Im Sandkasten möchten Sie außer dem Sand und den passenden Spielformen eigentlich nichts vorfinden. Kinder sollen sich dort austoben und ungestört spielen.

Mit dieser Unbeschwertheit ist es schnell vorbei, falls sich Ameisen bemerkbar machen. Der Sandkasten gilt als beliebter Rückzugsort für allerlei Insekten. Haben aber erstmal Ameisen dort ein Nest gebildet, ist es mit einem hohen Aufwand verbunden den Sandkasten von den kleinen Tieren zu befreien.

Was können Sie gegen die Ameisen im Sandkasten unternehmen und wie beugen Sie einem erneuten Befall vor?

Geht von den Ameisen im Sandkasten eine Gefahr aus?

Ameisen sind im Garten des Öfteren anzutreffen. Einzelne Späher oder fliegende Ameisen lassen sich dort nieder, weil das Nahrungsangebot groß und die Anzahl an natürlichen Fressfeinden gering ist.

Finden die Ameisen den Weg in den Sandkasten, können sie auch dort ein Nest bilden. Innerhalb weniger Tage wächst die Kolonie und es wimmelt nur so von Ameisen. Möchte Ihr Kind spielen, krabbeln die Ameisen über den Sand und unterbrechen den Spaß.

Ameisen im Sandkasten gefährlich
Die Ameisen im Sandkasten sind zwar störend, aber selten gefährlich

Für die Gesundheit Ihres Kindes gelten die meisten Ameisen zum Glück als wenig bedrohlich. Handelt es sich um die allgemeine Lasius Niger, einer schwarzen Wegameise, ist diese komplett harmlos. Diese ist nicht mit einem Stachel ausgestattet und geht nicht zum Angriff über.

Etwas anders sieht dies bei der aggressiveren roten Gartenameise aus. Diese verfügt über einen Giftstachel, welcher in einigen Situationen zum Einsatz kommt. Fühlt sich die Ameise bedroht, sticht sie zu und in der Folge setzt ein unangenehmer Schmerz ein. Das Gift ruft eine ähnliche Reaktion wie die Berührung einer Brennnessel hervor.

Für die meisten Menschen ist der Stich zwar unangenehm und schmerzhaft, stellt gesundheitlich aber keine Gefahr dar. Nur in Ausnahmefällen könnte eine allergische Reaktion, ähnlich wie bei einem Wespenstich auftreten. Dann sind sofortige Gegenmaßnahmen notwendig, um ernstere Folgen zu verhindern.

Da Ameisen im Sandkasten als lästig empfunden und in Einzelfällen schmerzhafte Reaktionen hervorrufen, ist es anzuraten diese zu entfernen. Gehen Sie so früh wie möglich vor, damit sich der Aufwand in Grenzen hält.

Weshalb nisten sich die Ameisen im Sandkasten ein?

Befindet sich der Sandkasten im Garten, könnten Sie sich fragen, weshalb die Ameisen sich gerade diesen Ort ausgesucht haben. Schließlich könnten die Tiere sich auch ein Nest in der Erde bauen und dort zu einer größeren Kolonie heranwachsen.

Der Sandkasten bietet für Ameisen einige Vorteile, sodass es logisch erscheint, dass sich dort neue Kolonien niederlassen.

Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn Sie eine Abdeckung für den Sandkasten verwenden. Mit dem Deckel oder einer einfachen Plane schützen Sie den Sand vor den Witterungseinflüssen. Die Abdichtung ist jedoch nicht so präzise, dass Ameisen vom Sandkasten ferngehalten werden. Verirren sich einzelne Tiere in den Sandkasten, stellt die Abdeckung für die neue Kolonie einen hervorragenden Schutz vor Witterungseinflüssen und Fressfeinden dar.

Des Weiteren sorgt die Abdeckung auch für veränderte Eigenschaften des Sandes. Dieser ist feuchter und bietet den Ameisen eine bessere Gelegenheit dort die Gänge zu bauen. Im gewöhnlichen trockenen Quarzsand kann sich die Ameise kaum einnisten, da die Stabilität für den dauerhaften Bau der Kolonie fehlt. Dank der höheren Feuchtigkeit unter der Plane stürzen die Gänge nicht mehr ein und das Ameisennest bleibt dauerhaft erhalten.

Wie bekämpfen Sie die Ameisen?

Ameisen fühlen sich im Sandkasten sicher und gehen von dort auf Streifzüge, um etwa Futterquellen auf der Terrasse oder in der Küche zu finden. Möchten Sie dies unterbinden, gibt es verschiedene Möglichkeiten gegen die Ameisen vorzugehen. Folgend erhalten Sie eine Auswahl aus den effektivsten Methoden, die nachhaltig die Ameisen vertreiben.

Ameisennest umsiedeln

Eine einfache und tierfreundliche Variante besteht in dem Umsiedeln des Ameisennestes. Hierfür befüllen Sie einen Blumentopf oder ein anderes Gefäß mit einer Holzwolle. Stellen Sie das Gefäß mit der Öffnung auf den Boden gerichtet in der Nähe der Kolonie auf.

Nach wenigen Stunden sollten die ersten Ameisen das neue zu Hause erkunden. Nach ein paar Tagen sollte auch die Königin und damit die gesamte Kolonie in dem Topf sein. Nun können Sie diesen weit entfernt vom Sandkasten aufstellen, sodass die Ameisen einen neuen Platz erhalten. Der Vorteil ist, dass Sie die Ameisen nicht abtöten und diese ihren nützlichen Aufgaben für das Ökosystem nachgehen. Es könnte aber etwas Geduld erforderlich sein, bis die Ameisen sich zum Umzug bewegen lassen.

Gift gegen die Ameisen

Ist die Möglichkeit für ein Umsiedeln nicht gegeben, können Sie mit einem Ameisengift gegen die Tiere vorgehen. Hierfür können Sie Ameisenfallen aufstellen, die mit einem Wirkstoff ausgestattet sind, welcher zeitverzögert die Ameisen abtötet. Die kleinen Fallen sind nur für die Ameisen zugänglich und nicht für Kinder oder Haustiere. Aufgrund der zeitverzögerten Wirkung wird sichergestellt, dass das Gift zum Nest gelangt und dort die gesamte Kolonie abtötet. Dadurch ist nicht zu erwarten, dass Ameisen sich weiter vermehren und schon bald in größerer Zahl sich wieder im Sandkasten blicken lassen.

Die Wirkung der Ameisenköder tritt meist nach wenigen Tagen ein. Um sofort gegen die Ameisen vorzugehen, können Sie ein spezielles Spray verwenden. Dieses ist mit einem Gift ausgestattet, welches unverzüglich die Ameisen abtötet. Entdecken Sie eine Ameise, ist das Spray eine gute Wahl, um den Befall sofort einzudämmen. Allerdings bekämpfen Sie auf diese Weise nicht das Nest. Es handelt sich nicht um eine Langzeitwirkung und die Ameisen werden immer wieder auftauchen.

Um die Ameisen langfristig zu bekämpfen sind nur die Ameisenfallen mit einem verzögerten Gift zu empfehlen.

Den Sand austauschen

Sandkasten Sand austauschen
Wissen Sie nicht woher die Ameisen auftauchen, dann tauschen Sie lieber den gesamten Sand aus

Können Sie das Nest nicht lokalisieren und tauchen die Ameisen immer wieder auf, sollten Sie den Sand einmal komplett austauschen. Entleeren Sie den gesamten Sandkasten und eventuell werden Sie auf diesem Wege herausfinden, wo sich die Ameisen eingenistet hatten.

Reinigen Sie den Sandkasten gründlich und befüllen Sie diesen mit dem neuen Spielsand. Dann steht dem Spielen nichts mehr im Wege und die Ameisen sind aus dem Sandkasten vertrieben.

Beugen Sie einem erneuten Ameisenbefall vor

Einmal die Ameisen im Sandkasten bekämpft, heißt dies nicht, dass die Tiere sich auch in der Zukunft zurückhalten und diesen Ort nicht erneut aufsuchen. Liegen im Sandkasten weiterhin ideale Bedingungen für die Ameisen vor, ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich eine neue Kolonie einnistet. Daher sollten Sie die folgenden Maßnahmen durchführen, um auch in Zukunft die Ameisen abzuhalten.

  • Unkrautvlies

Die Ameisen gelangen über die Umgebung des Sandkastens in diesen. Dazu legen Sie häufig in der Nähe Gänge an und arbeiten sich langsam bis zum Sandkasten vor. Um dies zu verhindern, bietet es sich an ein Unkrautvlies einzusetzen. Dieses legen Sie unter den Sandkasten, sodass dort keine Zugangsmöglichkeit für die Ameisen besteht. Ein weiterer Vorteil ist, dass Unkräuter und andere Insekten ebenfalls zurückgehalten werden.

  • Offene Abdeckung

Ein weiterer Tipp besteht darin, dass Sie eine atmungsaktive oder offene Abdeckung verwenden. Geht es Ihnen darum Katzen oder andere Tiere abzuhalten, können Sie einen feinmaschigen Wühlmausdraht verwenden. Dieser verhindert wirksam den Zutritt und die Feuchtigkeit sammelt sich nicht im Sandkasten. Ameisen fühlen sich vom Sandkasten weniger stark angezogen.

Den Sandkasten frei von Ameisen halten

Ihrem Kind macht es wahrscheinlich wenig Spaß, wenn der Sandkasten mit anderen Insekten, wie der Ameise geteilt werden muss. Die Ameisen sind direkt kaum gefährlich, aber wohl die wenigsten Kinder möchten, dass die kleinen Tiere auf Ihnen herumlaufen. Zudem können die Ameisen vom Sandkasten auf die Terrasse oder in das Haus gelangen. Damit dies nicht geschieht, bietet es sich an so früh wie möglich die Ameisen im Sandkasten zu bekämpfen.

Befolgen Sie die hier vorgestellten Tipps, damit die Ameisen aus dem Sandkasten verschwinden und nachhaltig fernbleiben.

Hallo, Ich bin Sebastian und lebe seit wenigen Jahren überwiegend in Indonesien. Dort konnte ich endlich meine Leidenschaft zum Gärtnern ausleben. Meine gewonnene Erfahrung teile ich auf Gartenora.de damit diese Leidenschaft auch Ihnen eine große Freude bereitet.