vergessen den Deckel wieder zu verschließen. Das war es dann aber auch schon.

Fazit

Wünschen Sie sich gerne mehr Wasserhähne im Garten aber die Installation ist zu kompliziert und Sie haben keinen geeigneten Platz, um eine Wassersäule aufzustellen?

Mit einer Wassersteckdose können Sie Ihr unterirdisches Rohrsystem um eine weitere Entnahmestelle erweitern. Dadurch bietet sich Ihnen die Möglichkeit einen Schlauch oder einen Rasensprenger anzuschließen und das Wasser weiträumig im Garten zu verwenden.

Sie müssen nicht erst zum weit entlegenen Wasserhahn laufen, sondern können direkt an Ort und Stelle die Dose nutzen.

Aufgrund der hohen Robustheit kann das Modell mehrere Jahre im Boden verbleiben. Optisch ist die kleine Dose kaum auffällig und für den Rasenmäher stellt sie auch kein Hindernis dar.

Erweitern Sie Ihre Wasserversorgung und erleichtern Sie sich die Arbeit. Ihre Pflanzen werden von dieser Installation profitieren und Sie können mehr Zeit zum Genießen des Gartens verbringen, anstatt ständig zum Wasserhahn laufen zu müssen.

Hallo, Ich bin Sebastian und habe Wirtschaftsingenieurwesen studiert. Nun hat es mich aus Deutschland hinausgezogen nach Indonesien. Hier sind die Bedingungen natürlich etwas abenteuerlicher und umso mehr muss Ich mich mit dem Thema Gärtnern auseinandersetzen. Meine Erfahrungen und Recherche teile Ich auf Gartenora, um das Gärtnern zu erleichtern.