Falls Sie mit Ameisen zu kämpfen haben werden Sie nach allen Möglichkeiten suchen, um diese kleinen Tierchen vom Haus fernzuhalten. Haben Sie einmal die Fährte aufgenommen, bildet sich eine lange Straße und der Eingang wird von den Ameisen belagert. Besonders unangenehm ist dies, falls Sie gerade Besuch erwarten und Ihr Essen nicht mit den kleinen Krabbeltieren teilen möchten.

Es gibt eine Reihe von Hausmitteln, die Sie im Kampf gegen die Ameise einsetzen können. Gerne wird behauptet, dass die Kreide dazugehört. Lässt sich mit der Kreide tatsächlich der Ameisenbefall aufhalten?

Weshalb Ameisen Kreide meiden

Um die Ameisen loszuwerden eignet sich ein Ameisengift am besten. Dieses ist wirksam und dezimiert die Zahl der Ameisen merklich. Doch es dauert wenige Tage, bis das Nest zerstört ist und es gehört nicht gerade zu den natürlichsten Methoden. Insbesondere wenn Sie Haustiere oder kleine Kinder im Haushalt haben, müssen Sie mit dem Gift vorsichtig sein. Da erscheint die Kreide doch als willkommene ungefährliche Alternative.

Tatsächlich zeigt sich in der Praxis, dass Ameisen die Kreide meiden. Die Kreide ist trocken und alkalisch. Für die Ameisen ist dies anscheinend so unangenehm, dass sie es vermeiden diesen Untergrund zu betreten. Dadurch ist die Kreide durchaus nützlich, um die Ameisen fernzuhalten.

Kreide
Zur Abwehr der Ameisen ist jede gewöhnliche Kreide geeignet

Für die Anwendung benötigen Sie keine spezielle Kreide. Es gibt zwar Hersteller, die eine Kreide gegen Ameisen anbieten, herkömmliche Kreide besitzt aber die gleiche Wirkung. Wichtig ist nur, dass diese trocken und bei Berührung leicht unangenehm ist.

Wirksam zeigt sich die Kreide vor allem dort, wo sich die Ameisen einen Zugang zu Ihrem Haus verschaffen. Prinzipiell können Ameisen zwar selbst durch kleine Fensterspalte gehen, doch oftmals gehen sie einfach durch die offene Tür. Daher bietet es sich an am Türrahmen den Boden großzügig mit der Kreide abzuschirmen. Ziehen Sie dazu einen großen Strich, um den Ameisen den Weg zu versperren.

Der Vorteil der Kreide ist, dass diese im Gegensatz zum Gift völlig ungefährlich ist. Es tötet die Ameisen zudem nicht ab, sondern hält sie lediglich von bestimmten Bereichen fern. Möchten Sie die Ameisen nicht töten, sondern sehen Sie diese als Nützlinge an, ist die Kreide ein natürlicher Helfer.

Grenzen der Kreide

Dennoch ist die Kreide nicht uneingeschränkt zu empfehlen. Mit wenig Aufwand bauen Sie Barrieren, die für die Ameisen undurchdringbar scheinen. Doch es zeigt sich, dass manche Ameisen sich von der Kreide nicht beeindrucken lassen.

Denn im Gegensatz zum Gift ist die Kreide keine effektive Lösung. Nicht alle Ameisen lassen sich von der Kreide einengen und manche laufen einfach über sie hinweg. Ein Großteil der Ameisen lässt sich zwar abschirmen, doch es besteht kein 100%iger Schutz. Die wenigen Ameisen die zu Ihrer Küche vordringen können dort geeignetes Futter finden und daraufhin bildet sich eine Ameisenstraße.

Ebenso sind Ameisen sehr kleine Tiere und passen durch die winzigsten Öffnungen. Der Kreidestrich ist selten lückenlos und selbst wenn Sie sehr sorgsam vorgehen, finden Ameisen dennoch einen Weg in Ihr Haus. Sei es, weil eine Stelle nicht mit Kreide bedeckt wurde oder weil die Ameisen einen alternativen Weg finden.

Die Kreide ist zudem nicht sehr lang anhaltend. Benutzen Sie den Eingang, wird die Kreide schnell abgetragen und es tun sich Lücken auf. Auch Regen und andere Feuchtigkeit schwemmt die Kreide zügig davon. Somit ist die Barriere nur von kurzer Dauer.

Auch muss erwähnt werden, dass die Kreide nicht das ursächliche Problem in Angriff nimmt. Die Ameisen werden zwar zu einem gewissen Grad ferngehalten, breiten sich aber dennoch in Ihrem Garten aus. Möchten Sie den Ameisen Einhalt gebieten, müssen Sie anders vorgehen.

Mit den Ameisen umgehen

Kreide erweist sich zwar als einfache Methode, aber auch als wenig wirksam. Es ist durchaus einen Versuch wert, doch Sie sollten andere Maßnahmen ergreifen, um nicht mehr von den Ameisen gestört zu werden.

Vorbeugung

Essen - Ameisen anlocken
Lassen Sie kein Essen offen herumstehen

Eine wichtige Maßnahme liegt im Vorbeugen eines Ameisenbefalls. Es lässt sich kaum vermeiden, dass Ameisen Ihren Garten heimsuchen. Liegt Ihr Haus im Grünen, müssen Sie mit diesen ungebetenen Gästen früher oder später rechnen.

Daher sollten Sie niemals Lebensmittel offen herumstehen lassen. Insbesondere bei süßen Speisen müssen diese sicher verschlossen sein. Da Ameisen selbst durch die kleinsten Spalten passen müssen Sie auch bei Ihrem Kühlschrank vorsichtig sein. Schirmen Sie Kuchen oder andere Süßspeisen sicher ab, sodass Ameisen keine Futterquelle bei Ihnen vorfinden.

Gleiches gilt auch für Ihren Abfall. Im Müll können sich für die Ameisen noch essbare Reste finden lassen, die die Kolonie anziehen. Entsorgen Sie den Müll regelmäßig und verschließen Sie den Mülleimer im Haushalt ordentlich.

Um die Ameisen abzuhalten, kann es auch sinnvoll sein Fugen und andere Spalten mit Silikon zu verschließen. Sind die Ameisen sehr hartnäckig müssen Sie diesen Aufwand betreiben, damit die Ameisen nicht mehr ins Haus gelangen.

Die Ameisen langfristig bekämpfen

Kreide ist zwar hilfreich, um für einen kurzen Moment die Ameisen fernzuhalten, doch langfristig besteht das Problem weiterhin. Um die Ameisen nachhaltig zu bekämpfen, sollten Sie Ameisenfallen auslegen. Diese sind mit einem Gift ausgestattet, welches die Ameisen in das Nest tragen und dort verteilen. Die Wirkung zeigt sich innerhalb weniger Stunden und nach ein paar Tagen wird das Nest dezimiert worden sein.

Eine Alternative besteht in der Anwendung von Ameisenspray. Dieses sprühen Sie auf die Ameisen und es stellt sich eine Sofortwirkung ein. Dadurch verhindern Sie, dass sich eine Ameisenstraße bildet, doch wird die Gesamtzahl der Ameisen kaum reduziert.

Als langfristige Lösung ist daher nur das Ameisengift anzusehen. Dieses ist effektiv gegen die Ameisen und zerstört das Nest.

Mit der Kreide die Ameisen fernhalten

Möchten Sie Ameisen den Zugang zur Küche, dem Haus oder der Terrasse versperren, ist Kreide eine simple Option. Sie bringen einen breiten Kreidestrich an und die Ameisen nehmen diese als natürliche Barriere wahr.

So einfach wie die Kreide ist, so wenig effektiv zeigt sie sich in der Praxis. Nicht alle Ameisen lassen sich abhalten und vereinzelt finden sie immer einen Umweg. Daher erweist sich Ameisengift als die effektivere Methode, um das Ameisenproblem langfristig zu beseitigen.

 

 

Hallo, Ich bin Sebastian und lebe seit wenigen Jahren überwiegend in Indonesien. Dort konnte ich endlich meine Leidenschaft zum Gärtnern ausleben. Meine gewonnene Erfahrung teile ich auf Gartenora.de damit diese Leidenschaft auch Ihnen eine große Freude bereitet.